Wurzelsuppe.

  • Geehrte Serverleitung, liebe Community!


    Das Gericht schlechthin in Gothic 1, welches den Sumpf ernährt. Das was jeder Anhänger, Novize, Templer und Guru zu sich nimmt.

    Das was für den Sumpf steht und eigentlich das Grundnahrungsmittel des Sumpfes sein sollte...

    Naja ihr wisst schon. Wurzelsuppe...


    Für Wurzelsuppe braucht man eine endlose Stange an Kräutern. Es ist nahezu unmöglich große Mengen davon herzustellen. Insbesondere weil beispielsweise Orkblatt und Mondschatten 'selten' sind und somit meistens schon abgefarmt sind, wenn man selber mit einem Sammeltrupp für den Sumpf sammeln geht. Und das ist regelmäßig der Fall. Ebenfalls müsste mal selber nichts anderes machen als die Zutaten zu sammeln.

    Allerdings wäre es äußerst atmosphärisch, wenn es öfter davon zu essen gäbe...


    Jedenfalls wäre es auch eine große Entlastung gegenüber den Köchen des Sumpfes und ein cooles Feature, wenn man die Anpassung wie folgt durchführen würde und vier Kochrezepte hierfür einfügen würde, über die man die Menge bestimmen kann, damit die Köche des Sumpfes auch mehr am RP teilnehmen können und nicht 24/7 semi-afk kochen müssen...:


    1x Kochen mit den Zutaten 10xSumpfkraut + 1xEichenblatt + 1xWasserflasche = 2 Wurzelsuppe

    1x Kochen mit den Zutaten 20xSumpfkraut + 2xEichenblatt + 2xWasserflasche = 5 Wurzelsuppe.

    1x Kochen mit den Zutaten 40xSumpfkraut + 4xEichenblatt + 4xWasserflasche = 10 Wurzelsuppe.

    1x Kochen mit den Zutaten 200xSumpfkraut + 20xEichenblatt + 20xWasserflasche = 50 Wurzelsuppe.


    Ich weiß nicht, was ihr davon haltet, aber ich fände es wie gesagt immens atmosphärisch und cool von euch, wenn Spieler wie Guy oder Shukran im Sumpf mehr am Alltags-RP teilnehmen könnten, und nicht nur in der Küche stehen müssen.


    In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Tag und lasst es euch durch den Kopf gehen... :D


    Lg Ferros // Michael


    PS-edit: Das würde auch dafür sorgen, dass mehr Leute - atmosphärisch - auf dem Krautfeld arbeiten.. ;)

  • Je mehr ich darüber nachdenke desto unfairer fände ich es allerdings für das Balancing, weil der Sumpf durch sein Krautfeld unendlich Vorräte an Essensrationen zur Verfügung hätte. Vor allem, wenn 1 Eichenblatt gleich 2 Suppen ermöglicht. Das würde dem Sumpflager die Möglichkeit geben, die Kolonie mit 1 Erz Wurzelsuppen zu überfluten.

    Vielleicht könnte man für den Vorschlag die Zahl der Eichenblätter auf 5 erhöhen? Damit wäre der Zutatenaufwand noch höher als der Beerenkompott, aber trotzdem niedrig genug für ein Grundnahrungsmittel. Außerdem kann das Rezept ja weiterhin nur Berufsköchen zur Verfügung stehen damit Gildenlose sich das nicht einfach untereinander teachen.

  • Reis und Pilze kann man ja auch so kochen, oder? und mit einem Eichenblatt für den Geschmack wäre das, finde ich vollkommen ausreichend... Wenn die Wurzelsuppe so viel nahrung bringt, wie ne Pilzsuppe, denke nicht nicht, dass man da viel am Rezept schrauben müsste, das ich vorgeschlagen habe...


    Btw. wer sagt übrigends, dass der Sumpf das verkaufen soll? Und noch dazu für 1 Erz? :P willst du wurzelsuppe, musst du zum sumpflager gehören. Das ist ein reines Rationen-Produkt für den Sumpf, finde ich... Oder halt für Events wo Außenstehende teilnehmen... Wie dein Turnier oder div. andere Dinge. Sollte Exklusiv sein, finde ich. Etwas einfaches, aber auch besonderes.


    Und ja, ich würde es an den Kochberuf binden...

