[Feedback] Beginn im Neuen Lager

  • Ich finde deinen Beitrag super UnknowGhots , und so sollte es meiner Meinung nach aber auch sein im Neuen Lager.

    Man sollte am Anfang schon Angst vor den Banditen verspüren. Ich denke auch, die ganze Sache pendelt sich einfach wieder ein. Wenn man eben anfängt, dann landet man erstmal im Alten Lager. Komisch finde ich da immer, wenn man dann gleich ins Neue Lager läuft.

    Mein Vorschlag wäre sonst, dass man sich überlegt, mehr Ziele im Lager zu schaffen und sich weiter vom Alten Lager im Alltag abgrenzt, um der Monotonie zu entfliehen.

    Würde mich auch sehr freuen, wenn ihr mal etwas zum Reisfeld schreibt. Wie empfindet ihr es dort so? Stört euch da etwas?


  • Man sollte am Anfang schon Angst vor den Banditen verspüren.

    Dem stimme ich so nicht zu.

    Das hat mit dem Individuum und der Allgemeinsituation zu tun.

    Gerade Neue Spieler brauchen Anlaufpersonen in der Bande abseits vom Feld, ansonsten sind sie für die Bande verloren. Da kann man sich mitunter als Mittelsmann und/oder Drahtzieher von Machenschaften etablieren.


    Vom "Hintergrund" (rein "logisch" her) kommt man ins NL, weil man es im AL nicht aushält und nicht in den Sumpf will oder sich dort nicht unbedingt blicken lassen kann. Da kann Ärger mit den Banditen von Vor- und Nachteil sein. Ich für meinen Teil würde ja sogar jemanden ohne einen einzigen Skillpunkt in die Bande aufnehmen, so denn das RP passt und es ohne ooc abgeht (und die Anforderung für die Rüssi entfällt).

    Mein Vorschlag wäre sonst, dass man sich überlegt, mehr Ziele im Lager zu schaffen und sich weiter vom Alten Lager im Alltag abgrenzt, um der Monotonie zu entfliehen.

    RP Sache, die mit Banditen und Gildenlosen, so wie der Gildenführung zusammenhängt.

    Ist die Gildenführung autoritär (und verrät vielleicht sogar Leute and die Garde) is es etwas anderes, als wenn es überwiegend antiautoritär, lassifair oder anarchistisch abläuft. Das ganze hat auch etwas mit dem Selbstbild der Bande und den Banditen selbst zu tun.


    Die Autoritären Zwangsarbeiten aka die 08/15 Jobs unter Aufsicht sind im Allgemeinen das schlechteste am Spiel.


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Zur Ausbildung von Leuten gehört übrigends weitaus mehr als die teachbaren Sachen, gerade wenn man Leute haben will, die bleiben und zu mehr tauglich sind als zum Farmen und Haudrauf und im Allgemeinen für mehr als 08/15 RP für sich und andere sorgen.

    Beispiele: Kontakte, Jobs, Wege&Orte, Möglichkeiten an Dinge zu kommen, Wie die Ökonomie läuft, Bote (z.B. mit kodierten/versteckten Nachrichten und/oder toten Briefkästen (selbst wenn man dann Schach, Mühle oder so spielt), evtl mit dem Emoten von "Geheimen Zeichen" z.B. Seraphispflanzenblüte hinterm Ohr um dann von einer Person angesprochen zu werden, Bürgen/Bürgen finden,...

  • Dem stimme ich so nicht zu.

    Das hat mit dem Individuum und der Allgemeinsituation zu tun.

    Gerade Neue Spieler brauchen Anlaufpersonen in der Bande abseits vom Feld, ansonsten sind sie für die Bande verloren. Da kann man sich mitunter als Mittelsmann und/oder Drahtzieher von Machenschaften etablieren.


    Dann reden wir vielleicht aneinander vorbei. Ich meinte eigentlich eher, dass man eigentlich nicht direkt zum Neuen Lager kommt. Erste Anlaufstelle sollte das Alte Lager sein, wie ich finde. Ähnlich, wie du es hier ja angeführt hast:

    Vom "Hintergrund" (rein "logisch" her) kommt man ins NL, weil man es im AL nicht aushält und nicht in den Sumpf will oder sich dort nicht unbedingt blicken lassen kann.



