Sie sind nicht angemeldet.

Guide

Hilfe zum Servergameplay

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Strafkolonie Online. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Howto: RPG - Strafkolonie Online
Hilfeguide für Neueinsteiger


Vorwort:
Aus fortwährendem Anlass wollte ich mir die Zeit nehmen einen möglichst genauen Guide für Neueinsteiger zu schreiben. Zwar hat Serpentius schon einen äußerst hilfreichen verfasst, ich möchte allerdings versuchen noch genauer auf die verschiedensten Teilbereiche des Rollenspiels, spezifisch auf Strafkolonie Online zugeschnitten, einzugehen. Ferner möchte ich vorweg sagen, dass es selbst mein erstes Rollenspiel ist, allerdings meine ich sagen zu können, dass ich in All der Zeit bereits einiges an Erfahrung sammeln konnte und verschiedenste Charaktere mit hervorragendem RP treffen durfte, von denen man sich einiges abschauen kann.



Inhaltsverzeichnis

1.0 Charaktererstellung
1.1 Vorgeschichte eures Charakters & seine Eigenschaften
2.0 Auf ins Abenteuer
2.1 Authentisches Ausspielen eures Charakters
2.2 Interaktion mit anderen Charakteren
2.2.1 Handel mit anderen Charakteren
2.2.2 Kämpfe mit anderen Charakteren
2.2.2.1 Richtige Kämpfe & Überfälle
2.2.2.2 Emotekämpfe
2.2.3 Training
3.0 Nützliche Links und weitere Tipps
3.1 Serverregeln
3.2 Tipps gegen Laggs
3.3 News & Ankündigungen
3.4 Updates & Changelogs
3.5 Aktuelle .mod Datei
3.6 Installationsanleitung für neue Spieler
3.6.1 Videoanleitung zur Installation von SK:O
3.7 Commandliste
3.8 Frequently Asked Questions (FAQ)




1.0 Charaktererstellung



Bereits der erste Schritt auf SK:O ("Strafkolonie Online"), die Charaktererstellung, ist ein äußerst wichtiger. Nachdem ihr im Loginbereich, der sogenannten „Einlogzelle“ bzw. „Loginzelle“ landet und euren Charakter mittels /register Name Passwort erstellt habt (Beachtet bei der Namensgebung bitte die Regeln für RP-Namen. „ScavHunter147“ zB. ist kein RP-Name. Chris, Guliver, Thorsten usw. schon), landet ihr im entsprechenden Menü zur Erstellung. Nehmt euch hierbei genug Zeit, denn das was ihr vor euch seht ist euer Held, euer Charakter mit dem ihr ALL eure Abenteuer in der Kolonie bestreitet. Hierbei habt ihr freie Hand und könnt den Charakter beinahe nach eurem Belieben erstellen. Soll er dunkelhäutig sein? Soll er einen Bart haben? Ist er alt oder jung? Ist er stämmig oder eher schmächtig? Es ist ganz eure Entscheidung. Bitte beachtet aber die entsprechenden Serverregeln. Ferner soll erwähnt sein, dass es Männern nicht gestattet ist weibliche Charaktere auszuspielen. Achtet bei der Charaktererstellung außerdem darauf, dass euer Charakter realistisch aussieht. So darf es nicht vorkommen, dass euer Charakter bspw. einen männlichen Kopf auf weiblichem Körper hat. Ihr könnt euer Aussehen nachträglich zwar einmalig mittels /register NameFace Passwort ändern, doch bedürfen diese Änderungen („Facechanges“) einem triftigen Grund im RP. Solltet ihr bspw. einen Charakter mit Haaren haben, er aber beispielsweise dem Sumpflager beitreten und wollt euch dort anpassen und fortan mittels Rasur einen glatzköpfigen Charakter ausspielen, so ist das mittels Facechange möglich.



