Sie sind nicht angemeldet.

Server IP: 78.47.204.51:46502
TeamSpeak³ IP: 78.143.39.184:11450
Aktuelle .mod Datei (Alternativ Link)

Nützliche Links:
Installationsanleitung für neue Spieler - Achtung: GMP Update
Server- und RP-Regeln Aktualisiert: 06.10.17
Anfängerguides
FAQ & Helpmaster

Jarret

Registrierter Benutzer

  • »Jarret« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Nickname: Jarret

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. November 2017, 12:59

Überarbeitung der Einstiegszeit ins Schürfen

Hi,

Nachdem ich jetzt kurz vor Schürferlevel 100 stehe und von Anfang an mit dem neuen System geschürft habe, würde ich gerne kurz meine Erfahrungen damit zusammenfassen.

Die derzeitige Lernkurve der Level ist durchaus befriedigend. Am Anfang steigt man schnell mehere Stufen pro Schicht, später dann immer weniger. Fühlt sich logisch und konsistent an, gefällt mir.
Ebenfalls als gut gelöst empfinde ich die erhaltene Erzmenge und den maximalen Gewinn pro ingame Tag, allerdings erst ab mittlerem bis hohem Level. Denn was ich hingegegen als störend empfand, war der Einstieg (ungefähr bis Schürflevel 30).

Man erhält in den ersten RL Tagen nur etwa 7 Erz pro Schicht und hat keine Möglichkeit durch gutes RP (Tipps etc) diese Menge irgendwie auszubessern, Aufgaben wie Fegen etc. mal außen vor gelassen. Soweit so gut, Anfänger haben eben weniger Erz. Nur sind diese Anfänger oft auch Neulinge auf dem Server und Erz ausgeben ist auch immer eine Möglichkeit RP zu erfahren und betreiben. Das wenige Erz, das man hat, will man aber oft lieber für interessantere Dinge als das Hungerscript spaaren und geht dementsprechend nicht in die Taverne. Diese Dinge (wie etwa teach-RP) benötigen aber mehere Tage an RL Aufwand in den unteren Schürfleveln um sie zu erhalten. Klar, erfahrene Spieler/RP-ler kommen auch anfänglich leichter an Erz, bei Neulingen ist dies hingegen nicht immer der Fall.

Vorteil der derzeitigen Situation: neue Spieler sind einer höheren "Einstiegsschwelle" ausgesetzt: Diejenigen, die die ersten zähen Tage durchhalten bleiben dann auch meist länger auf dem Server (Ich stelle zumindest mal einfach diese These) und sorgen für besseres RP.
Nachteil der derzeitigen Situation: Es ist für Neueinsteiger ziemlich demotivierend in den ersten RL Tagen auf SKO nicht besonders viel machen zu können, ein gemütliches Essen in der Taverne wo man gut ins Gespräch mit anderen Sträflingen kommt fällt beispielsweise oft weg. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Möglichkeit besteht, dass hier viele Leute die durchaus gutes RP-Potential entfalten könnten den Server frühzeitig wieder verlassen.

Vorrausgesetzt ich bin nicht der einzige der so empfindet, hätte ich einige Vorschläge zur Verbesserung des Einstiegs für Neulinge.

1. Wiedereinführung der Schürfteaches, aber nur bis Level 30
  • Pro: Gute RP-ler erhalten eine Belohnung und kommen schneller voran, höhere Erzmenge nach ein paar RL-Tagen
  • Kontra: Teaches werden von gutmeinenden Spieler zu schnell verteilt, die Erzmisere in den allerersten Tagen bleibt so wie sie ist und damit auch die Demotivation
2. Erlernen der Schlagtechniken durch teaches statt Schürflevel
Erklärung: Pro 1/2/3 RL Tag/e ist ein teach einer Technik möglich. Die Schlagtechniken müssen aber progressiv gelernt werden, wie auch durch die Schürflevel jetzt, d. h. es muss erst die starke Schlagtechnik gelernt werden, bevor ein teach der gezielten möglich wird.
  • Pro: Belohnung für gutes RP, Schnelleres Erlernen guter Techniken und Technikenkombinationen
  • Contra: Löst das Problem der Erzmenge in den Einsstiegstagen nicht, auch hier könnten teaches zu leichtfertig verteilt werden
3. Erhöhung der minimalen Erzmenge bei "einfach mal hacken" und Lv. 0
auf 15 statt 6/7 Brocken bei ansonsten gleichbleibender Antiegskurve. (von mir favorisiert)
  • Pro: Mehr Erz am Anfang und damit verbunden mehr RP-Möglichkeiten die hoffentlich zu höherer Anfängermotivation führen
  • Kontra: Keine direkte Belohnung für gutes RP, wie die anderen Möglichkeiten.