    RP Sache, die mit Banditen und Gildenlosen, so wie der Gildenführung zusammenhängt.

    Dem stimme ich nicht zu. Als Gildenleiter, oder auch nur Gildenmitglied, hat man gewisse OOC-Verantwortung. Damit meine ich, dass vielleicht aus RP-Sicht, legitimes Verhalten, auf weitere Gesichtspunkte überprüft werden muss. wie zum Beispiel: Ist es fair? Ist es anfängerfreundlich? Biete ich der Person RP?

  • Dann reden wir vielleicht aneinander vorbei. Ich meinte eigentlich eher, dass man eigentlich nicht direkt zum Neuen Lager kommt. Erste Anlaufstelle sollte das Alte Lager sein, wie ich finde. Ähnlich, wie du es hier ja angeführt hast:

    Achso. Naja das gab es früher auch schon. Gelegentlich hat sich ein Supporter drangehängt und verwarnt und/oder geportet. Es gab aber auch immer Fälle, wo Leute aus anderen Lagern als dem AL Neue mitgenommen haben. Dazu kommt ich hatte mal einen Charr, dessen Weg ich mit /wurf Anzahldermöglichkeiten entschieden lassen habe wo er langläuft (also pure Willkür). Der kam direkt von der Austauschstelle bis in den versunkenen Turm am Orkgebiet, weil das AL zu war und die Würfel so entschieden haben.

    Ist es fair? Ist es anfängerfreundlich? Biete ich der Person RP?

    Unter den Punkten versteht aber jeder objektiv etwas anderes und das ist, glaube ich, nichtmal Pflicht zumal es auch immer so eine Sache ist den eigenen Charr zu verbiegen um diese Sachen für andere zu bieten.

  • Für jeden eurer Vorschläge, braucht es Personen die sie auch willens sind durchzusetzen und da haperts (Harper hehe) es einfach seit Reset am meisten. Aerion, Zuma, Eck der kek, Mey, dieser komische Wassermagier der erst nach einem Jahr aktiv war, ihr habt es letztenendes über 2 Jahre an die Wand gefahren und ich hoffe die Neuen Spieler verschwenden in Zukunft keine einzige Minute in dem Lager.


    Man braucht sich nur mal die alten Umfragen von Jarret ansehen, die öffentlichen, mein Thread zum Klima im NL (von Internen Diskussionen fang ich garnicht erst an) - man sieht es läuft nicht erst seit gestern so beschissen. Das ist harte Arbeit, das meistbespielte Lager vorm Reset in ein beinahe leeres Lager zu verwandeln. Ob es dabei Zufall ist, dass das Alte Lager vor dem Reset ebenfalls schlecht bespielt war und Daelin (Milagro), Aerion (Marlow), Zuma(Muckel) damals wie heute ihre Finger im Spiel hatten, es nun unter ihrer erneuten "Herrschaft" ebenfalls so Scheiße läuft?


    Es sind jene Personen, die sich in unseren Beschwerde/Verbesserungsvorschläge - Threads völlig uneinsichtig zeigten, oder sich erst garnicht / nur unter Aufforderung zu Wort meldeten.


    Wieso sollen wir weiterhin gegen diese Leute arbeiten? Wenn es doch ganz klar ihr Plan ist, einfach nur irgendeine Machtposition auf dem Server inne zu haben, einmal die Woche online zu kommen für BilloRP, um dann zu sagen die Leute heulen einfach nur zu viel und unberechtigter Weise herum, wir bekommen keine konstruktive Kritik und wir wissen sowieso nicht, was man ändern könnte und vorallem wofür? Ich hab den Arsch doch im warmen mit meiner dicken Rüstung, klar ich mach nur mit meinen Homies RP und die Neuen sind mir OOC wie im RP scheißegal, aber bis jetzt hat sich der Admin noch nicht beschwert und 5 Leute spielen ja auch noch im Lager. Hört bitte endlich auf, spielt in einem anderen Lager oder auf einem anderen Server. Ein funktionierendes NL bleibt in unserer Errinerung, da könnte selbt ein Taran nichts mehr dran ändern. Klar der wird oft gelobt, klar hatte das NL damals auch seine TS-Banden und seine Schattenseiten, aber an der Stelle mal eine entscheidene Frage: Liefs, oder liefs nicht? Fragt mal die Spieler von damals, ob sie Spaß hatten. Fragt sie mal, wie viele damals im Neuen Lager gezockt haben. Aber dafür müsstest ihr erstmal eurer verlorenes Forenpasswort wiederfinden, anders kann ich mir die Forenabstinenz mal nebenbei gesagt nämlich nicht erklären.


