Beiträge von Erzheim

    Naja wollte erst ein normales Screenshot machen, ging aber nicht. Und da das gegen Ende war und nicht mehr viel Zeit blieb, habe ich die mit dem Handy schnell gemacht.

    Argg, das Windows-Eingebaute "Snipping Tool" ist da richtig gut! Solltest du mal versuchen. Erspart dir nerviges Paint, du musst nichts runterladen und es klappt auch prima mit mehreren Bildschirmen, weiter musst du es durch "Modus" am Ende auch nicht schneiden oder so etwas.

    Wenn man wirklich alle drei Sekunden "Enter" drücken muss, dann ist das sicher schon lästig, aber ich finde, das Craften gehört zum Spiel dazu und stellt eine vergleichbar "nervige" Arbeit zum Schürfen dar. Mit einer höheren Herstellmenge fördert man doch nur, dass die Leute noch inaktiver an ihren Werkbänken stehen, oder nicht?

    Kenne das Crafting hier aber nur von den Pfeilen, da steht man schon 10 Min an einer Ladung.

    Mir scheint, dass RP hier die Lösung bietet. So bin ich erstaunt über einige Aussagen die mitteilen, dass ihnen das Feld fehlt, oder ein tragendes Gefühl im Lager vermittelt. So will ich in Zukunft mit meinen Feld-Leuten zum Beispiel versuchen, durch das Feld, den Leuten einen leichteren Einstieg in das Lager zu ermöglichen, trotzdem das Feeling des Reisfeld alla Lefty zu ermöglichen.

    Ich denke auch gerade, Vorarbeiter, ob in der Mine oder auf dem Feld, können da gerade viel RP beeinflussen. Diese sind aber weder zwingend Lagermitglieder noch Teammitglieder. Auch einzelne Schürfer können genauso eigene Events gestallten, und neues RP anleiten.

    Das wird sicher nicht leicht, aber jeder hat dazu die Möglichkeit, das Lager ein kleines Stück besser zu machen!

    Dem stimme ich so nicht zu.

    Das hat mit dem Individuum und der Allgemeinsituation zu tun.

    Gerade Neue Spieler brauchen Anlaufpersonen in der Bande abseits vom Feld, ansonsten sind sie für die Bande verloren. Da kann man sich mitunter als Mittelsmann und/oder Drahtzieher von Machenschaften etablieren.


    Dann reden wir vielleicht aneinander vorbei. Ich meinte eigentlich eher, dass man eigentlich nicht direkt zum Neuen Lager kommt. Erste Anlaufstelle sollte das Alte Lager sein, wie ich finde. Ähnlich, wie du es hier ja angeführt hast:

    Vom "Hintergrund" (rein "logisch" her) kommt man ins NL, weil man es im AL nicht aushält und nicht in den Sumpf will oder sich dort nicht unbedingt blicken lassen kann.



    RP Sache, die mit Banditen und Gildenlosen, so wie der Gildenführung zusammenhängt.

    Dem stimme ich nicht zu. Als Gildenleiter, oder auch nur Gildenmitglied, hat man gewisse OOC-Verantwortung. Damit meine ich, dass vielleicht aus RP-Sicht, legitimes Verhalten, auf weitere Gesichtspunkte überprüft werden muss. wie zum Beispiel: Ist es fair? Ist es anfängerfreundlich? Biete ich der Person RP?

    Ich finde deinen Beitrag super UnknowGhots , und so sollte es meiner Meinung nach aber auch sein im Neuen Lager.

    Man sollte am Anfang schon Angst vor den Banditen verspüren. Ich denke auch, die ganze Sache pendelt sich einfach wieder ein. Wenn man eben anfängt, dann landet man erstmal im Alten Lager. Komisch finde ich da immer, wenn man dann gleich ins Neue Lager läuft.

    Mein Vorschlag wäre sonst, dass man sich überlegt, mehr Ziele im Lager zu schaffen und sich weiter vom Alten Lager im Alltag abgrenzt, um der Monotonie zu entfliehen.

    Würde mich auch sehr freuen, wenn ihr mal etwas zum Reisfeld schreibt. Wie empfindet ihr es dort so? Stört euch da etwas?

