Sie sind nicht angemeldet.

Bentham

Schatten

  • »Bentham« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Nickname: Bentham, Beauregard

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Juni 2018, 21:01

Permanente Abmeldungen ohne ersichtlichen Grund

Hey Leute,

mir ist aufgefallen das viele Leute sich in den letzten Wochen öffentlich oder geheim vom Projekt verabschiedet haben. Davon leider viele ohne Grund.
Dabei ist das Feedback warum man den Server meiden möchte, von allergrößter Wichtigkeit. Es dient sowohl den Spielern als auch den Überwachenden Personen als Hinweis wo man ansetzen muss um es für alle besser zu machen. Klar denken viele das ihr Feedback eh nicht ankommt, aber ich hab selbst viel mit Rena ausgetauscht oder mit Latro im TS gesprochen. Vielen Problemen ist man durchaus bewusst und man Arbeitet dran, aber von nichts kommt auch nichts. Wenn man zb möchte das inaktive Alphaposten aussondiert werden , muss es auch ein geeigneten Nachfolger geben und dieser wiederum muss aus der Reihe der Spieler kommen.

Ich würde gern diesen Thread daher eröffnen, damit bereits Abgemeldete Spieler mal darlegen können warum sie sich abgemeldet haben.
Was ich in diesem Thread nicht möchte ist aber das einige herunter gemacht werden. Es soll eine Sachliche Diskussion werden.
Jüngstes Beispiel ist ja Geronimo

Zitat

Wird viele nicht stören aber die SKO Com hat es geschafft, ich bin bis auf unbestimmte Zeit inaktiv. Die Lust ist mir dezent flöten gegangen.

Da wäre es natürlich für die Projektleitung enorm wichtig zu wissen was die Com getan hat, das sie dich vergrault.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bentham« (18. Juni 2018, 21:06)


Tarnmund Geheimfaust

Dr. med. Yormolch - schleschter Zeischner und Profikritisierer

Beiträge: 2 418

Nickname: Yormund, jetzt auch in der Geschmacksrichtung "Ash"

Serverbeitritt: 22. Juli 2014

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Juni 2018, 00:16

Bei mir ist es wie ich schon sagte eher aus externen Gründen. Ich bin zur Zeit nicht sonderlich gut drauf, was mich nicht davon abhält, Strategiespiele und ähnliches zu spielen oder online zu sein und Videos zu schauen, aber es würde den Spielstil meines Charakters stark einschränken, weshalb ich das lieber lasse, bevor der noch wie eine melancholische Trantüte rüberkommt, nur weil ich ooc gerade nicht den Arsch hochbekomme. Bei einigen anderen scheint zur Zeit ja vor allem vieles den Zeitplan zu verdichten, wodurch sie nicht unbedingt weniger Motivation haben (wobei das nach einem langen Arbeitstag durchaus der Fall sein kann) aber vor allem weniger Zeit. Was die dauerhaften Abmeldungen ohne Angabe des Grunds angeht, kann ich nichts sagen, weil bisher keine davon aus meinem Bekanntenkreis oder dem Umfeld meines Charakters kam.
Die drei Heiligen!



Was für die Ohren.

3

Dienstag, 19. Juni 2018, 00:39

Wird hauptsächlich einfach die Langeweile sein, an der man nix ändern kann. Ich bezweifle, dass es an irgendwelchen fehlenden Events liegt, da die auch nicht wirklich was ändern würden. Vielleicht können sie ein bisschen Spannung reinbringen, aber auch nur kurzzeitig und vor allem will man jetzt nicht schon total übertreiben mit Schwarzmagiern, Orks und Magie-Krams oder stärkeren Monstern - meist werden nur kleinere Monster und Tiere ausgespielt, kurzfristiger Spaß für einen Tag. Viele können sich auch nicht selbst beschäftigen, haben/hatten (weiß nicht wie es grad aussieht) wenig Interesse daran mit anderen einfach nur zu spielen.

