Beiträge von Tristan

    Tristan Also den Unterschied erkenne ich jetzt nicht wirklich. Also hast du nur einen anderen Namen dafür, aber es bleibt dabei, das dem Baum ein Wert X zugewiesen wird und der Holzfäller würfelt. Und wenn in der Summe der Wert X erreicht wird, fällt er um.

    Ja, eigentlich schon. :P Deswegen schrieb ich auch, das es im Grunde eigentlich gleich ist, nur dass man die Sache mit den HP für einen Baum weglässt.

    Worauf achtet ihr besonders bei dem Holzfällen?

    Mir ist dabei immer wichtig, dass...

    • ein Vergleichswert und Fortschrittswert vorliegt.
    • es ungefähr eine Dauer von 10 Min entspricht.


    Vergleichswert und Fortschrittswert

    Damit meine ich zum Beispiel das Nutzen von HP für einen Baum. Die HP lege ich immer auf 100 fest. Das Entasten hat noch einmal eine HP-Zahl von 25. Diese kann durch Stärke-Würfe abgebaut werden. Nach einem jeden Wurf wird ein Emote abgesetzt. Die Frequenz der Emotes sollte dabei so hoch wie möglich sein.


    Zeitdauer beim Holzfällen

    Habe ich bei 10 Min angesetzt, da dieser unter Rücksprache mit einigen Leuten, am häufigsten verwendet wurde. Besonders die Zeitdauer finde ich auch wichtig, im Bezug auf die Möglichkeit einer Angleichung zur Engine-Holzfällerei.

    Vergleichswert und Fortschrittswert

    Für das Holzfällen habe ich statt einen HP-Wert mich immer an einen mindestens erwürfelten Stärke Wert gehalten. Also statt mit Stärke Würfen einen HP-Wert abzuarbeiten, stattdessen eine gewisse Menge an Stärke zusammengetragen, damit der Baum gefällt wird. Das Entasten dann auch nochmal mit einen zusammengetragenen Stärke Wert von 20, 25 wie bei dir. Das System ist vom Grund genauso wie deins, nur halt nochmal etwas simpler. Die Anzahl der Emotes sollte natürlich auch hier hoch sein. Meistens zwei oder drei längere geschriebene, bevor man den Wurf absetzt.


    Zeitdauer beim Holzfällen

    Dauerte in der Regel auch nicht länger als 10 Min. oder etwas mehr, weniger. Abhängig davon, ob es eben ein dicker, großer oder dünner, kleiner Baum war.




    Als bei mir das Problem mit den Renderer bestand, hab ich mal die .ini von Jarret probiert. Danach nie wieder irgendwelche Probleme gehabt. Weder Ruckler noch Fps-Schwankungen.

    Die items werden ja vom SL ercheatet und für die sache eben geplaced... im zweifel kann der SL die ja auch direkt droppen. die werden ja auch nur rausgegeben wenn entsprechendes RP betrieben wurde. (ja ich muss auch grad an meine Baumstämme denken :D)

    das würde bedeutet du brauchst für jedes neue kleine lager ne neue .mod. Und beim löschen eines lagers genauso.

    Nicht unbedingt. Kleinere Sachen kann man auch über den Liver-Spacer machen (hoffe habs richtig genannt). Dafür benötigt man auch keine neue mod. Datei.

    Wo war da jetzt ein Meme lieber Lopez ?


    Und ich erlaube mir mal eine Gegenfrage, wie ist denn dein Beitrag um dieser Problematik entgegenzuwirken ?

    Es wäre schon damit geholfen, wenn man nicht überall sein Senf dazu gibt.

    Grüßt euch.

