Craftingzeiten reduzieren?

  • Eine Möglichkeit wäre es alle Craftingprozesse (sinnvoll) aufzuteilen. Das bedeutet dass stahl erhitzen oder das Schmieden eines glühenden rohlings am Stück bleiben muss, aber sachen wie rüstungsbau, schleifen oder gerben in kleine schritte aufgeteilt werden können. das ermöglicht den betroffenen ihren Craftingprozess zu unterbrechen ohne allen Fortschritt zu verlieren.


    Verdammt, was für eine geniale Idee, warum sind wir da bisher nie drauf gekommen?

    Achja, richtig... Weil das Craftingsystem mal mit Ausnahme von recht elementaren Dingen wie dem Kochen ja seit es existiert genau so funktioniert, dass der gesamte Herstellungsprozess in einzeln durchführbare Schritte aufgeteilt ist, zwischen denen beleibig viel Zeit liegen kann...

  • Nun bei den NL-Waffen (ich kann hier nur für die 1h-Waffen sprechen) ist es eher die höhere Nachfrage und in Kombination mit dem dem Herstellungs- und Verkaufsmonopol, die durch ein möglichst knappes Angebot, die doch sehr hohen Preise antreiben. Denn wenn wir mal ehrlich sind, der Materialaufwand ist bis auf eine Ausnahme der gleiche. Bei Bögen, Armbrüsten und besonders bei Rüstungen wird der Materialaufwand mit eine Rolle spielen.


    Zurück zum Thema, die Craftingzeit finde ich bei den Waffen i.O, die stellt man eh nicht so häufig her und sollte es vielleicht mal ein Abnutzungsscript für die Waffen geben, gibt es auch eine besssere Rechtfertigung für mehrere Schmiede, denn zur Zeit kann wohl ein Schmied einer waffengattung das Lager recht gut versorgen. Die Craftigzeiten sollten für die Rüstungen wohl dennoch angepasst werden. Die Herstellung und das erhitzen von 30 Rohlingen und den weiter folgenden Zwischenkomponenten ist wohl nicht ganz so schön und spaßig.

  • Verdammt, was für eine geniale Idee, warum sind wir da bisher nie drauf gekommen?

    Achja, richtig... Weil das Craftingsystem mal mit Ausnahme von recht elementaren Dingen wie dem Kochen ja seit es existiert genau so funktioniert, dass der gesamte Herstellungsprozess in einzeln durchführbare Schritte aufgeteilt ist, zwischen denen beleibig viel Zeit liegen kann...

    Haha ich liebe deine direkte Art <3

    Dennoch ist es möglich Langwierige Prozesse wie in meinem Falle das schleifen weiter aufzuteilen. Wie das in anderen Berufen aussieht weis ich nicht, aber wenn ich lese das ein Rüstungsbauer HP verliert weil er beim craften verhungert dann ist er entweder zu blöd zwischendurch was zu essen oder er hängt in einem Teil der Arsch lange braucht. Grade beim Rüstungsbau wo man fast beliebig die Arbeit unterbrechen und später fortsetzten kann wäre ein Zusammennähen 1-5 garnicht mal unsinnig um weitere Zwischenstufen zu ermöglichen. Das heißt vorrausgesetzt euch ist der Aufwand die scripte anzupassen nicht zu hoch :)

    Genie oder einfach nur Verrückt, oder beides? ?(

    Einmal editiert, zuletzt von Daron ()

  • Der Rüstungsbauer hat dann einfach nur keine Lust, etwas zu essen. Die Möglichkeit hat er. Man muss ja auch nicht alles vom Lederriemen bis zur zusammengesetzten Rüstung am Stück machen, gerade Rüstungen braucht man nun wirklich nicht tagtäglich neue, dass es einen Grund gibt, die unbedingt jetzt sofort am Stück durchzucraften, anstatt das auf mehrere Tag aufzuteilen.