McKane

Registrierter Benutzer

Beiträge: 95

Nickname: Ledogrim

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. November 2017, 14:35

Also den Schürferteach in modifizierter Form wiedereinzuführen, habe ich ja selber schon vorgeschlagen. Die Erzausbeute zu erhöhen finde ich jedoch nicht gut.
Man sollte halt als neuer Spieler erstmal im Alten Lager bleiben. Und sich dort sein Erz eben zu Beginn mit anderen Sachen wie schürfen verdienen. Ich habe in den ersten Wochen mein Erz mit Unkraut jäten, Marktplatz fegen, Schreinerei putzen usw verdient. Die ersten 100 Erz hatte ich bereits, bevor ich überhaupt mal ne Spitzhacke in der Hand hatte. Die wurden mir zwar als ich im neuen Lager ankam gleich wieder abgenommen, aber es zwang mich ja niemand dazu mitzukommen, als wir ins Neue abgehauen sind, und Ledo hatte bis dahin auch schon genug Geschichten über die Unmenschen im neuen Lager gehört um mit sowas zu rechnen. Und auch im neuen Lager gibt es viele Möglichkeiten Erz zu verdienen, ohne zu hacken. Es werden oft Arbeiter für diverse Sachen gesucht. Ledo hat im neuen Lager schon Betten gebaut, die Arena geschrubbt, geholfen nen Karren zu bauen, nach Kesselkämpfen den Kesselboden vom Blut befreit, Bäume gefällt, Bretter und Balken gesägt, diverse Botengaenge zwischen Mine und Lager erledigt, usw. Und meist wurde er dabei gut entlohnt. Manchmal bekommt er zusätzlich zum Lohn auch noch ein gratis Training. Die Vorarbeiter in der Mine sind ebenfalls keine Unmenschen, und lassen ihre Arbeiter nicht Hungern. Selbst wenn man mal die Rationsausgabe verpasst, weil man nicht online war, gibt es meist die Möglichkeit doch noch ein Essen zu ergattern. Man muss sie nur ansprechen, vieleicht haben sie dann irgend eine kleinere Arbeit für einen, oder man kann beim zubereiten der Rationen behilflich sein und so noch etwas abbekommen.

Ansonsten kann es sich auch lohnen mal die Aushänge durchzulesen. Es gibt im neuen Lager auch ne Gruppierung, die das Ziel hat, Neuen den Einstieg ins neue Lager zu erleichtern. Die kann man im RP auch erkennen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »McKane« (21. November 2017, 14:44)


3

Dienstag, 21. November 2017, 14:45

Die Schürfteaches wollte ich ja auch nochmal korrigieren, stimmt. Das ist so ein wenig in Vergessenheit geraten. Die Deaktivierung des Schürfteaches war ja nie geplant, sondern unerwartet nötig geworden, da sich irgendwo ein Fehler eingeschlichen hat, den ich zu dem Zeitpunkt nicht in der mir zur Verfügung stehenden Zeit gefunden habe... Mal sehen, vielleicht komme ich die Woche dazu, die Schürfteaches wieder zu aktivieren.

Was es aber nicht geben wird, sind Schlagtechniken, die geteacht werden müssen. Dafür ist das Schürfen zu sehr ein Grundpfeiler der Wirtschaft. Wenn der Erzfluss jetzt derart maßgeblich davon abhängig wäre, dass ältere Spieler, die viel geschürft haben, aktiv bleiben, damit neuere Spieler, die viel schürfen, die Schlagtechniken freigeschaltet bekommen können, dann denke ich, läuft etwas falsch. Es soll gutes RP gefördert und z.B. mit Gildenbeitritt belohnt werden. Und diverse gute RPler haben in ihrer Buddlerzeit weniger in der Mine geschürft und beherrschen die Schläge selbst nicht, könnten sie also auch nicht weiterteachen. Aber nur diese guten RPler sollten wenn dann die Freigabe haben, diese Schlagtechniken weitergeben zu können, damit nicht ein einzelner RP-desinteressierter Powerfarmer einfach allen seinen Kumpels ohne jegliches RP die Schlagtechniken beibringt.
Das Resultat ist klar erkennbar: Gute RPler werden dazu genötigt, weniger Zeit in gutes RP und mehr Zeit in Erzschürfen zu investieren. Wodurch sie ggf. weniger als gute RPler auffallen und fälschlicherweise als RP-desinteressierte Powerfarmer abgestempelt werden. Die dann wiederum die Freigabe zum Teachen der Schlagtechniken nicht bekommen... Was für ein Teufelskreis.

