Sie sind nicht angemeldet.

81

Donnerstag, 21. Juni 2018, 00:32

Ich finde es einfach nur seltsam und es stört mich das jetzt ständig Chars rumlaufen die sich komplett ändern und sich prügeln... für mich einfach nicht nachvollziehbar und null stimmig.

Daron n.resett

Registrierter Benutzer

Beiträge: 619

Nickname: Findets selbst herraus

Serverbeitritt: 20. Januar 2014

  • Nachricht senden

82

Samstag, 11. August 2018, 09:01

Lagerspaltung

Was haben wir da nur wieder für ne geile Scheisse angestellt ... ich bin stolz auf euch :thumbsup:

Auch wenn ich anfangs angst hatte dass alles kaputt gehen könnte, muss ich sagen das mich die herrausforderung gepackt hat. Durch den Auszug der Bandieten ist ein wahnsinniges Vakuum entstanden, sowohl im RP wie auch OOC. DAs merkt man nicht nur an der geringen rezeptverfügbarkeit und der vorübergehend geringeren Mitgliederzahl, sonder vor allem auch daran das jetzt neuere und unerfahrenere RPler auf einmal das Lager zusammenhalten müssen und wir uns nicht mehr auf die alten Hasen verlassen können. Und auch wenn das zu einigen Problemen führt (Faegans dummer tod, Daron lässt sich mal wieder fressen und zettelt stunk mit seinen Arbeitskollegen an, angeblich unfähige Jäger) finde ich es wahnsinnig spannend wie sich das Lager neu aufbaut. Obwohl ich im anfänglichen Chaos eine Rückkehr der Verräter (zumindest OOC) begrüsst hätte, bin ich inzwischen der Meinung dass ihr ruhig noch ne Weile im Sumpf bleiben könnt :P . Dadurch haben wir inkompetenter Rest die Chance diese Herrausforderung zu meistern und uns selbst weiterzuentwickeln.... Ausserdem kriegen dadurch auch viele Chars die vorher keine Chance auf nen Gildeneintritt hatten nun die möglichkeit mal das leben als Gildenmitglied kennen zu lernen :thumbsup:.
/verpissdich

Kindred

Registrierter Benutzer

Beiträge: 62

Nickname: Jan the Man.

  • Nachricht senden

83

Samstag, 11. August 2018, 12:33

Hiermit poste ich auch mal meinen Eindruck und den Einstieg in das Neue Lager (diese Diskussion hier :evil: )
Ich finde das das Neue Lager genau das ist, was es darstellen soll : Ein Ort an dem sich die unterschiedlichsten Charaktere zusammenfinden können und miteinander leben müssen. Eine enorme Charaktervielfalt ist gegeben und das liebe ich.
Durch den Weggang bedingt mussten viele Leute Gildenspieleraufgaben übernehmen und sind so an Verantwortung gekommen und haben die Möglichkeiten bekommen sich ein wenig zu beweisen können. Dadurch sind teilweise sogar neue Spieler auf deren Position nachgerückt und haben so ebenfalls die Möglichkeit bekommen, den alten Hasen zu zeigen was sie drauf haben.
Wir haben, wie angekündigt, unser RP an die Spielerflaute angepasst und sie somit überwunden.
Durch dieses extrem dynamische und immer wandelbare RP, was wie ich finde das Neue Lager ausmacht, ist es zum perfekten Ort für Neulinge geworden. (Was nicht bedeutet das ihr direkt nach dem Reinwurf zum Neuem spazieren sollt! :cursing: )
Auch wenn ich ebenfalls das Wiederkommen der Auswanderer begrüßen würde ( Nur im OOC :love: ) finde ich die aktuelle Lage äußerst spannend und Interessant und sie erzeugt eine Menge RP, wodurch es eigentlich nie langweilig wird.

Kontra K - Labyrinth



Der Schatten wächst, frisst alle deine Gefühle...

... doch ich geh' noch tiefer rein,
bis ich komplett verloren bin...

... Schattenwelt, ein schwarzes Loch.
Schizophren, doch funktioniere noch....


