Beiträge von Taylor

    Wer ist denn auf die Idee gekommen, dass man die Banditen als Auffangbecken für alle verwendet, die eigentlich zu den Söldnern oder Magiern wollen? Hängt das mit dem Statcap zusammen, dass man erst einer Grundgilde angehören muss, bevor man sich einer der Höheren anschließt; soll dies den Lagerzusammenhalt stärken, oder woher kommt dieser Zwang? Denn wie hier bereits vielfach beschrieben wurde, ergibt das Banditendasein für manche Spieler offenbar keinen Sinn.


    Die Lösung des Problems wäre doch ganz einfach eine Auflockerung dieser Strukturen. Das führt vielleicht wieder zu einer kleinen "gefühlten" Lagerspaltung, aber würde gleichzeitig den rauen Flair des Neuen Lagers wieder herstellen. Man könnte seinen Char eher nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten, anstatt irgendwelchen Mustern gerecht werden zu müssen. Die Bandenchefs müssten nicht ständig abgesetzt werden und alle wären glücklich, oder nicht? Die Gildenführer müssten sich einig sein und alles darunter sollte durchaus mal in der Lage sein, sich die Visagen zu polieren, ohne das daraus eine Staatskrise entsteht. Ich spiele einen eher zwielichtigen Gesellen aus und muss sagen, dass es sich schlechter anfühlt in SKO eine Schüssel Reis zu klauen, als der Gedanke daran, den Kaugummiautomaten bei mir an der Ecke aufzusprengen.

    Stimme ich absolut zu. Man sollte keine Spieler in eine Gilde zwingen, auf die sie eigentlich gar keine Lust haben. Das hilft dann weder der Gilde, der Atmosphäre und der Spielerzahl.

    Gegen den Zwang hätte ich OOC nichts, allerdings mein Char im RP, sollte er irgendwann in die Bande kommen.
    Fände ich ne gute Idee und wäre auch lustig zu sehen, was man den Leuten ausm Alten erzählt:"ICH MUSS DAS MACHEN! BITTE NICHT SCHLAGEN!" xD

    Ja, das sind dann eben Aspekte, die man sich vorher gut überlegen muss. Auch Chars müssen sich hin und wieder anpassen. Das ist mit Menschen im RL nicht anders. Ist vielleicht derzeit alles nicht umsetzbar, aber Banditen und Überfälle gehören nun mal zusammen. Das ist seither in Gothic so und bildet grundlegende Pfeiler der Atmosphäre. Es gehört einfach zum Banditenleben. Ich hoffe die Zukunft wird das wieder ändern.

    Dann muss aber zumindest auch gewährleistet sein, dass eine Aufnahme in die anderen Gilden trotz der Überfälle möglich ist. Bei den Söldnern mag das noch gehen, aber speziell die Magier scheinen da nach meiner Wahrnehmung empfindlich zu reagieren, weil es zu einem angehenden Magier, der sich dem Hüten des Gleichgewichts verschreibt, einfach nicht passt, wild durch die Kolonie zu marodieren.


    Ich stelle einfach mal die These auf, dass die Banditengilde auch ganz anders bespielt würde, müsste sie nicht skriptseitig und somit auch im RP den Aufnahmepool für die hohen Gilden darstellen. Jedenfalls in den Fällen, in denen der Charakter auch darauf ausgelegt ist, nicht nur konform mit der Masse zu sein, sondern auch mal banditenhafte Dinge zu tun. Auch leichte Banditen könnten das zwar tun, aber auch nur, wenn sie sich bereits sicher sind, dass ihr weiterer Weg auch die Bande sein soll.


    Bitte nicht falsch verstehen, ich würde gerne eine Bande sehen, die auch mal das tut, was das allgemeine Bild von ihr erwartet. Aber ob das immer ganz so einfach zu erreichen ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Eben. Es darf ja eigentlich nicht sein, dass man eine Gilde nicht mehr so ausspielen kann, wie es eigentlich vorgesehen wäre, weil man dann Probleme bekommt bspw. Novize zu werden. Das sollte man vielleicht überarbeiten. Vielleicht bringt das dann auch wieder mehr Spieler ins Neue Lager, weil die Banditen dann wieder "banditenmäßiger" sind und mehr Überfälle starten, als Beispiel. Denn in einer Strafkolonie voller Verbrecher ist es doch gerade die Gilde der Banditen, die das meiste Potenzial auffährt, um dieses Setting glaubhaft zu gestalten und rüberzubringen.

    Man kann das auch anders sehen. Der Charakter kann sich durchaus bewusst sein, dass die Banditen üble Kerle sind und sich trotzdem dazu entscheiden sich ihnen anzuschließen. Es ist nunmal auch im RP die Voraussetzung um in die Söldner oder Magiergilde zu kommen und nicht nur OOC. Also frage ich mich, was einen Charakter davon abhalten soll zu sagen:"Gut, ich mach das, auch wenn ich etwas dagegen habe, um einen höheren Sinn zu erfüllen."
    Wie oft steht man im Leben vor eine Entscheidung, bei der man sich überlegen muss, ob man das wirklich tun will, nur um sich dadurch etwas anderes zu ermöglichen? Man beisst im Alltag so oft in den sauren Apfel, um dadurch irgendetwas anderes zu bekommen.