1.1 Vorgeschichte eures Charakters & seine Eigenschaften


Noch bevor, oder währenddessen ihr euren Charakter erstellt ist es äußerst ratsam ihm bereits einige grundlegende Eigenschaften zuzuteilen bzw. euch eine Geschichte auszudenken. Wie tritt euer Charakter auf? Ist er nett und zuvorkommend, eher stinkig und aggressiv oder einfach nur zurückhaltend? Wie ist euer Charakter in die Kolonie gekommen? Hat er jemanden ermordet und wurde verurteilt? Hat er etwas gestohlen? All das sind Dinge über die ihr euch bereits im Voraus Gedanken machen solltet, da es besonders am Anfang gut möglich sein kann, dass euch jemand nach eurer Herkunft fragen wird. Da ist es gut sich bereits eine wasserfeste Geschichte ausgedacht zu haben. Außerdem tut ihr gut daran, eure Prinzipien im späteren Spielverlauf zwar beizubehalten, aber trotzdem ständig auf das Rollenspiel einzugehen und euren Charakter je nach Situation eben nach diesen agieren zu lassen. Wenn ihr damit fertig seid, geht’s auch schon los.



2.0 Auf ins Abenteuer


„Im Namen König Rhobars des Zweiten, Hüter des Zepters von Varrant, Vereiniger der vier Königreiche am Myrtanischen Meer verurteile ich diesen Gefangenen. Gut, rein mit ihm.“ – Mit diesen Worten beginnt euer Rollenspiel auf SK:O. Zwar kennen viele von euch den Austauschplatz schon aus Gothic I oder II, euer Charakter allerdings kann dieses Wissen nicht haben – Und hat es auch nicht. Stellt euch also vor, dass ihr persönlich in eine neue Stadt kommt. Ihr habt keine Kenntnisse von diesem Ort, ihr habt nichts mit dem ihr euch zurechtfinden könnt und kennt auch niemanden. Und ebenso muss sich euer Charakter auch im Rollenspiel verhalten. Er muss sich mit den Gegebenheiten also erst vertraut machen und sich sein Wissen bei den anderen Sträflingen entweder erfragen oder selbst seine Erfahrungen sammeln. Beachtet bitte auch, dass die Strafkolonie eine einzigartige Flora und Fauna hat. Scavenger gibt es am ganzen Festland und auch überall auf Khorinis, man kann eurem Charakter also zutrauen dass er den Namen der Viecher kennt, bei Sumpfhaien, Bluthunden und seltenerem Getier kann man das allerdings nicht mehr behaupten. Achtet daher bitte darauf, dass sich euer Charakter auch dieses Wissen erarbeiten muss. Selbiges gilt auch für die Flora. Euer Charakter kennt die hiesigen Pflanzen der Kolonie nicht. So kommt es, dass er selbst wenn er begnadeter Alchemist oder Koch war, die Eigenschaften und Namen dieser Pflanzen erst lernen muss um später mit ihnen richtig interagieren zu können. Allerdings kann man jedem Charakter zumuten, dass er weiß wie man ein Ei kocht oder eine Fleischkeule anbrät. Mittels Befehl /rezepte lernt euer Charakter dieses Vorwissen automatisch und kann, insofern er die nötigen Gegenstände hat, Fleisch anbraten, Eier kochen und noch mehr.