    Je mehr ich darüber nachdenke desto unfairer fände ich es allerdings für das Balancing, weil der Sumpf durch sein Krautfeld unendlich Vorräte an Essensrationen zur Verfügung hätte. Vor allem, wenn 1 Eichenblatt gleich 2 Suppen ermöglicht. Das würde dem Sumpflager die Möglichkeit geben, die Kolonie mit 1 Erz Wurzelsuppen zu überfluten.

    Vielleicht könnte man für den Vorschlag die Zahl der Eichenblätter auf 5 erhöhen? Damit wäre der Zutatenaufwand noch höher als der Beerenkompott, aber trotzdem niedrig genug für ein Grundnahrungsmittel. Außerdem kann das Rezept ja weiterhin nur Berufsköchen zur Verfügung stehen damit Gildenlose sich das nicht einfach untereinander teachen.

  • Das neue Lager hat auch das Reisfeld und damit theoretisch unendlich viel Futter zur Verfügung.

    Genau wie das AL den Außenwelthandel hat.


    Stimmt! Gar nicht daran gedacht, aber dann würde es das Balancing sogar eher wieder ausgleichen. Nehme alles zurück. ^^

    Die Lager sind so konzipiert das sie bereits ausgeglichen sind. Oder es bestmöglich versucht wurde sie auszugleichen, weshalb es auch keine Balancemässigen großen Veränderungen gegeben hat bisher. (an die ich mich erinnern kann) (das bedeutet nicht das ich die Meinung vertrete das einige der aktuellen Lager Vor- und Nachteile komplett balanced sind)


    Nur weil das eine Lager eine Futterquelle hat bedeutet das nicht das jedes Lager eine Futterquelle haben sollte. Der Sumpf hat andere Vorteile.

  • Bisher kann nur Fleisch in so großen Mengen gekocht werden. Daher halte ich nichts davon, dass man bei der Wurzelsuppe eine Ausnahme macht. Zudem gibt es meines Wissens nach in jedem Lager Rezepte, die seltenere Zutaten wie Orkblätter benötigen, was je nach Sättigungsgrat auch berechtigt ist (weiß gerade nicht, wie der bei der Wurzelsuppe aussieht, kann mir aber Voratellen, dass Latro da ein System für hatte und sich die Rezepte gegenseitig die Wage halten. Es wäre also unfair allen anderen Lagern bzw. den Köchen gegenüber, wenn man für den Sumpf zwei so große Ausnahmen macht, wenn die "Probleme" in allen Lagern bestehen. Das hat dann auch nichts mehr mit Balancing zu tun.

    Wenn, dann muss die Möglichkeit so große Mengen zu kochen bei jedem Rezept oder zumindest bei alle Spuuen- /Eintopfrezepten bestehen. Und wenn man die Beschaffungsmöglichkeit von Zutaten vereinfachen will, dann muss man auf der anderen Seite auch den Sättigungsfaktor anpassen.

    Aber an sich sollte es ohnehin megr als genug Rezepte geben, mit denen man variiren kann. Muss ja nicht immer nur Wurzelsuppe geben.

  • Unfair wäre es denke ich nur wenn die Sättigung oben bleibt. Teurere EIntopfrezepte bringen ja deutlich mehr, wird die Wurzelsuppe auf eine Ebene wie ein Kompott/ eine Pilzsuppe gestellt was die Sättigung angeht, wäre sie immernoch teurer als besagte Vergleichsrezepte, aber eben mal für die Masse verfügbar in Rationen.

  • Bisher kann nur Fleisch in so großen Mengen gekocht werden. Daher halte ich nichts davon, dass man bei der Wurzelsuppe eine Ausnahme macht. Zudem gibt es meines Wissens nach in jedem Lager Rezepte, die seltenere Zutaten wie Orkblätter benötigen, was je nach Sättigungsgrat auch berechtigt ist (weiß gerade nicht, wie der bei der Wurzelsuppe aussieht, kann mir aber Voratellen, dass Latro da ein System für hatte und sich die Rezepte gegenseitig die Wage halten. Es wäre also unfair allen anderen Lagern bzw. den Köchen gegenüber, wenn man für den Sumpf zwei so große Ausnahmen macht, wenn die "Probleme" in allen Lagern bestehen. Das hat dann auch nichts mehr mit Balancing zu tun.

    Wenn, dann muss die Möglichkeit so große Mengen zu kochen bei jedem Rezept oder zumindest bei alle Spuuen- /Eintopfrezepten bestehen. Und wenn man die Beschaffungsmöglichkeit von Zutaten vereinfachen will, dann muss man auf der anderen Seite auch den Sättigungsfaktor anpassen.