    Einen Charakter vielleicht gar nichts, aber es kann nun mal auch nicht sein, dass die komplette Banditengilde dafür ausgenutzt wird, nur um voranzukommen. Das ist ebenso eine Gilde wie jede andere auch, eine Gilde die Authentizität verdient und die mit Leben gefüllt werden muss. Okay, lassen wir den Char so denken wie du sagst. Das ist ja alles kein Problem, aber ich persönlich finde, dass jeder bei der Bandenaufnahme dazu verpflichtet werden sollte, an Überfällen teilzunehmen. Egal ob der Char das gut findet oder nicht. Das ist nun mal eine Kernessenz dieser Gilde. Eine Bande ist zwar nicht zu vergleichen mit einer Einheit des Militärs, aber ein Grundzusammenhalt sollte hier dennoch bestehen, denn eine "Bande" ist immer noch ein Zusammenschluss.

    Also, was das Kochen betrifft, welches einige zur Sprache brachten, so erschließt es sich mir nicht unbedingt, warum man für manche Gerichte, z.B. Pilzsuppe, eine Flasche Wasser als Item aufbringen muss und bei anderen wiederum, wie z.B. gekochtem Reis, nicht. Vielleicht sollte man dieses Item entweder realitätsnah für alle nötigen Gerichte aufwenden, oder eben komplett aus dem Verkehr ziehen.


    Bezüglich des Neuen Lagers: Ich persönlich finde, dass Banditen ihrem Namen auch mal gerecht werden sollten und regelmäßige Überfälle starten sollten. Das ist doch im Grunde das, was eine Banditengilde ausmacht. Das ist ja im Grunde das Besondere an dieser Gilde. Die meisten nutzen diese Grundgilde aber vermutlich nur als Sprungbrett auf der Karriereleiter und wollen das schnellstmöglich hinter sich bringen, da der Traum vom Novizen oder Söldner wartet. Aber wenn man sich für diesen Weg entscheidet, dann sollte man vielleicht auch in seiner Banditenzeit eben auch mal das tun, was ein Bandit tut, nämlich Konvois überfallen etc. Viele würden sagen, dass es aber gar nicht zu ihrem Char passt. Da würde ich mich dann aber fragen, wieso dieser Char, der scheinbar ein Problem mit der Kriminalität der Banditen hat, sich bewusst in diese Gilde aufnehmen lässt und vorher alles dafür tut, um eben aufgenommen zu werden. Da scheint es dann ja keine moralischen Bedenken zu geben. Ein jeder Char weiß ja sicher im Vorfeld was einen "Banditen" ausmacht und das sind keine sozialen Streetworker-Aktivitäten für die Community. Denn irgendwann geht dieses Banditenfeeling doch echt einfach verloren und nimmt der Gilde ihren besonderen Reiz.

    Alles versucht, aber leider vergebens. Ich habe nun sogar den PC rebootet, sprich kompletten Reset durchgeführt, der Fehler verschwindet nicht. Immer erscheint eine Fehlermeldung, wenn ich den Server anklicken will. Diesmal kam: "gmp.dll" konnte nicht im Verzeichnis angelegt werden. Bitte prüfen Sie ob Schreibrechte in diesem Verzeichnis vorhanden sind." Immer dasselbe, egal worein ich Gothic auch installiere oder verschiebe. Habe mir die Ordner angeschaut und den Haken bei "schreibgeschützt" entfernt, aber es nützt leider alles nichts. So wird mir nichts anderes übrig bleiben, als mich auf unbestimmte Zeit von SKO abzumelden. :(

    Mit Spine habe ich es nun auch versucht, ebenfalls ohne Erfolg. Selbe Fehlermeldungen und immer kann irgendeine Datei nicht angelegt werden. Die wechseln sich im Namen auch gerne mal ab. Ich werde es heute Abend nochmal probieren. Vielen Dank auf jeden Fall für eure Kommentare, Calthan und Taz.

    Guten Morgen,


    wollte heute nur einmal aus Neugier SKO mit dem Renderer starten, habe diesen aber umgehend direkt wieder deinstalliert. Seitdem geht nichts mehr. Trotz mehrfacher Deinstallation von Gothic 2 und erneuter Installation, bekomme ich den GMP nicht mehr zum Laufen. Zunächst wurde beim Starten der komplette Screen einfach weiß und ich musste per Tastenkombination das Ganze beenden. Auch Systemwiederherstellungen habe ich versucht, aber ebenfalls vergebens. Durch Änderungen der Bildschirmauflösungen konnte ich zumindest den weißen Screen beheben, aber nun bekomme ich wenn ich auf den Server klicke um ihn zu starten die Meldung: "Kein Schreibrecht. Kann Datei "gmp_connect.cfg" in Verzeichnis (hier wird das Verzeichnis angegeben wo Gothic 2 installiert ist und es ist vollkommen egal in welches Verzeichnis ich es installiere, jedesmal kommt so eine Meldung) nicht anlegen. Bitte prüfen Sie ob Schreibrechte in diesem Verzeichnis vorhanden sind." Ich hatte sowas vorher noch nie gehabt. Alles erst seit dem kurzen Test mit dem Renderer.


    Die Ordner sind eigentlich alle freigegeben, ich weiß mir absolut nicht mehr zu helfen. Falls jemand eine Idee hat, liebend gerne.