Dazu das übliche: Entweder ist es zu hart und die Gildenleute sind zu böse, was die Gildenlosen demotiviert da niemand spielen will um gedemütigt zu werden, oder sie sind zu weich und kuschelig was irgendwie nicht spannend ist weil die Gildenlosen gern eine Herausforderung und mehr Demütigung wollen.

Und natürlich die fehlende Spannung zwischen den Lagern. So gut wie null Konfliktpotential, alles läuft perfekt und allen geht es gut. Wir wissen aber auch, dass es gerade keinen Sinn macht komische Konflikte loszutreten weil niemand Krieg mag und man eigentlich als Gildenmitglied bestraft werden würde, sollte man sowas provozieren.

Verzwickt^^

Casey

Registrierter Benutzer

Beiträge: 136

Nickname: Der Stumme/Steini

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Juni 2018, 01:13

Und natürlich die fehlende Spannung zwischen den Lagern. So gut wie null Konfliktpotential, alles läuft perfekt und allen geht es gut. Wir wissen aber auch, dass es gerade keinen Sinn macht komische Konflikte loszutreten weil niemand Krieg mag und man eigentlich als Gildenmitglied bestraft werden würde, sollte man sowas provozieren.
also ich bin kein fan von kriegen... als jemand, der zu einer zeit angefangen hatte, als man nichtmal die Brücke überqueren konnte, ohne von Pfeilhageln niedergemäht zu werden und sein halbes Erz zu verlieren... muss ich das nicht haben...
aber warum sagt der Baron nicht einfach "wir krallen uns das neue lager samt des dortig gelagerten Erzes. Wenn wir das haben können wir so viel eintauschen, dass der König uns höchstpersönlich besuchen kommt :D


also nen Konflikt LOS zu treten, ist als anführer der lager nicht das problem. Neues Lager hat unmengen an Erz, altes lager hat außenweltware...


nun... ich glaube halt, dass man am Start der Beta ein größeres Event über mehrere Tage hätte machen sollen... ich war leider beim Start und der ansprache nicht dabei... aber irgendetwas, worüber das gesamte lager spricht...
soetwas wie... eine Hochz *hust* *hust*
uhm... wo war ich gerade... ach keine ahnung... ich denke du weißt, was ich meine :D

5

Dienstag, 19. Juni 2018, 01:51

Ich lasse die Außenweltware eigentlich auch schon teurer verkaufen an das Neue Lager, aber in einem anderen Thread hieß es dazu noch, dass man momentan alles bekommen würde und das zu einem guten Preis.. :D Hab gedacht, dass das vielleicht etwas anstiftet, scheint aber nicht so zu sein.

Zitat

also nen Konflikt LOS zu treten, ist als anführer der lager nicht das problem. Neues Lager hat unmengen an Erz, altes lager hat außenweltware...


Naja, die Barone kriegen doch eh schon alles durch die Buddler. Bereits jetzt sitzen sie schon auf ziemlich viel Erz fest und auf die Weise ist es am einfachsten. Das NL ist im RP gut geschützt und es gibt nicht nur 4 Startposten-Banditen, sondern einen ganzen Haufen von Banditen und Söldnern (die Bots, die eine solche Kampfkraft darstellen). Dem AL geht's da zwar ähnlich, aber die Barone wissen ja wohl genau dass es sinnlos wäre einen Krieg anzufangen. Wie gesagt gibt es mehr als genug durch die Mine, solche Pläne würden unnötige Opfer kosten und am Ende hat man provoziert, dass Banditen durch den Wald rennen die die Versorgung durch die Mine stören. Wieso sollte man sich absichtlich so extrem offensichtlich ins eigene Fleisch schneiden? xD Da müsste man die Charakterkonzepte schon extrem verbiegen oder einen Goblin als Baron einsetzen. :D

Zitat

aber irgendetwas, worüber das gesamte lager spricht...
soetwas wie... eine Hochz *hust* *hust*
uhm... wo war ich gerade... ach keine ahnung... ich denke du weißt, was ich meine :D


Hä? Hochzeit? xD

Mey

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1 577

Nickname: Mey

Serverbeitritt: 14. August 2014

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Juni 2018, 03:00

Steht doch schon kurz davor.