2.1 Authentisches Ausspielen eures Charakters


Um euren Charakter möglichst authentisch auszuspielen, versucht euch möglichst in ihn hineinzuversetzen. Am Besten notiert ihr euch eure Charaktereigenschaften irgendwo auf einem Zettel und behaltet ihn immer etwas im Auge um immer Charaktergetreu zu agieren. Wichtig ist hier noch, dass sich euer Charakter auch entsprechend der Zeit, also etwa dem Mittelalter verhält (Nur ein Richtwert - Haltet euch am Besten an das Verhalten der Charatkere im SP ("Singleplayer").). Beachtet das vor allem bei eurer Wortwahl (Sätze wie „Yo Digga, lass ma Scavs klatsche gehe“ passen nicht wirklich in das RP.) Unterstützen könnt ihr eure Gestiken und Mimiken mit den sogenannten „Emotes“. Wenn der Charakter also traurig an einer Gruppe vorbeigeht, dann könnt ihr das zB. mit dem Befehl /me stapft seufzend an der Gruppe vorbei emoten. Dadurch wird das RP für euch und auch die anderen Spieler realistischer und sie können, sofern sie wollen, darauf eingehen und mit eurem Charakter interagieren, ihn versuchen aufzumuntern oder ihn weiter erniedrigen – je nachdem welche Eigenschaften ihre Charaktere haben. Auch in Gesprächen könnt ihr eure Ausdrücke per Emotes unterstützen. Wenn euer Charakter im Gespräch also zu seufzen beginnt, setzt es zB. einfach deutlich in Klammern.
Willi: Ach (seufzt) ich hab einfach nur Heimweh und will raus aus dieser Scheiß Kolonie.
Außerdem finde ich persönlich es auch gut ganz witzig ab und zu den Charakter mal furzen oder niesen zu lassen. Ab und zu bekommen meine Charaktere auch gerne mal Schluckauf. Denkt euch einfach was Passendes aus.
Passt beim Ausspielen eures Charakters aber auch unbedingt darauf auf, dass ihr keine Grenzen überschreitet. Einen Emote loszulassen, dass euer Charakter plötzlich einen Feuerball gegen die Burg wirft ist bspw. nicht möglich, bis er die Kenntnisse über die Magie im RP erlangt hat. Sollte euer Charakter Dinge tun, in denen der Ausgang der Situation unklar ist, gibt es außerdem noch die Möglichkeit des Würfelns via /wurf (Seitenzahl). Will euer Charakter bspw. einen Stein in ein Holzfass werfen könnt ihr auswürfeln ob es ihm gelingt. Mittels /wurf (Wird keine Seitenzahl angegeben, wird automatisch ein 6-Seitiger Würfel verwendet) berechnet die Engine einen zufälligen Wert zwischen 1-6 von dem ihr ableiten könnt wie gut euer Charakter eine gewisse Sache macht. Würfelt die Engine in diesem Fall zB. eine 1, so trifft euer Charakter das Fass nicht einmal ansatzweise. Würfelt ihr eine 2, seid ihr nahe dran am Fass. Würfelt ihr eine 3, so trefft ihr das Fass an der Seite. Würfelt ihr eine 4 so trefft ihr das Fass am Rahmen, er prallt zurück und liegt am Boden. Würfelt ihr eine 5, So trefft ihr das Fass am Rahmen und der Stein fällt ins Fass. Würfelt ihr eine 6, trefft ihr auf Anhieb ins Fass. Hierzu gibt es allerdings keine festen Regeln. Ihr solltet euch wenn ihr würfelt aber an das Ergebnis halten. Was bei welchem Ergebnis passiert bleibt grundsätzlich euch überlassen. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass ihr nicht wegen jeder Kleinigkeit würfelt. Ihr braucht zum Beispiel nicht würfeln ob es eurem Charakter gelingt sein Gesicht zu waschen oder seine Waffe anzulegen. Würfelt eher bei komplexeren Dingen oder bei Interaktionen mit anderen Charakteren. Doch dazu gibt's später mehr.