    Mit 56 müden Beiträgen kommt ein Muckel daher, so sieht niemand aus der ein Lager mit anführt, jemand der sich eine Verbesserung herbeisehnt.

    Jetzt kommt mir bitte nicht mit: Ich bin täglich im TS, wenn man Vorschläge hat kann man sie mir gerne dort mitteilen. Ist einfach nicht unsere Aufgabe. Es ist viel mehr eure Aufgabe, mal auf die Neuen zuzugehen und zu fragen wieso euer Lager nicht so beliebt ist. Es ist eure Aufgabe, die ihr übernehmen wolltet. Ihr Startposten habt extra eine Bewerbung dafür geschrieben, euch darum zu kümmern, dass das Lager vernünftig läuft.


    Was macht man mit Leuten, die sich für etwas bewerben und am Ende keine Leistung bringen und nur den Lohn (in Form von Macht und Rüstung) kassieren?


    Ich fühl mich als hätte ich diesen Beitrag schon an die hundert Mal genau so geschrieben und das habe ich vermutlich sogar...


    Wir haben alles versucht. Aber macht ruhig weiter so... ignoriert die Kritik, fragt euch wieso der Permagebannte hier das Maul so weit aufmacht, bleibt weiter auf eurem hohen Thron sitzen, stapft weiter in Egoperspektive mit Ellenbogen raus durch die Gegend und fahrt weiter mit 180 Km/h das Lager an die Wand.


    Ich will nämlich nicht lügen:

    Es verschafft Genugtuung das Lager in einem so schlechten Zustand zu sehen. Nicht weil ich denke, dass die Personen vielleicht irgendwann mal aufwachen oder sich was ändern könnte, sondern weil zukünftigen Spielern Zeit und Nerven erspart bleiben. Ich habe beides reichlich im Lager gelassen, viele andere auch die nicht mehr spielen.


    In dem Sinne. :)


  • I loled.


    Ich verstehe trotzdem nicht was die Anzahl der Beiträge im Forum damit zu tun haben, wie man seine Leute im RP führt. Denn das Forum ist nur OOC Medium.

    Es zeigt zumindest Tendenzen auf, inwiefern sich die Personen dann eben OOC in Gespräche und Diskussionen mit einbringen.

    Natürlich gehört das Forum nicht zum RP, aber auf jeden Fall zum Servergeschehen. Das ist nicht von der Hand zu weisen.


    SKO findet eben nicht nur im Clienten statt und die Probleme sind schon seit Jahren im OOC anzupacken.


    Außerdem machte der Teil mit den Forenposts vielleicht 5% aller Kritikpunkte aus.

    Hoffentlich versteift man sich jetzt nicht darauf und ignoriert den Rest.

  • Hoffentlich versteift man sich jetzt nicht darauf und ignoriert den Rest.

    Wenn du es aufs wichtigste Zusammenfassen könntest, wäre ich dir sehr dankbar, denn wenn eine "Kritik" ständige Anfeindungen, Provokationen, Spott, Rufschädigung und keine Gegenvorschläge enthält, dann neige ich dazu sie 1. nicht ernst zu nehmen und 2. höchstens zu überfliegen. Ich denke das geht vielen so, die mit der "Kritik" adressiert sind.

    Sachlich ist anders. Professionell ist anders. Ernst gemeint ist ebenfalls anders.

