• Die beste und auch die meiste Beute gab es in der Praxis immer durch RP Diebstähle. Meine Erfahrung hat sogar gezeigt, dass die Spieler sogar bereitwillig mitspielen, da es mal eine nette Abwechslung ist und solang das RP darum fair und realistisch ist, geben die Opfer auch gerne mal einen Betrag an den man selbst nicht gedacht hätte oder sogar besondere Sachen wie Tränke.


    Der Diebstahlperk ist also wirklich nur die Notnagellösung bei 1. sehr zeitkritischen Situationen 2. zu vielen Leuten durch denen es zu einem RP/Text Überfluss kommt oder 3. absolute RP Verweigerung gem. /pluendern.


    Die Diebes NPC's sind für mich auch keine klassischen TEACHMASCHINES die on kommen und dir einen Teach nach dem anderen hämmern sondern RP schaffende Chars. Jedoch sind die Diebe natürlich schlechte Diebe wenn sie jeder kennt, weshalb es viele Hürden gibt näher mit ihnen arbeiten zu können.


    Schlösser knacken, ja wenn man viele Tutorials sieht kann man mit den richtigen Tools ein Schloss sehr leicht und schnell knacken und das auch üben. Aber es gibt heutzutage eine Vielzahl von Schlössern, es gibt in der Kolonie keine Tutorialvideos und das perfekte Werkzeug auch nicht.

    Was das angeht kann man sich auf Youtube mal "LockPickingLawyer" rein ziehen.



    Und des weiteren... die Diebestalente sind zwar heiß begehrt, weil sie schnell viel neuen Kram ermöglichen. Jedoch muss mit diesen auch SEHR verantwortungsvoll umgegangen werden. Es wäre ein totaler Flopp wenn jemand mit dem Perk rum rennt, sich ein loggt, jeden Spieler via "/aktionstaste 1 /me rempelt dich an", anrempelt und dann beklaut und sich dann wieder ausloggt um auf morgen zu warten um das noch mal zu machen. Für Truhen gilt das gleiche.

    Taschendiebstähle und Einbrüche sollten maßvoll eingesetzt werden, sonst werden sie für alle nur noch nervig und sind kein Erlebnis mehr.

  • Ich hab Prereset einen Dieb ausgespielt und war, meines Wissens nach, einer der wenigen Charaktere am Server die den Taschendiebstahl Perk besaßen. Persönlich finde ich, dass der Weg dort hin unglaublich aufregend und belohnend war, jedoch würde ich nicht sagen, dass der Weg dort hin zu schwer war.


    Taschendiebstahl war und ist immer eine freiwillige Sache und die Aussage, Diebes-RP ist auf den Schaden anderer Personen ausgerichtet finde ich ist absolut falsch. Ganz im Gegenteil, es ist wie Eck schon sagte, ein Mittel das RP anderer zu bereichern. Wovon hast du mehr, von atmosphärischem RP bei dem du bestimmst wieviel dir die ganze Sache wert war oder Knüppel auf den Kopf /pluendern?

    Denn das ist der Standard auf SKO. Stats geiern bis ich wem auf's Maul hauen kann und dann den harten Jungen raushängen lassen.



    Zu den Problemen:


    Die Sache ist freiwillig und Metagaming ein echtes Problem. Ich würde nicht sagen, dass die meisten Leute bei Diebes-RP einfach mitmachen, aber durchaus einige. Gerade unerfahrene Spieler bemerken wie du ihren Gürtel drei Stockwerke über ihnen im Minenkessel ausspähst. Einmal als Dieb enttarnt und dabei rede ich von OOC, meiden dich die Leute wie die Pest.



    Nun zur Freiwilligkeit:


    Das ist auch so ein Ding. Ich hab das immer recht random gestaltet und ließ meine Opfer per Wurf entscheiden, welchen Beutel ich beispielsweise erhalte. Auch nicht unüblich war da: "Glückwunsch, du hast meinen Rationsbeutel erwischt!" /trade pilzsuppe 3.


    Wie authentisch drei Suppen im Beutel am Gürtel sind bleibt wohl Ansichtssache.



    High Risk Low Reward:


    Das ist bezeichnend für Diebes-RP. Klaust du einem Spieler auch nur 10 Brocken und der kommt dir dahinter, dann glaubt jeder am Server er sollte dir am besten die Hand abhacken. "War ja damals so üblich...!"