Was mich anbelangt: Arbeit, das bisschen Freizeit versuchen in den Griff zu bekommen, das wenige was übrig bleibt ingame verbringen. Meist reichts eben nicht mehr für letzteres, weswegen Mey nicht mehr so häufig da ist, wie zum Resetbeginn - als ich Urlaub hatte. Ich bin nicht ganz weg, aber halt nicht mehr jeden Tag mehrere Stunden im Spiel erreichbar.

Eispfeil

Verurteilter Gefangener

Beiträge: 8

Serverbeitritt: 27. April 2018

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. November 2018, 21:33

Ich finde es ebenfalls schade, diese große Welle an Spielern nicht mehr bei mir zu haben. Ich habe ehrlich gesagt von allen GMPs kein Lieblingsprojekt, ich habe nur die goldene Zeit genossen. Die ersten Tage, an denen ein neuer Server veröffentlich oder ein alter geresettet wurde, ist die beste Zeit, die ich im GMP hatte, sogar besser als meine gesamte GMP-Zeit zusammen. Grund dafür ist einfach, dass die Welt wirklich belebt ist. Man trifft nicht ständig nur mit den üblichen Stammspielern. Es sah einfach episch aus, wie gefühlt 40 Schürfer/Buddler in der Mine am hacken waren oder einem Konvoi teilnahmen und Kisten von A nach Z schleppten.

Es gibt einen Paradox, welcher sich leider in Online-Spielen immer mit der Zeit durchsetzt: Es spielen wenige Spieler ein Spiel, weil es wenige Spieler spielen, sprich wenige Spieler sorgen für wenige Spieler. Stellt euch vor, 10.000 sitzen gerade vor dem Launcher und schauen sich die Spielerzahlen an und denken sich: "Pff, 30 Spieler, lohnt sich doch nicht." Dabei sind gerade solche Leute der Grund, wieso es nicht vorwärts geht. Sie fordern was und sind nicht bereit, selbst dafür was zu tun. Ich selbst muss zugeben, dass ich ein paar Wochen nach dem Reset eine etwas längere Pause eingelegt habe und wieder aktiv am Start bin. Ich wollte selbst wieder mal vorbeischauen und RP machen, um nicht einzurosten. Aber die Spielerzahlen in den ersten Monaten nach dem Reset waren leider so gering. Heuet ist es mir egal und ich ziehe mein Ding durch. Ich bin nicht von Startposten abhängig, obwohl ich dennoch froh bin, wenn ein Stärke-Lehrer online ist.

Um gegen den oben genannten Paradox leicht was zu unternehmen, können wir nur eines tun: Einen festen, offiziellen Termin ausmachen, wo sich wieder 100 Spieler die Zeit nehmen, um dem Server beizutreten. Damit sie sich wieder erinnern, dass die hohe Spielerzahl immer noch möglich ist und nur der Wunsch des Einzelnen zählt. Da braucht man keinen Reset, nur einen Neuanfang für uns alle - einen Neuanfang für unsere Einstellung gegenüber SKO. #+100/200

8

Freitag, 16. November 2018, 22:11

Das hat mMn auch oder gerade etwas mit Zeit zu tun.
Wer viel Zeit investiert und sich "hochteacht" hat ungleich mehr Vorteile gegenüber jemanden, der das nicht tut.
Ich habe das mit den Waffenvoraussetzungen / der Teachdauer nicht umsonst früher schon angesprochen.