  • Ich wollte mich eigentlich ganz gerne aus der ganzen Sache raushalten, um nicht ins Kreuzfeuer zu geraten und komplett unbefangen RP machen zu können. Ich hab in der Vergangenheit schon zu oft öffentlich debattiert und zu oft hatte das ein negatives Nachspiel für mich.


    Ich schätze aber, dass die Kritikpunkte immer noch die gleichen wie vor einigen Jahren und Monaten sind.


    Wer gewillt ist, das Ganze konstruktiv anzunehmen und zu lesen, der wird spätestens über die SuFu sehr schnell fündig werden und auch in diesem Text die Kritik erkennen. Sicher gibt es Anfeindungen darin, das wird man nicht schönreden können und sicher hätte man den Text so auch niemals einer Behörde o. Ä. vorgelegt, aber ich denke, das ist dem Frust geschuldet, der sich in all der Zeit des Nichthandelns aufgebaut hat.



    Gesendet vom Handy

  • Jedoch sind viele Punkte, die Faris genannt hat einfach richtig. Man hatte oft einfach das Gefühl, als würde man in einem Lager leben, ohne eine richtige Führung zu haben und wenn es die mal gab, dann war es einfach nur oft ein /brummt seit 10 Minuten oder ein 'Ich komm mal online, um mich mal mit den anderen Söldnern oder Magiern zu unterhalten'. Sowas gehört doch nicht zu einer Lager/Gildenleitung. Die Lagerleitung sollte sich doch im RP, als auch OOC um die Probleme des Lagers kümmern, die schon seit Monaten bestehen. Da sollte man sich auch nicht wundern, wenn immer weniger Leute zum Lager rüberwollen. Von den Söldnern hat man oft nur was gehört, wenn es mal zu einem Event oder mal nem Erzkonvoi ging.

  • So als Inaktiver,
    möchte ich euch auch gern meine Lager bezogenen Meinung kundtun.
    Warum Ich nicht mehr spiele kann man zum Teil hier nachlesen. Mimimi Begins

    Die meiste Zeit habe ich mit meinen Charakter im NL verbracht,
    Als mein Charakter und ich dort ankamen, empfand ich das NL, speziell das Feld als wenig Rau.
    Das wird auch daran gelegen haben, dass das Wort "Neuling" mit jeder Schweißperle meines Charakters in die Kolonie oxidierte. Ich war mir dessen in dem Moment auch bewusst.

    Nach einiger Zeit hat sich das NL sehr nach dem aus dem Original angefühlt.
    Es gab Charaktere die man lieber gemieden hat, weil es echte Kackbratzen waren und wieder Andere die sehr nützlich und hilfsbereit waren. Dieser Zustand des Lagers hat sich nach und nach abgebaut. Nach meinen etwas eingeschränkten Kenntnissen sind von den Charakteren, welche den Eindruck für mich geprägt haben nur noch vereinzelt welche im Lager anzutreffen. Dadurch hat sich das ganze oft unausgeglichen angefühlt.

    Was allerdings von Anfang an das Bild des NL etwas trübte war, dass man Söldner nur von Mythen und Legenden her kannte, die durch das Lager raunten, nur Nachts bei Vollmondschein konnte man eine nicht ruhende Seele in blauer Blechbüchse umher wabern sehen. Zwischenzeitlich sah es für mich so aus als würde sich daran etwas ändern, wahrscheinlicher ist, dass man sich diese Legende immer noch im Lager erzählt.

    Gehe ich zur Mine oder zum Feld? diese Frage musste sich mein Charakter und ich mir häufig stellen, denn kaum ward eine Entscheidung getroffen haben sich die Umstände geändert. Das Feld hatte viele Änderungen durch gemacht, einige zum Guten, ein paar zum Schlechten, aber es war dadurch immer etwas los. OOC war für mich die Frage eher: "Erz verdienen (Mine) oder auf RP hoffen (Feld)?"
    Denn Monoton und Zeitraubend ist beides gleich, ich merke ich schweife ab, meine Hauptgründe zur Inaktivität ist das allgemeine Gameplay-Design, darum geht es ja nicht. Es könnte aber sein, dass es im NL am spürbarsten ist wie weiter schon mal angebrochen.

