Infos zu Waffen/Kleidung

  • Mahlzeit,


    eventuell hilft es zur Diskussion. Ein Waffenkauf ist eine ziemlich logische und persönliche Angelegenheit die von vielen Faktoren abhängt was sich im Rl und Rp nicht wirklich unterscheidet. Hier mal meine Herangehensweise wenn ich mir ein neues "Spielzeug" einbilde.


    Welche Waffengattung schwebt einem vor ergo Axt, Stangenwaffe, Streitkolben, Schwert usw.

    Kann ich die Waffe richtig führen.?Damit ist nicht nur gemeint kann ich das Teil aufheben und in eine Richtung schlagen sondern kann ich damit länger als 3 Minuten gezielt kämpfen. ( Was im Rp Waffen immer am Stärkecap entsprechen könnte)

    Gefällt mir die Optik der Waffe.

    Kann ich mir das Teil leisten.


    Was hier schon angesprochen wurde ist das Ausprobieren das Waffe das ist beim Kauf eigentlich so ziemlich das wichtigste um nicht die Katze im Sack zu kaufen ich habe meine ersten Waffen blind im Internet gekauft und war mit diesen nicht wirklich glücklich. Deswegen kaufe ich sie mittlerweile direkt auf den Märkten oder suche mir Online welche aus und fahre dann zu den entsprechenden Schmieden um diese ausgiebig zu testen.

  • Danke für die ausführliche Schilderung. Das bringt etwas Klarheit in die Situation.

    Mir sind bei dem Post einige Sachen aufgefallen, die noch interessant sein könnten:


    - In dem Fall, das sich jemand die Waffe anderswo holt sehe ich prinzipiell das gleiche Szenario wie folgt:

    Buddler: Was kostet XY?

    Verkäufer: X.

    Buddler: Alles klar, ich schlafe eine Nacht drüber.

    ---> Läuft zu Verkäufer 2

    Buddler: Was kostet XY bei dir?

    Verkäufer 2: X.

    Buddler: Sehr gut, hier sind die Brocken.

    Dieso Situation ist also durchaus ohne Preislisten möglich, der Vergleich fällt nur "aufwendiger" aus, da man quasi jeden Händler persönlich abklappern müsste.


    - Die Listen aktuell halten. Wäre es denn so ein großer Mehraufwand? Schließlich hat derjenige den Beruf gewählt. Ich persönlich hätte kein Problem, eine Liste 1x die RL Woche upzudaten.


    - Ein Buddler will den "teureren" Preis nicht akzeptieren? Dann soll er die Situation eben durch gutes RP entschärfen bzw. eine Aufgabe für den Händler erledigen, falls vorhanden natürlich.

    Großartige Alternativen hat der Buddler ja nicht, gibt nicht soo viele Händler in der Kolonie und Sachen sprechen sich in jedem Lager rum. Das würde ich dann Eigenverschulden nennen.


    Danke an jeden, der sich hier beteiligt hat ;)

    Madness, as you know, is like gravity, all it takes is a little push.

  • Also ich finde die Preise sind rein Rp und es sollte jeden Händler selbst überlassen sein ob er solch eine Liste veröffentlicht.


    Zu der Ooc Stats Liste. das ist so einfach gesagt. Niemand kennt alle Werte. Man müsste also als Händler jeden „Herateller“ Ooc anschreiben und sich das für jede einzelner Waffe sagen lassen.


    Das ist ein riesiger Aufwand vor allem da man als „Hersteller „ nicht jedes item seiner Kategorie im Inventar hat und auch nicht jede stats auswendig weiß.


    Wenn sich jemand dazu aufopfern möchte soll er dies tun. In der Hoffnung das jeder „Hersteller“ auch bereit ist alles Ooc zu verraten.


    Ansich wäre ich aber auch dafür dass alles im Rp geschieht.


    Mit Handy geschrieben.

  • Wer die OOC_Werte unbedingt wissen will findet einen Weg, schließlich müssen die Dateien ja Clientseitig gespeichert sein - also muss man nur seinen Gothic Ordner mal etwas genauer unter die Lupe nehmen. Das die Dateien vorher dekompiliert werden müssen ist natürlich selbstredend.

    Aber insgesamt gibt es ein relativ gutes Balancing unter den Waffen so das es eigentlich egal ist für welche man sich entscheidet 5 Range mehr oder weniger sind nicht wirklich ausschlag gebend auch in einem 1vs1 nicht.