Maßnahmen, die dazu führen, mehr Erz in Umlauf zu bringen, lehne ich ebenso ab. Davon haben wir zu viel, nicht zu wenig.

Jarret

Registrierter Benutzer

  • »Jarret« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Nickname: Jarret

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 13:11

Die Schürfteaches wollte ich ja auch nochmal korrigieren, stimmt. Das ist so ein wenig in Vergessenheit geraten. Die Deaktivierung des Schürfteaches war ja nie geplant, sondern unerwartet nötig geworden, da sich irgendwo ein Fehler eingeschlichen hat, den ich zu dem Zeitpunkt nicht in der mir zur Verfügung stehenden Zeit gefunden habe... Mal sehen, vielleicht komme ich die Woche dazu, die Schürfteaches wieder zu aktivieren.

Was es aber nicht geben wird, sind Schlagtechniken, die geteacht werden müssen. Dafür ist das Schürfen zu sehr ein Grundpfeiler der Wirtschaft. Wenn der Erzfluss jetzt derart maßgeblich davon abhängig wäre, dass ältere Spieler, die viel geschürft haben, aktiv bleiben, damit neuere Spieler, die viel schürfen, die Schlagtechniken freigeschaltet bekommen können, dann denke ich, läuft etwas falsch. Es soll gutes RP gefördert und z.B. mit Gildenbeitritt belohnt werden. Und diverse gute RPler haben in ihrer Buddlerzeit weniger in der Mine geschürft und beherrschen die Schläge selbst nicht, könnten sie also auch nicht weiterteachen. Aber nur diese guten RPler sollten wenn dann die Freigabe haben, diese Schlagtechniken weitergeben zu können, damit nicht ein einzelner RP-desinteressierter Powerfarmer einfach allen seinen Kumpels ohne jegliches RP die Schlagtechniken beibringt.
Das Resultat ist klar erkennbar: Gute RPler werden dazu genötigt, weniger Zeit in gutes RP und mehr Zeit in Erzschürfen zu investieren. Wodurch sie ggf. weniger als gute RPler auffallen und fälschlicherweise als RP-desinteressierte Powerfarmer abgestempelt werden. Die dann wiederum die Freigabe zum Teachen der Schlagtechniken nicht bekommen... Was für ein Teufelskreis.

Maßnahmen, die dazu führen, mehr Erz in Umlauf zu bringen, lehne ich ebenso ab. Davon haben wir zu viel, nicht zu wenig.
Danke für diese ausführliche Antwort :) Klar, gibt Dinge die erstmal höher in der Priorität stehen (wie zum Beispiel meine neue Gesichtstextur einzufügen, die ohne jeglichen Zweifel absolut unabdingbar vonnöten ist um mein Charakterkonzept ganz ganz toll auszuspielen, hehe...), schließlich kann man auch ohne teaches besser werden, geht ja nur um die Anfängermotivation.

Den Risiken, die du genannt hast, stimmt ich voll und ganz zu, ich habe sie ja teils selbst schon in meinem obigen Post genannt, da erscheint die Wiedereinführung der teaches doch als sicherste Option.

P.S.: Eine Frage die ein wenig vom Thema vorbeiführt, aber sich mir in diesem Zusammenhang desöfteren mal stellte: Wie funktioniert eigentlich das Wirtschaftssystem von SKO? Beziehungsweise, gibt es irgendwo einen Post/Übersicht wo das erklärt wird (schließlich ist das hier nicht der passende Thread dafür)? Gerade im Zusammenhang mit Aussagen "Erz aus der Kolonie nehmen, wenn es auf den Erzhaufen kommt" (es war schließlich nie "in" der Kolonie vorhanden, kann dementsprechend meines erachtens nach auch keine Inflation auslösen) würde ich gerne genauer verstehen, wie's funktioniert. Falls da jemand besser mit der Suchfunktion umgehen kann als ich, wäre ich sehr dankbar :)

5

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 15:59

Appropo dieser Thread, das Schürfteachen ist mittlerweile gefixt und wieder aktiviert.

Ruprecht

Söldner

Beiträge: 193

Nickname: Ruprecht

Serverbeitritt: 10. Januar 2017

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 01:32

Ich habe soeben vor ca 15 Minuten vor dem Verfassen dieses Posts versucht, 2 Neulinge nach einer umfangreichen Einweisung zu teachen, da steht jedoch immer noch dass das Schürfteachen deaktiviert ist.

7

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 16:03

Hm. Wäre vermutlich hilfreich gewesen, die Änderung auch auf dem Liveserver einzuspielen. 8o

Mit dem nächsten Serverneustart dann.

"Gothic", "Xardas" und "Piranha Bytes" sind eingetragene Warenzeichen der Pluto 13 GmbH Ruhrallee 63, 45138 Essen