2.2 Interaktion mit anderen Charakteren


Im Laufe des Spiels ist es natürlich unausweichlich und auch zwingend nötig mit anderen Spielern und deren Charakteren zu interagieren. Auch hier müsst ihr unbedingt darauf achten, dass ihr den gegenüberstehenden Charakter beim ersten Treffen nicht kennt. (Ausnahmen bestätigen die Regel. Ihr könnt euch "OoC" („Out of Charakter“ – also außerhalb des eigentlichen Rollenspiels) mit einem anderen Spieler eine gemeinsame Vorgeschichte ausdenken. So können zwei Charaktere durchaus schon vor der Kolonie begegnet sein. Vielleicht sind sie Brüder? Vielleicht sind sie alte Freunde? Oder doch eher Erzfeinde? – Alles ist möglich. Achtet aber darauf, dass ihr das bereits vor der Interaktion mit dem gegenüberstehenden Charakter bereits im Voraus mit dem anderen Spieler vereinbart und auch eure Vorgeschichten in dieser Weise zusammenpasst. Ich hoffe man versteht worauf ich hinauswill.) Ihr kennt also weder seinen Namen, noch seine Eigenschaften. All das müsst ihr im RP ("Rollenspiel") herausfinden. Achtet hierbei bitte auf jedes Detail. Solltet ihr beispielsweise vor einem Schatten in seiner prächtigen Kluft und seinen edlen Waffen stehen, so könnt ihr euch zwar durchaus denken dass es ein Krieger ist, ihr wisst aber nicht dass es sich um einen Schatten handelt. Wenn ihr es wissen wollt, dann fragt ihn einfach was für eine Rüstung er da trägt, ob er etwa ein Soldat ist und was man denn alles vollbringen muss um auch irgendwann mal so eine tolle Rüstung tragen zu dürfen.


2.2.1 Handel mit anderen Charakteren


Solltet ihr mit einem anderen Charakter handeln wollen, so ist das natürlich auch zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich. Hierbei gilt es allerdings unbedingt darauf zu achten, dass eure Konditionen vor Ort verhandelt werden müssen. Zwar gibt es zB. in Tavernen fixe Preislisten, das heißt aber nicht dass ihr nicht versuchen könnt mit den Wirten zu feilschen. Ob das funktioniert oder nicht könnt ihr im RP herausfinden. Diese Listen findet ihr hier im Forum in den Threads der entsprechenden Lager. Achtet bitte darauf, dass euer Charakter an die auf den Screenshots ersichtlichen Stellen tritt und lest die Aushänge auch per Emote im RP zB. via /me liest die Preisliste der Taverne.
Außerdem gilt es beim Handel zu beachten, dass euer Charakter die zu handelnden Gegenstände auch bei sich trägt. Versucht hierbei so realistisch wie möglich zu agieren. Es ist nicht sehr realitätsgetreu 20 Zweihandschwerter, 10 Eichenstöcken, 5000 Erzbrocken und tonnenweise Fleisch mit sich herumzutragen, auch wenn es Enginetechnisch möglich ist. Sucht euch am besten also einige Gegenstände aus die euer Charakter immer bei sich trägt. Waffen lassen sich Umschnallen, Kleinigkeiten zu Essen lassen sich in den Hosentaschen verstauen und Flaschen kann man sich an einen Gürtel schnallen. Sucht euch im RP für die restlichen Gegenstände also am Besten ein Versteck an dem euer Charakter seine Sachen einlagert bis er sie benötigt. Dazu braucht ihr sie gar nicht wirklich im RP fallen zu lassen („dropen“). Ein einfacher Emote á la /me legt den Eichenstock in sein Versteck reicht an der entsprechenden Stelle aus. Wenn euer Charakter den Eichenstock dann verkaufen will, sagt dem Käufer dann zB. dass ihr ihn eben holen geht. Dann lauft ihr zu der Stelle, emotet wieder /me nimmt seinen Eichenstock aus seinem Versteck, lauft zurück zum Käufer und handelt ihm den Gegenstand mittels /trade Itemname Anzahl (in meinem Beispiel /trade Eichenstock 1).



2.2.2 Kämpfe mit anderen Charakteren


Bei Kämpfen mit anderen Charakteren unterscheidet man zwischen „richtigen“ Kämpfen und Emotekämpfen.