  • Das ist ein riesiger Aufwand vor allem da man als „Hersteller „ nicht jedes item seiner Kategorie im Inventar hat und auch nicht jede stats auswendig weiß.


    Wenn sich jemand dazu aufopfern möchte soll er dies tun. In der Hoffnung das jeder „Hersteller“ auch bereit ist alles Ooc zu verraten.

    In meinen Augen macht eine "Zusammenarbeit" zwischen Schmied und Händler durchaus Sinn. Immerhin profitieren beide von verkauften Produkten.

    Dass es ein gewisser Aufwand wäre versteht sich, sobald aber erstmal eine Liste steht, ist es wesentlich einfacher diese aktuell zu halten.

    Madness, as you know, is like gravity, all it takes is a little push.

  • In meinen Augen macht eine "Zusammenarbeit" zwischen Schmied und Händler durchaus Sinn. Immerhin profitieren beide von verkauften Produkten.

    Diesbezüglich kam es vor dem Reset zu einigen interessanten Begebenheiten, inklusive Kriegen.

    Händler/Laden versucht ein Monopol durchzudrücken(zusammen mit anderen Machtpositionen/Institutionen & gekoppelt an Gildenführung . Bin deshalb (wegen dem offiziellen Aussehen) auch kein Fan von Läden/Waffenläden und viel eher ein Fan von Kleinhändlern/fliegenden Händlern/Hinterhofhüttenhändlern/Hehlern/Schiebern.


    Es gab (vermutlich gibt) auf SKO recht interessante Machtspiele, von denen man als Nichtgildenmitglied, Nichthandwerker, Nichtinbestimmtenpositionen nichts oder nur am Rande mitbekommt, teilweise nichtmal erahnt und die eigentlich nur durch bestimmte RP/Serverregeln und den Einschränkungen des Spiels/des wahren Lebens limitiert sind.

  • Das ist der Unterschied zwischen etwas durch OOC-Powerplay wissen und im RP erfahren...

    Im RP geht der Char am Laden vorbei und sieht die Liste. Was ist davon OOC-Powerplay? Wenn ich jemanden nach seinem Aushang frage ist es doch auch legitim.

    Madness, as you know, is like gravity, all it takes is a little push.

  • Zu den Listen : Warum ich als alter Ladenbesitzer nie eine Liste ausgehangen habe ist recht einfach...Es geht eine menge rp flöten. Hört sich zwar etwas kitschig an, ist aber genau so. Als Ladenbesitzer steht man den ganzen Tag auf diesem Podest rum und sieht durchs Lager. Man sollte als Besitzer eine gewisse Präsenz zeigen. Das Ganze hat vor und Nachteile, sowohl für den Besitzer selbst, die Angestellsten, aber vor allen Dingen für den Kunden.

    Man sitzt also die ganze Zeit da rum und das einzige was man an rp bekommt, sind die Kunden die vorbeikommen. Das ist natürlich von Person zu Person anderes. Es können natürlich auch mal rp Freunde vorbeikommen, der Gildenleiter schaut vorbei, oder ein Neuling fragt dich etwas aus...ist aber nicht unbedingt der Regelfall.

    Gerade für mich als Jäger damals ein Drahtseilakt, da ich vom rp her eigentlich viel Zeit außerhalb des Lagers verbringen müsste.


    Hätte ich nun Listen mit Preisen und am besten noch dem Lagerbestand ausgehangen, wäre ein Großteil des rps weggefallen. Es ist nämlich ein wesentlicher Anteil des rps, wenn ein Kunde vorbeikommt und sich nach Waren erkundigt. Dieses rp würde dann zum großen Teil wegfallen.

    Außerdem bin ich der Überzeugung, dass es, genau wie im echten Leben, einfacher ist, Leuten etwas zu verkaufen, die physisch vor einem stehen. Ein Kunde würde vom Preis auf der Liste vielleicht bereits abgeschreckt werden...allerdings habe ich, wenn er vor mir steht, noch die Möglichkeit mit ihm über die Ware und den Preis zu reden....eben Händlergeschick zu beweisen. Genau das macht diesen "Beruf" aus. Ansonnsten kann man auch einen npc Händler hinstellen.

    Alles was dann noch an rp um den Laden herum passieren würden, wären die Angestellten und das Erz eintreiben, wenn mal wieder jemand woanders eine Waffe oder sonnst was besorgt habe... ein rp was ich übrigends immer gehasst habe. :)