    Aber an sich sollte es ohnehin megr als genug Rezepte geben, mit denen man variiren kann. Muss ja nicht immer nur Wurzelsuppe geben.

    Man versucht ja seit dem Reset wesentlich näher an die Lore und das Setting von G1 heran zu rücken, soweit ich beobachtet habe...

    Also, warum nicht dem Sumpf das Alltagsgericht gewähren, dass er in Gothic 1 auch hat?

    Wurzelsuppe ist ein Gericht der Massen... Und es gibt quasi nie Wurzelsuppe... Eben weil sie zu teuer in der herstellung ist...


    Das mit den großen Mengen war nur ein Vorschlag, es den Köchen im Sumpf zu erleichtern, weil es dort halt wesentlich öfter Rationen gibt, als in den anderen lagern... Die stehen ganze RL Tage rum und verkochen essen...


    Und Reis kann sich jeder kochen, die Außenweltware muss theoretisch auch nicht gekocht werden und im Alten lernt sowieso jeder entweder Pilzsuppe, Käsetoast und Beerenkompott zu kochen und versorgt sich selber, solange er sich nichts leisten kann...

    Sowas will man halt im Sumpf vermeiden... Dann wären die Köche ja überflüssig...


    Hmmm... Neuer Vorschlag meinerseits.. Quasi als Entgegenkommen...


    2 x Wurzelsuppen = 10 x Sumpfkraut + 1 x Eichenblatt + 1 x Wasser

    10 x Wurzelsuppen = 50 x Sumpfkraut + 5 x Eichenblatt + 5 x Wasser

    und dauert dafür 2x so lange zum Kochen, wie die 2 Wurzelsuppen. Und die Wurzelsuppe wird auf Pilzsuppen-Sättigung herabgesetzt... Dann müsste man wenigstens nicht so oft enter drücken... UND die Köche im Sumpf hätten mehr Zeit für RP... Und jeder im Sumpf hätte seine Wurzelsuppe, und fühlt sich wie in Gothic 1 ^^

  • Btw. wer sagt übrigends, dass der Sumpf das verkaufen soll? Und noch dazu für 1 Erz? :P willst du wurzelsuppe, musst du zum sumpflager gehören. Das ist ein reines Rationen-Produkt für den Sumpf, finde ich... Oder halt für Events wo Außenstehende teilnehmen... Wie dein Turnier oder div. andere Dinge. Sollte Exklusiv sein, finde ich. Etwas einfaches, aber auch besonderes.

    Das ist eben RP Sache und kann/sollte nicht OOOC festgelegt werden.

  • Das ist nicht nur im Sumpflager so, dass ist in allen Lagern so. Wenn man mich jetzt zwingen würde, Gildenrationen zu craften, würde Ich meine Abende auf SKO wohl nur noch mit Crafting verschwenden. Ich stimme dir aber zu, dass es im AL immer noch einfacher ist, einfach die Außenweltware zu verfüttern als im Sumpf, wo man entweder dick einkaufen müsste oder wirklich erst eine Pilzsuppe craften muss.


    Das der Kochberuf ne Überarbeitung gebrauchen könnte, ist allerdings nichts neues.

  • Unfair wäre es denke ich nur wenn die Sättigung oben bleibt. Teurere EIntopfrezepte bringen ja deutlich mehr, wird die Wurzelsuppe auf eine Ebene wie ein Kompott/ eine Pilzsuppe gestellt was die Sättigung angeht, wäre sie immernoch teurer als besagte Vergleichsrezepte, aber eben mal für die Masse verfügbar in Rationen.

    Unfair ist es, wenn man auf der einen Seite argumentiert, dass es ja schade um die Spieler wäre, die den ganzen Tag am kochen sind und kein RP machen können aber dieses Problem nur bei seinem eigenen Lager sieht und nicht bei den anderen Lagern.


    Ein Eddie, der die Rationen für die Garde kocht, steht auch mehrere RL Stunden in der Küche. Gleiches gilt für die Köche in der NL Kneipe oder der AL Taverne.


    Nicht nur die Köche im Sumpf haben dieses Problem. Daher bin ich nach wie vor strikt dagegen, nur dem Sumpf diesen Vorteil zu verschaffen. Wenn man Suppen und dergleichen in größeren Mengen herstellen will, dann muss dies in allen Lagern möglich sein.

    Also, warum nicht dem Sumpf das Alltagsgericht gewähren, dass er in Gothic 1 auch hat?