2.2.2.1 Richtige Kämpfe & Überfälle


Unter diesen Kämpfen versteht man das enginetechnische Niederstrecken eines anderen Charakters. Diese Form ist wohl die gängigste des Kampfes auf SK:O, da sie vorallem bei Überfällen eine wichtige Rolle spielen. Hierbei gilt es zu beachten dass Gegner, die sich gerade in der Redeanimation befinden nicht angegriffen werden dürfen. Außerdem müsst ihr vor bzw. nach dem Kampf entsprechende Emotes von euch geben. Wenn ihr also jemandem gegenübersteht den ihr angreifen wollt, so emotet ihr zB. /me zieht sein Schwert und geht auf Willi los. Danach wartet ihr kurz und könnt zuschlagen. Wichtig ist hier eine kurze Pause, damit euer Gegenüber die Chance hat seine Waffe zu ziehen und sich ggf. zu Verteidigen. Anders ist die Regelung bei Überfällen. Hier könnt ihr den Gegner erst angreifen und dann emoten. Beispiel wäre, dass ihr einen Spieler in der Wildnis angreift, ihn zusammenschlagt und dann /me prügelt Willi um emotet. Wollt ihr dem Gegner Sachen abnehmen müsst ihr das ebenso emoten. Grundsätzlich könnt ihr dem Gegner alles abnehmen was er im RP bei sich trägt (Eine Ausnahme bilden hierbei Rüstungen und Kleidungen, die nie abgenommen werden dürfen). Dazu zählen, sofern der Spieler eine trägt, immer die Waffen die er ausgerüstet hatte. Erz könnt ihr emotelos mit dem Befehl /pluender rauben. Solltet ihr dem Spieler andere Sachen abnehmen wollen, so müsst ihr ihn erst per Emote darauf untersuchen. Beispielsweise untersucht ihr Willi nun auf Tränke via /me tastet Willi nach Tränken ab. Der Spieler von Willi emotet nun Willi trägt 2 rote Phiolen an seinem Gürtel. Darauf hin könnt ihr emoten, dass ihr Willi die Tränke abnehmt, woraufhin euch der Spieler von Willi die Tränke unverzüglich zu traden hat. Ehrlichkeit ist hier ein sehr wichtiger Punkt – Achtet bitte stets darauf, sonst raubt ihr euch selbst und auch den anderen Spieler den Spielspaß. Sollte es hier Konflikte geben und einer der beiden Partein die Situation unnötig in die Länge ziehen um zB. Hilfe durch andere herannahende Charaktere zu bekommen zieht am Besten via /report Text ein Staffmitglied zur Hilfe hinzu um die Situation RP-Konform zu lösen. Solltet ihr alles emotet und eure Gegenstände vom ausgeraubten Spieler erhalten haben könnt ihr abhauen. :p



2.2.2.2 Emotekämpfe


Emotekämpfe finden meistens bei Training ihren Einsatz. Dabei werden von den jeweils kämpfenden Spielern Kampfszenen emotet, auf die dann vom Gegenüber eingegangen wird. Unabdingbar ist hierbei das Würfeln. Hierzu gibt es kein fixes Regelwerk, möchte aber einen möglichen Emotekampf anhand eines Beispiels erklären. Thorsten kämpft gegen Willi.

Zuerst wird mit dem normalen 6-seitigen Würfel mittels /wurf ausgelost wer den ersten Angriff startet

Willi würfelt eine 5 (W6)
Thorsten würfelt eine 3 (W6)


Willi reißt seine Klinge in die Höhe und schnellt auf Thorsten zu


Nun wird nach dem Ausgang der emoteten Aktion gewürfelt:

Willi würfelt eine 2 (W6)
Thorsten würfelt eine 6 (W6)


Thorsten schafft es also ziemlich leicht Willi abzuwehren:

Thorsten hebt sein linkes Bein und tritt dem heranschnellenden Willi in den Bauch.

Nun wird wieder gewürfelt wer den nächsten Angriff starten darf.