    Schweren Herzens verkünde ich die vorerst endgültige Abmeldung vom Projekt. Angefangen als ehemaliger Paladin und ewiger Troll, bis hin zum Sumpfler und Curryking-Koch hatte ich seit April 2019 viel Spaß auf SKO. Sicherlich gab es viele negative Begleiterscheinungen, doch meistens konnte man sich im TS darüber auskotzen und mit seinen Leuten darüber lachen. In dieser langen Zeit kam jedoch die dunkle, in meinen Augen wahre Gestalt des Projekts zum Vorschein. Je mehr Einblicke ich gewann (Internes Forum, /report-Chat, Whatsapp-Gruppen, private Konversationen, Teamspeak), umso mehr merkte ich, dass SKO ein von Neid, Missgunst und Tratsch durchdrungenes Projekt ist. "Freunde" wurden zu Arbeitskollegen und die Magie des RP's verschwand gänzlich. Ich erkannte, dass die investierte Zeit nur weiterer Treibstoff für meinen wachsenden Hass war. SKO wurde vielmehr zur täglichen Routine als zum Hobby. Da ich selbst teilweise Dinge für SKO vernachlässigt habe möchte ich euch noch etwas mit auf den Weg geben:

    Geht in euch und fragt euch ernsthaft was euch an dieses Projekt hier bindet. Wenn es solche Dinge sind wie "Ich habe bereits so viel Zeit reingesteckt" oder "Ich habe eine Verantwortung für andere Leute" oder "Mir ist langweilig und SKO mein Zeitvertreib" und etc. dann scheut nicht davor zurück dem Projekt dem Rücken zu kehren auch wenn es schmerzt.

    Klingt zwar kitschig, ist aber wirklich das Beste was ihr machen könnt. Lange Rede kurzer Sinn, ich möchte nicht weiterhin meine Lebenszeit für ein Projekt aufopfern, was in meinen Augen heuchlerisch und verkommen ist. Im Nachhinein bereue ich es schon fast, sämtliche OOC-Ungerechtigkeiten gegenüber "Nicht-TS-Spielern" nicht abgescreent oder mit Shadowplay aufgenommen zu haben . Dann könnte ich jetzt den Whistleblower spielen xD

    Spaß beiseite, haut rein und lasst euch nicht von den Gestalten im RP und hinter den Charakteren abfucken. Falls ich ab und zu nochmal On sein sollte, dann ist es die Sucht, welche ich versuche zu bekämpfen ;)

    Ich werde deine Pilyesuppe samt Erzbrocken darin vermissen!

    Ich möchte auch noch ein paar Fragen los werden, ehe ich mich für weitere Leute entscheide.

    Tristan dich möchte ich gerne fragen ob du mit deinen 15 Jahren, von dir aus diese Rolle zutraust und vorallem ob du bereits irgendwo in deinem Leben Erfahrung sammeln konntest bezüglich objektiver Bewertungen und Interpretationen von Regeln, Leitfäden usw.

    Ja, die Rolle eines Servermoderator traue ich mich zur, aber um deine Frage wegen Erfahrungen zurückzukommen: Jaein. In der Schule stand ich schonmal öfters in der Position eines Streitschlichters und half auch oft anderen bei ihren Sachen weiter, wenn sie mal einen klaren Rat brauchten. Sowas jetzt aber in der Form eines Moderator bei einen Community-Projekt wie SKO, wäre aber auch etwas neues für mich. Einerseits bewarb ich mich aber grade aus diesen Grund. Um mir einen Einblick auf solchen Posten zu verschaffen und meine eigene Meinung dazu zu bilden.


    Wegen den Regeln. Natürlich ist es mir wichtig sie einzuhalten, aber je nach Vergehen bestehe bei mir dort auch ein gewisser Spielraum. Meist davon abhängig, ob es ein klarer/absichtlicher Regelbruch ist und ob sich die Person kooperativ zeigt oder nicht.

    Naja, eigentlich bieten sich auch bei Gefangene an, RP zu betreiben. Sei es jetzt sie vor dem ganzen Lager zur Schau zu stellen, oder sie Strafarbeiten machen zu lassen. Ich glaube darauf wollte Daron auch hinaus und deswegen auch eine Verlängerung fordern.