    Wie sieht es mit Lehrern/NPCs/Handwerkslehren aus?

    Wie gut kommt man an Statpunkte und Ausrüstung?

    Wie sehen die Spielerzahlen im NL aus? Ist die Lagerleitung aktiv?

    Ist die Bande wieder "härter" (geht auf Überfälle und hat Spieler, die aktiv in der Bande bleiben möchten und sie nicht nur als Sprungbrett nutzen)?


    Also wenn das die Probleme waren, dann meine ich, dass diese gelöst sind. Gerade unter dem Punkt der "Härte" kann ich definitiv sagen, dass da dann viel passiert ist, denn Überfälle werden schon länger und regelmäßig durchgeführt.

    Also mir ist da gar keine Problematik bekannt. Dabei finde ich aber sehr interessant, wie unterschiedlich sich die einzelnen Lager spielen. Vielleicht besteht die Problematik ja darin, dass das Neue Lager scheinbar an "Freiheit" verliert?

    Vielleicht auch, weil die Leute ihren Spielfortschritt nicht sehen, was an anderer Stelle vielleicht einsehbarer ist?

    Wusste gar nicht, dass man Hasen das Fell abziehen kann. Wie interessant. ^^

    Ich denke, dass RL-Techniken sehr gut für ein authentisches RP eingebaut werden sollten, gerade wenn sie wirklich so primitiv umzusetzen sind. Ich habe da mit dem Schlösserknacken selber auch gar keine Ahnung von. :D

    Primitiv heißt dabei nicht gleich einfach. Ich denke, wenn man im RP speziell dafür ausgebildet wird, wären dabei sicher viele Möglichkeiten gegeben. So könnte man die Technik, durch ein Würfel-System, dass für alle gilt, fair gestallten und durch Variation in den Würfen auch eine Art Skill-System einbauen.

    Natürlich sollte keiner diese Technik bereits von Grund auf beherrschen und gleich wie beim Diebestalent nur sehr vorsichtig vergeben werden. Auch muss dann unbedingt generell und ganz genau bestimmt werden, was in welcher Höhe erbeutet werden kann.

    Jedoch finde ich beim Schlösserknacken im Bezug auf Truhen die Beute zu bestimmen, sehr schwierig. So kann es Spielspaß und Motivation senken, wenn einem, ohne eigenes Zutun oder Beeinflussung, Hab und Gut gestohlen wird. Der Besitzer sollte dabei also auch eine Anteilnahme am RP haben.

    Für Türen kann ich mir das Ganze aber richtig gut vorstellen, wenn man da verhindert, dass man gleich alles plündern kann. Dafür aber ähnlich wie wenn man umgehauen wird, das Opfer selber zu entscheiden hat, was man hergibt? Sonst würde es sicher auch einiges an RP rauben, wenn man Objekt XY nicht mehr aufstellt, weil man befürchten kann, dass dieser Gegenstand geklaut wird? Oder man verbietet, dass man nach dem man in eine Hütte einsteigt, überhaupt was klauen darf. Gibt ja genug Möglichkeiten, die so ein Einstieg dann bringen kann. :p Zum Beispiel den Glücklichen zu überraschen oder ihn etwas in seinem vertrauten Heim zu bearbeiten.

    Charaktername:
    Greed


    Bug-Beschreibung:

    Ich begab mich mit meinem Cha zur Holzbrücke nach rechts die sich zeigt, wenn man dem Weg aus dem Neuen Lager folgt. Dort erlegte ich ein jungen Scavenger. Der Beschuss des jungen Scavengers mit Tötung durch einen Weidebogen scheint anschließend einen Waran getriggert zu haben. Dieser griff mich direkt an, ohne Angrifftsgebrüll von sich gegeben zu haben.


    Hast du versucht zu reloggen?
    Ja, auch wenn das wohl nichts mehr ausmacht.


    Welche Spieler waren anwesend?
    Keine Zeugen


    Warum lässt sich der Bug nicht reproduzieren?
    Die Viecher müssen genau gleich angeordnet sein, denke ich.


    Datum:
    18.12.19


    Uhrzeit:

    Gegen 15:30