    Die Menge an Erz dich ich in all meiner Zeit zusammen gebracht habe war lächerlich. Wenn ich da einfach in der Mine gehackt hätte, hätte ich ein Vielfaches davon erwirtschaftet. Aber man tut es ja weder um sich selbst finanziell zu bereichern, noch anderen zu schaden. Vielmehr geht es darum sein und das RP anderer zu bereichern.

    Dies wird leider von den wenigsten so gesehen und die Strafen für Diebes-RP sind exorbitant. Auch ich hatte mal die Idee ins Baronenhaus einzubrechen. Als Antwort kam: "Das ist eigentlich unmöglich. Außerdem gibt's da nichts zu holen und wirst du dennoch dort erwischt stechen die dich sofort ab.".



    Den Taschendiebstahl Perk habe ich zwei mal benutzt. Einmal um ihn zu testen und einmal habe ich einen Schürfer beklaut. Kam nicht sonderlich viel dabei rum.

    Für mich nahm der Perk aber dann den Reiz am Taschendiebstahl. Es war einfach belohnender das Ganze im RP abzuwickeln.


    Ich habe meinen Diebes Char geliebt. Alles was er besaß hat er sich durch Diebstahl und Gaunerei verdient und das war schon was. Immer neue Pläne zu schmieden um an Erz zu kommen, ohne aufs Reisfeld oder in die Mine zu müssen hat viel Spaß gemacht. Diebes RP bleibt auf SKO eine verzwickte Sache, kann aber unheimlich belohnend sein, wenn auch nicht finanziell.

  • Das ist halt genau die Sache. Ich sage nicht, dass das diejenigen, die den Perk kriegen aktiv abusen wollen oder so, aber das RP leidet definitiv darunter. Via Emote ist das für beide Parteien schöner.

    Allein wenn ich da an die Othello-Momente denke in der Kneipe. Das waren maximal 2 sehr sehr knapp gehaltene Emotes und dann wurde einem via PM geschrieben wie doch fast alle Kneipengäste beklaut wurden. 0,2 Sekunden RP gefühlt. Wow. Da find ich es schöner wenn jemand das Ganze toll emotet, wie es im Neuen auch schon war, die Namen sind mir aber leider entfallen. Klar gibts auch welche, die nicht mitmachen, aber die kann man immernoch auf ihren 360° Blick mit Gedankenübertragung hinweisen bzw in den schwersten Fällen jemand dazuholen. Der Pilzsuppebeutel aka was ist das Billigste was ich im Inventar hab ist natürlich ein Problem, das man schlecht angehen kann.

  • "Der Pilzsuppebeutel"


    Wenn sie es nicht in Flaschen haben wollen (was ich immer als zerkochte, zerstampfte Pilzsuppe emote die noch widerlicherlicher schmeckt als die normale) und dann versuchen die Schüssel aus der Kneipe mitzunehmen einfach verkloppen. Sind sie nicht willig so nutze Gewalt.

    Bin auch für reines RP Diebstahl.

  • Allein wenn ich da an die Othello-Momente denke in der Kneipe. Das waren maximal 2 sehr sehr knapp gehaltene Emotes und dann wurde einem via PM geschrieben wie doch fast alle Kneipengäste beklaut wurden. 0,2 Sekunden RP gefühlt. Wow.

    Das ist aber doch wohl ein Problem das darin zugrunde liegt, wie der Spieler die Sache angeht. Wenn der Ausspieler das nicht zur Zufriedenheit hin bekommt, dann liegt das Problem am Ausspieler, und nicht am Perk selber.


    Der Perk ist doch, wie gesagt, irgendwo dazu da ein kleines Äquivalent zum plündern zu sein. Nehmen wir es doch mal ganz Plump, wenn jemand im RP dafür bekannt ist, dass in seiner Umgebung gerne Sachen (die guten alten Waffenbündel aus Gothic 3) verschwinden, dann gibt man in seiner Umgebung Acht auf seine Sachen. Irgendwann kann man da aber auch mit den besten Emotes nichts machen, und mit der best vorbereitetsten Situation, weil man ja nichts verlieren möchte. Dafür wäre der Perk dann wieder gut. Wenn der Charakter mit dem Perk seriös ist. Und weiß was er für eine "Macht" hat. Und dann irgendwo selber entscheiden kann, ob er das System entscheiden lässt, ob etwas funktioniert. Das rutscht alles etwas in die Schiene von PP und Kompetenzbereiche, die nur die Sl hat.