Kerdon

Bandit

Beiträge: 109

Nickname: Eine verschollene Legende (Pre-Reset), Kerdon

Serverbeitritt: 5. Juli 2017

  • Nachricht senden

84

Samstag, 11. August 2018, 12:33

@Laghima Pff. Natürlich hat sich diese ganze Bande durch das Orkgebiet zu euch rübergeschlagen. Ich meine, wir sind doch alle so Teachgeier. 8o

Und um diesen Post vor der Löschung zu bewahren, noch etwas wirkliches Feedback.

Eigentlich finde ich die aktuelle Situation sogar deutlich interessanter als vieles, was sonst so im Lager passiert. So müssen sich alle Beteiligten im RP zusammenreißen und überlegen, wie sie das Beste aus ihrer nicht ganz so bequemen Situation machen können. So entwickeln sich auch entsprechende Persönlichkeiten, die Chars machen im RP eine echte Veränderung durch, jedenfalls in manchen Fällen. Mir gefällt's. Teilweise.

Spoiler Spoiler


Enz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 7

Nickname: Zerklon

Serverbeitritt: 12. August 2018

  • Nachricht senden

85

Montag, 10. September 2018, 12:38

Hallo zusammen.

Spiele jetzt gut einen Monat SKO. Ist auch mein erstes GMP-Projekt (bei dem ich mehr als 1-2 Tage bin, und war auch das erste, das ich ausproniert habe) und kann sagen, dass es mich soweit wirklich gefesselt hat. Wollte jetzt mal ein Resüme über die Anfangszeit im NL abgeben:
Meine Ankunft hier war echt super. Ich bin natürlich direkt über das Feld gestolpert und wurde von 'nem Schläger dort in Empfang genommen, der mir auch direkt etwas zu tun gegeben hat (sprich, aufs Feld geschickt und eingearbeitet, und erstmal Wasser holen lassen nach der Schicht) . Er hat mir soweit das NL an sich näher gebracht. Vielen Dank an Daron dafür, war echt nett gemacht mit der großen Rede über Freiheit und auch der allgemeinen Hilfestellung, gerade ganz am Anfang.

Dann, nach ein bisschen Zeit, habe ich mich auch soweit gut zurecht gefunden mit Mine/Feld/Lagergeschehen und überhaupt RP an sich (einfach mal dei Fresse halten und eher Reagieren, statt Agieren - ganz besonders zu Beginn wo man einfach mal keinen Plan hat). Ich würde sagen, dass es mir so gelungen ist, langsam einen Platz für den Charakter zu finden.

Jetzt bin ich soweit "angekommen" im RP, nicht nur im NL per se. Ganz besonderer Dank gilt zusätzlich noch Varek, Mira, Engardo, Anderson, Svolgor, Taz, Jan und Crowley. Die haben dafür gesorgt, dass ich am Anfang etwas zu tun bekam (Aufgaben fürs Lazarett und für die Kneipe, RP-Momente am Lagerfeuer und nach und während der Arbeit etc.) bzw. sie haben sich wirklich Mühe gegeben, mich als RP-Neuling aufzunehmen.

Richtig toll fand ich auch den Moment, als Taz, also einer der Banditen, gemerkt hat, dass ich seit Monaten im Lager bin und rumlaufe, wie der letzte Mensch... Daraufhin hat er mir von sich aus eine einfache, erste Hose angeboten (natürluich zum Verkauf). Das war einfach schön, so in der Anfangszeit auch von den Gildenmitgliedern bemerkt und 'gefördert' zu werden.

Oder der Moment, in dem Svolgor mir das erste Training bei Corvus gezahlt hat. Zwar nur, um mal wieder einen Neuen kleinzukloppen, aber halt echt geil im RP umgesetzt und mir wirklich sehr damit geholfen. Erstes Training ermöglicht, einfach sehr cool von allen :D

Wenn ich jetzt an negatives Feedback denke, kommt mir eigentlich nur eine Sache in den Kopf. Aber die hat nichts mit dem Lager zu tun, das ist eher son generelles Ding als Anfänger, denke ich. Ich schreibe es mal trotzdem heir mit rein:

Der Minenweg (auch im AL, nicht nur hier im NL) ist wirklich gefährlich. Und als Anfänger fehlt das Gefühl noch etwas für diesen Moment, ungefunden rumzuliegen und nervös die 48h abzuwarten.