    Wie ich mitbekommen habe liegt das Feld nun wortwörtlich auf Eis, hierzu kann ich nicht viel sagen, ich denke aber, dass es Jedem der eine gewisse Zeit im Lager verbracht hat, klar ist, dass man die Leute, nun anderweitig beschäftigen muss und dadurch sicher auch Spieler von den Feldern in die Inaktivität treibt, die lieber weiter ihr Feld-Ding machen möchten.

    TLDR:

    Ich hab das NL mit Neulings-Augen Kennengelernt, erst zu weich nach Welpenschutz
    gute Verteilung von Rau/weich. Starke Gilden RPler gehen, es mangelt an qualitativen Nachwuchs, immer mehr gehen.
    Söldner nicht vorhanden bis auf einer, wahrscheinlich ist dem immer noch so.
    Mine war/ist ein reiner Farmspot. Mine-Feld Konflikt sorgt zumindest für laues Lüftchen im Lager.
    Der wahre Grund, Eintönigkeit im NL am stärksten zu spüren.
    Feldspieler weg, weil kalt /brrr

    Die Probleme sind die gleichen geblieben, mal davon abgesehen, dass Faris seine Ausdrucksweise steigerungsfähig ist, spricht er mehrere wichtige Dinge an, was die Umsorgung des Lagers angeht.
    Es ist für mich auch nicht verwunderlich, dass man so über die Lagerführung spricht, wenn solche Feedback Threads von nach Außen wirkenden "Neulingen" gestartet werden und nicht von der Stelle wo es eigentlich hingehört.

  • Keine Sorge, die Beiträge von 'Höherrangigen' die Intern gestartet werden werden ähnlich ignoriert.


    Aber hey. Am Feld hat sich dadurch was getan (gerade aber RP Stop) . Und bald auch bei ein paar der anderen Punkt. Its a win... I guess?

  • Zitat

    Mine war/ist ein reiner Farmspot.

    War das allererste, das ich vor'm Reset bei der Abschaffung des Anwärtersystems vorhergesehen und kritisiert habe. Juckte aber damals wie heute keinen lel. Hört auf diesen Thread zu nutzen, es wird sich ohnehin nicht das geringste bisschen ändern. Das zeigte die Vergangenheit einfach zuhauf, also gebt es auf.

  • Was echt cool wäre, wäre eine Skizze des Lagers, wie man es sich auf Dauer vorstellt und eine Vorstellung der Maßnahmen, mit denen man das prognostischerweise zu erreichen versucht.

    Das wäre doch für alle ein Gewinn.


    Ansonsten könnte sich die SL doch mal beraten, mit welchen Mitteln man dem Lager helfen könnte.

    Derweil plätschert es seit Langem einfach so vor sich hin, obwohl sich immer wieder über die gleichen Punkte beschwert wird.


    Oder ist man mit der aktuellen Spielerzahl zufrieden und hat gar nicht vor, etwas zu ändern?

  • Was echt cool wäre, wäre eine Skizze des Lagers, wie man es sich auf Dauer vorstellt und eine Vorstellung der Maßnahmen, mit denen man das prognostischerweise zu erreichen versucht.

    Das wäre doch für alle ein Gewinn.

    Wer wäre den eurer Meinung nach 'befugt' sowas anzufertigen?

    War das allererste, das ich vor'm Reset bei der Abschaffung des Anwärtersystems vorhergesehen und kritisiert habe. Juckte aber damals wie heute keinen lel. Hört auf diesen Thread zu nutzen, es wird sich ohnehin nicht das geringste bisschen ändern. Das zeigte die Vergangenheit einfach zuhauf, also gebt es auf.


    Es hat sich schon was getan. Und du als fehlerhafte Startpostenbesetzung und aktuell nicht aktiv Spielender hast selber nicht wirklich dazu beigetragen das es dem Lager besser geht, sondern eher umgekehrt. Die Leute die sich deinen Ratschlag zu Herzen nehmen (was vermutlich niemand wird) werden vermutlich genauso enden wie du.


    Niemals aufhören Besserung anzustreben.