Ruprecht

Registrierter Benutzer

Beiträge: 264

Nickname: Ruprecht

Serverbeitritt: 10. Januar 2017

  • Nachricht senden

9

Samstag, 17. November 2018, 13:57

Ich bin derzeit eher semiaktiv, auch wen ich theoretisch genug Zeit zum Spielen hätte.
Bei mir liegt es nicht wirklich am Server oder der Community, dass ich nicht so oft online bin.
Vielleicht ist es einfach mein Charakterkonzept, mit Shaw hatte ich Anfangs sehr viel Spaß. Einen zwielichtigen, faulen Taugenichts auszuspielen der sich vor jeder noch so kleinen Arbeit drückt und nur das nötigste tut, um nicht verhungern zu müssen und wenn er mal arbeitet, dann meistens lustlos oder vor sich rumfluchend.

Mit der Zeit hat mir das aber nicht mehr so viel Spaß gemacht. Sich vor der Arbeit im RP zu drücken ist manchmal vielleicht spannend (vor allem im AL und NL wegen eventuellen Konsequenzen. Den meisten Spaß hatte ich dabei im NL, Stichwort Reisfeld :D ), aber wenn man es tatsächlich schafft, sich im RP unbemerkt vor einer Arbeit zu drücken, wird es langweilig. Dann steht man nur noch rum und wartet im Prinzip darauf, erwischt zu werden^^


Aber mal sehen, vielleicht wird sich der Charakter ja mit der Zeit langsam verändern, einige Ereignisse sind ja da schon passiert, die Shaw zum Nachdenken gebracht haben ^^


@SKOler: Glaube ich weniger. Mein aktueller Char wurde direkt nach dem Reset erstellt, hat immer noch Grundstats (5Dex und 6Str, und der eine STR-Teach kam von nem Minievent oder so glaub ich). Immer noch rennt er mit der Lumpenhose rum, die man damals automatisch beim Erstellen des Chars bekam.
Und trotzdem gab es RP-Momente, wo ich mehr Spaß hatte als auf meinem Pre-Reset Char Ruprecht, der um die 75(?) Str, Meisterani und eine Rüstung hatte. Fast alle RP-Probleme kann man finde ich ohne Stats lösen, wenn man kreativ genug ist (Gut, es sei denn man muss ins Orkgebiet einmarschieren weil ein Orkschamane die Kolonie bedroht, aber das ist ne andere Geschichte^^).

10

Samstag, 17. November 2018, 16:08

Ich hatte mal einen Charr im Sumpf der hieß Zahir.
Der hatte bewusst nur Startstats und den gab es ewig. Du glaubst gar nicht was man damals für Reaktionen im Sumpf erntete, wenn man Training abgelehnt hat :thumbsup: .
Ich hatte auf dem auch meinen Spaß, allerdings sind so Charaktere doch eher Nieschencharrs. Ebenso wie es viele Startcharrs sind, die sich von mir immer mal wieder so 1-2 Wochen (oder weniger) sehen lassen haben.
Mein Hauptcharr hatte auch recht hohe Stats (Berufs- und Spielmechanikbedingt argh), hat aber so gut wie NIE gekämpft und selbst immer einen anderen Weg gesucht, was aber das Problem aufwarf, dass er so gut wie immer den Kürzeren gezogen hat, wenn er etwas nicht über Verbindungen klären konnte.
TrainingsRP hat auch immer viel von der Spielzeit eingenommen. Das fällt einem erst auf, wenn man über längere Zeit wirklich "nur" so 2 Stunden abends spielt. Crafting mitunter dito. Das ist wie die Schichten in den 08/15 Jobs aka Minen+Felder.

Mir würde eine Vielzahl an Charakterkonzepten einfallen, die sich für Vignetten eignen und Leute bespaßen würden, die aber, aus Gründen, so nicht möglich sind, gerade, wenn sie nur immer mal "kurz" auftauchen.

"Gothic", "Xardas" und "Piranha Bytes" sind eingetragene Warenzeichen der Pluto 13 GmbH Ruhrallee 63, 45138 Essen