Beutel, Taschen, Säcke und andere Behältnisse: Von jedem genutzt und selten erworben.

  • Moin Moin,


    da ich bei den Server-Diskussionen noch kein Thema verfassen kann, schreibe ich das mal hier zu der Anfängerhilfe, da ich da gewissermaßen auch Hilfe brauche. Es geht nämlich um die ganzen Behältnisse, die wir tagtäglich im Rp verwenden in verschiedenster Ausführung. Bei Beorn hat sich mir auch schnell die Frage gestellt, wo ich eigentlich meine Erzbrocken verstaue? Ich habe dazu mal Waldemar gefragt und der schrieb, dass man wohl Beutel als Rp-Item kaufen könne, aber das kaum genutzt wird. Nun wollte ich mal fragen, wie da so der Stand der Spielerschaft ist? Hat man einfach irgendwoher Beutel und Taschen? Oder lässt man die sich anfertigen?

  • Ein Behältnis ist schnell und einfach hergestellt und da es Basis für jegliche einfache Handhabung von Gegenständen ist, wird das Rp rund um solche Behältnisse oft übersehen.

    Ich persönlich freue mich aber immer wenn fehlende Behältnisse als tatsächliche Problem ausgespielt werden oder man sich im rp eteqs spezielles anfertigen lässt.


    Da man aber im Laufe des Spieles aber ohnehin weit mehr items im Inventar haben wird als man tatsächlich am Mann trägt, wird oft auf Tragetaschen oder andere schwarze Löcher verwiesen.


    Es ist eine Detailfragen des Rollenspiels wie genau und penibel diese Thematik angegangen wird. Ich bin aber selbst kein Freund von perfekt mit genau 47 Brocken abgepackten Etzbeuteln, die dem Wort entgegen geworfen werden. Das ist immer etwas störend.

  • Bei Kisten, Säcken, Fässern oder größeren Taschen, ist Beschaffungs-und craft RP sicherlich nicht verkehrt.


    Den gesamten eigenen Erzbestand in verschiedengroße Erzbeutel zu verstauen, die ich mir vorher irgendwo besorgt habe und dann darüber Buch zu führen, geht mir zu weit. Wer eine solche hardcore Linie fahren möchte, der sollte dann auch durch den Wald laufen, sich passende Blätter pflücken und regelmäßig ausspielen, dass sein Char große und kleine Geschäfte verrichten geht. Das wäre auch realistisch, wird aber nicht gemacht. Man sollte es nicht übertreiben.

  • Das wäre auch realistisch, wird aber nicht gemacht. Man sollte es nicht übertreiben.

    Amen. Selbiges halte ich aber auch von Beuteln. Wer es will, gerne. Nur kann ich jetzt schon wieder vorhersagen, dass gelegentlich ein Lederbeutel für Erz in dem man dann 20 Brocken überreicht wieder 40 Brocken vom Rüstungsbauer kostet und man 2 Wochen wartet. :)

    Also alles in allem finde ich das nicht nötig, aber wer es machen will, bitte.

  • Mein Char hatte eher Glück wenn es um Erzbeutel ging. Als damaliger Wirt hat er den ein oder anderen Erybeutel bekommen und ich hab es so ausgespielt, dass ich halt die Erybeutel für den eigenen Bedarf benutze. Falls ich mal was abgeben musste, hab ich im RP die Anzahl des Erys einfach aus dem Beutel geholt und nicht den ganzen Beutel gegeben, wo bei vielen auch zufälligerweise die selbe Anzahl drinnen war, die man abgeben muss.;)

  • Dankeschön für die Antworten!


    Daran lässt sich auf jeden Fall ableiten, wie ich das persönlich handhaben kann/werde. Ich werde da auch eher in Specters Richtung tendieren, wobei Beorn bisher tatsächlich auch Beutel in die Hand gedrückt bekommen hat, weshalb ich da keine Probleme mit habe von der Rp-Logik her.


    Denke, dass das auch ein gutes Prinzip ist, nach dem sich Neulinge richten können.