Willi würfelt eine 1 (W6)
Thorsten würfelt eine 2 (W6)


Thorsten holt gleichzeitig mit seiner Waffe aus und versucht auf Willi einzudreschen


Nun wird wieder gewürfelt wie effektiv Thorsten bei seiner Aktion ist.

Willi würfelt eine 1 (W6)
Thorsten würfelt eine 6 (W6)


Thorsten zieht Willi mit seinem Kampfstab eins über.
Willi geht ohnmächtig zu Boden.



Emotekämpfe gehen solange so weiter, bis eine der beiden Parteien unmissverständlich niedergerungen wurde.


2.2.3 Training

Trainings, egal in welcher Form, sind auf SK:O rein lehrerabhängig – Eigentraining ist also nicht möglich. Das führt auch dazu, dass es von Charakter zu Charakter unterschiedlich ist wie ihr zu euren „teaches“ kommt. Im Kampftraining gibt es bspw. Trainer, die mit euch Emotekämpfe durchführen, andere führen mit euch richtige Kämpfe durch und andere wieder gehen mit euch in die Wildnis um Monster zu töten – Hier gibt es beinahe keine Grenzen. Wichtig ist aber, dass man sich die „Skills“ erarbeitet die man bekommt. OoC-Training ist unerwünscht. Wer euch was beibringen kann findet ihr am besten im RP selbst heraus.




3.0 Nützliche Links und weitere Tipps


3.1 Serverregeln


Die Serverregeln sind vor erstmaligem Besuch des Servers Pflichtlektüre. Beachtet bitte, dass die Serverregeln ≠ Regeln aus dem Rollenspiel sind. So ist auf dem Server das Handeln grundsätzlich erlaubt, im Rollenspiel kann es in den einzelnen Lagern aber spezifische Regeln geben die dem Charakter den Handel untersagen da dieser bspw. den Tavernen vorbehalten ist. So habt ihr zwar als Spieler mit keinen Sanktionen zu rechnen, euer Charakter kann aber ggf. zur Rechenschaft für sein handeln gezogen werden.


3.2 Tipps gegen Laggs


Hier findet ihr, insofern euer spiel nicht flüssig läuft, hilfreiche Tipps.

3.3 News & Ankündigungen

Hier seid ihr bei Änderungen die das Projejt betreffen stets auf dem neusten Stand

3.4 Updates & Changelogs

Selbstreden. Hier findet ihr Informationen zu aktuellen Server- und Modupdates

3.5 Aktuelle .mod Datei

Die aktuelle .mod Datei die ihr zum Spielen auf dem Server benötigt

3.6 Installationsanleitung für neue Spieler

Eine Installationsanleitung wenn ihr den "GMP" ("Gothic Multiplayer") noch nicht installiert habt und Hilfe benötigt.

3.6.1 Videoanleitung zur Installation von SK:O

3.7 Commandliste

Alle wichtigen Befehle die ihr zum Spielen von SK:O verwenden könnt.


3.8 Frequently Asked Questions (FAQ)

- Kann ich mich direkt in den Kampf stürzen?
Nein. So gut wie alle Monster/Tiere sind am Anfang stärker als Du. Du wirst längere Zeit Trainieren müssen um überhaupt eine Chance im Kampf gegen Monster oder andere Mitspieler zu haben.

- Warum verliere ich alle paar Minuten Lebenspunkte?
Auf dem Server läuft eine Art Hungerscript.
Du wirst pro Ingame Stunde (alle 5 Minuten) einen Lebenspunkt verlieren.
Um sie wieder aufzufüllen solltet ihr beispielsweise etwas essen.

- Wie lange dauert ein In-Game Tag?
Ein Tag InGame (24 InGame Stunden) dauert 2 RL ("Reallife")-Stunden. Und eine InGame Stunde dauert
5 RL-Minuten.
"Gothic", "Xardas" und "Piranha Bytes" sind eingetragene Warenzeichen der Pluto 13 GmbH Ruhrallee 63, 45138 Essen