    Wurzelsuppe ist ein Gericht der Massen... Und es gibt quasi nie Wurzelsuppe... Eben weil sie zu teuer in der herstellung ist...

    Der Sumpf hat die Wurzelsuppe und die Crawlersuppe. Ich will euch keines der beiden Rezepte streitig machen. Ich will lediglich, dass es fair für die anderen Lager bleibt. Und da braucht man also auch nicht mit der Gothic-Lore zu argumentieren.

    Und wenn die Suppe so teuer in der Herstellung ist, wird sie auch entsprechend einen guten Sättigungsgrad haben. Und bekommen die Sammler nicht genug Zutaten zusammen, dann muss man eben, wie ich es schon geschrieben habe, variieren. Dann gibt es eben nicht jeden Tag Wurzelsuppe, sondern vielleicht mal eine Crawlersuppe.

    Das mit den großen Mengen war nur ein Vorschlag, es den Köchen im Sumpf zu erleichtern, weil es dort halt wesentlich öfter Rationen gibt, als in den anderen lagern... Die stehen ganze RL Tage rum und verkochen essen...

    Das Argument ist doch sehr an den Haaren herbeigezogen. Die anderen beiden Lager haben ihre Tavernen, für die Mine werden auch Rationen verkocht und ich weiß nicht, wie es in den anderen Gilden ist aber in der Garde und bei den Schatten werden ebenfalls Rationen gekocht.


    Die Aussage ist also schlichtweg falsch und kein wirkliches Argument dafür, dem Sumpf einen Vorteil in Form einer Zeitersparnis zu verschaffen und den anderen Lagern nicht.

    Und Reis kann sich jeder kochen, die Außenweltware muss theoretisch auch nicht gekocht werden und im Alten lernt sowieso jeder entweder Pilzsuppe, Käsetoast und Beerenkompott zu kochen und versorgt sich selber, solange er sich nichts leisten kann...

    Sowas will man halt im Sumpf vermeiden... Dann wären die Köche ja überflüssig...

    Ich wüsste gerne, wo du diesen Unsinn her hast. Mir wäre neu, dass jeder im AL kochen kann. Auch im AL versucht man, die Rezepte nicht an jeden Neuling rauzugeben, sondern eher an die Wirte.


    Dass irgendwelche Spieler, die vielleicht irgendwann mal Wirt waren, Rezepte weitergeben um sich die Taschen zu füllen kommt vor. Begrüßen tu ich es aber nicht.


    Und wenn ich mich recht entsinne, wurden auch im Sumpflager damals auf diesen Weg Rezepte rausgegeben, was man auch hier nicht verhindern konnte.

    statt es mit erhöherbarem crafting zu versuchen, wie wäre es wenn man einfach die Zutaten verringert?

    Verringert man die Zutaten, muss auch der Sättigungsgrad dementsprechend angepasst werden. Wir sprechen nach wie vor über Balancing-Änderungen.

  • Anastaja

    Es geht halt neben der Tatsache des atmosphärischen Erlebnisses, dass es im Sumpf regelmäßig Wurzelsuppe gibt und das so regelmäßig und selbstverständlich wie in Gothic 1 vor allem darum die Köche zu entlasten...

    Bei uns im Sumpf kochen effektiv drei Leute für drei Gilden und die Anhänger und Suchenden...

    Wenn man nicht will, dass die Leute anfangen sich ihr eigenes Essen zu kochen und somit Köche nutzlos macht, müssen diese das Essen stemmen. Dabei kommen sie aber selten zu anderem RP. Ich seh die meißtens nur am Kessel oder am Herd stehen und kochen...

    Insofern wäre eine alleinige Reduktion der Zutaten zwar eine Verbesserung, aber das alleine würde nicht wirklich Abhilfe schaffen...

    Wie Malak bereits gesagt hat, würde er auch noch Gildenrationen kochen, würde er nur noch Futter craften... Das machen die Köche im Sumpf...


    Darum und wegen dem Gothic 1 Feeling - Mein Vorschlag...

    statt es mit erhöherbarem crafting zu versuchen, wie wäre es wenn man einfach die Zutaten verringert?


    Baldric

    Wer sagt denn, dass es alleine um den Sumpf geht? Überarbeitet doch den gesamten Kochberuf, wie von Malak angeregt, wenn ihr das Problem überall seht... Allerdings sehe ich das mit der Wurzelsuppe für den Sumpf als zusätzliche Möglichkeit den Sumpf zu versorgen. Und zwar Lore konform.