Ich habe halt echt ordentlich Viecherfraß abgegeben die ersten Wochen... Und dadurch auch folgendes Problem gehabt:

Das Hungerscript hat mich richtig fertig gemacht. Ich hatte logischerweise noch praktisch null Erz und konnte mir kaum Essen in der Kneipe leisten. Dann lag ich teilweise 3/5 RL Tagen im Lazarett, und konnte nicht arbeiten, sprich, ich konnte nichts verdienen und bin immer hungriger geworden. Da war dann ein richtiger Teufelskreis, aus dem ich wirklich ewig gebraucht habe, heraus zu kommen:

"Hungrig, kein Erz für Essen, deswegen eine schlechte Erholrate. Dann ständig gezwungene Pausen beim Arbeiten zu machen (kurz vor ausgebrannt jedesmal) und eine Ewigkeit gebraucht, sich zu erholen. Also wenig gearbeitet und nicht genug Erz am Ende des Tages verdient, um Essen zu kaufen. Der Teufelskreis beginnt am nächsten Tag von vorne."

Vielleicht wäre es Möglich, dass das Lazarett den wirklich neuen Sträflingen eventuell etwas Essen mit anbieten kann, nachdem man dort wieder auf die Beine kommt? Ich weiß, dass das nicht deren Aufgabe ist und ich bin auch sehr dankbar für die gute Heil-RP-Arbeit dort. Aber ich wollte das Feedback noch eben mitgeben, da es wirklich der einzige, unangenehme Punkt war, der mir einfiel und mich halt wirklich lange beschäftigt hat.




Also, alles in Allem bin ich wirklich sehr zufrieden mit dem Lager und den Leuten dort. Hoffe, dass Feedback ist soweit konstruktiv, auch wenn es natürlich sehr persönlich verfasst ist.




PS: Gibt halt echt viele Namen, die ich hier aufzählen könnte, um meinen Dank auszusprechen, aber ich will nicht komplett ausufern. Danke auf jeden Fall an alle, die mich hier so gut begleitet haben. :)
Witzigster SKO-Moment bis jetzt:


Spoiler Spoiler

Setting: AL, zweiter Tag ca. |

Treffe zum ersten Mal einen Novizen der Bruderschaft: Dieser rannte vor einem Scavenger ins AL hineinein. Wir sind dann von dem Tor aus, an dem er scheinbar das Viech loswurde, zusammen zur Kneipe. Auf dem Weg, etwa am Feuer. Dann, plötzlich: Der Scavi taucht im Lager auf und bombt ihn eiskalt um. // XD

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Enz« (10. September 2018, 12:52) aus folgendem Grund: Formatierung


86

Montag, 10. September 2018, 13:10

Auch wenn es mich nicht betrifft: Danke für dieses ausführliche Feedback :) Diese ganze Hunger/Essen/Arbeiten Komponente ist ein Stück weit gewollt, sie stellt den ersten Schritt in der Karriere eines Charakters dar. Wenn man so wil, gibt's 3 Hürden für'n Neueinsteiger.

Hürde 1: Bewältigung des tägliches Lebens. Essen und Arbeit finden.
Hürde 2: Behauptung in dem jeweiligen Lager.
Hürde 3: Gildenaufnahme.

Ein Problem was wir derzeit haben sind vergleichsweise wenige Spieler. In der Mine solltest du für's Arbeiten auch mit Rationen entlohnt werden, ebenso wie am Feld wo du die Bündel auch notfalls selbst verkochen kannst. Das verschärft die Problematik ein Stück weit, wenn einfach mal der Austeiler fehlt. Aber wir werden mal schauen ob wir da noch eventuell neue Wege finden müssen um nachzubessern :)

Zitat von »Skullgreymon«

Fehler sind menschlich

Ähnliche Themen

"Gothic", "Xardas" und "Piranha Bytes" sind eingetragene Warenzeichen der Pluto 13 GmbH Ruhrallee 63, 45138 Essen