Beiträge von Sypher

    Baldric

    Wenn du mich fragst ist das Alte Lager zu nett. Wie oben beschrieben sollte es mehr das Unterdrückerlager sein. Das hat sich hier auf SKO nunmal anders entwickelt und das finde ich per se auch gar nicht schlecht, finde aber, dass es sich vom Original weit entfernt hat. Im Moment weiß ich gar nicht warum ein Buddler Schatten werden sollte. Weniger Verantwortung und fehlen tut es einem ja trotzdem an nichts. Lediglich die Statscap ist ein Argument, aber die hat wiedermal nichts mit RP zu tun. Kann man annähernd verstehen was ich meine?


    Dadurch dass das Alte Lager nun so funktioniert wie es das eben tut, gibt es keinen Grund in eins der anderen Lager zu flüchten. Denkt mal an den Singleplayer: Der erste Rote den du siehst haut dir erst mal aufs Maul. Diego ist dann ganz okay. Die beiden Banditen sind freundlich geben dir einige Tipps und warnen dich davor ohne Waffe in dein Verderben zu rennen. Die Brückengardisten reden dich schon wieder blöd an, die Torwache mag keine witzigen Kerle und haut dir aufs Maul. Mir fällt außer Lefty im Neuen niemand ein, der ungut zu dir ist. Im Alten Lager gehts da schon rauer zu. Auf SKO ist es doch schon immer so, dass dich die Neuen um einen Minenkonvoi förmlich anbetteln. Hier wird niemand gezwungen, die Buddler hacken alle freiwillig in der Mine. Ist ja auch ein cleveres System.



    Auch bei uns hauen einem die ersten Roten die man sieht in der Regel aufs Maul.


    Und auch im SKO Alten ist es nur so lange gut, wie keiner aufmuckt. Bloodwyn hat im SP den Helden nicht fertig machen wollen weil alles okay war, sondern weil er kein Schutzerz zahlen wollte. Macht das auf SKO einer, schicke ich ihm auch Buddler hinterher um ihn daran zu erinnern, dass er doch Schutz braucht. Jeder Buddler hackt auch nur so lange freiwillig, wie er freiwillig hackt. Wenn er keine Lust hat, hackt er trotzdem. Natürlich können wir nicht durchgehend jeden Buddler der Hallo sagt verdreschen, sonst will keiner bei uns im Lager spielen. Natürlich müssen wir die als Gildenmitglieder der OOC Aufgabe nachgehen und die Lagerlosen bespaßen. Das sind einbußen die jedes Lager zu treffen hat. Aber ich würde behaupten das einige Lagermitglieder bei uns den Buddlern das Leben schwerer machen als nötig, darunter mein Char.

    Spielt es einfach und entscheidet dann. Das Spiel hat noch viele grobe Schnitzer in der Idee, die Kernessenz bekannter Charaktere werden falsch eingeschätzt ( Worst Prison Ever war das Dümmste was ich je vom Helden gehört habe) und allgemein merkt man, dass sich noch nicht genug mit Gothic beschäftigt wurde um seine Eigenheiten filtern zu können.


    Aber.. es macht Spaß. Das verlängerte Intro ist irgendwohin stimmig. Außerdem ist es nur ein Teaser. Ein Teaser um unsere Reaktionen und Vorschläge zu erhalten. Und bei den Reaktionen die ich hier, im WoG, unter dem Video von Gregorius Onkh und auf Steam sehe.. ist das Thema schon vom Tisch. Leider erwarten die Leute viel zu viel von dem heute präsentierten.


    Wir haben heute überraschend einen Vorschlag für ein Gothic Remake erhalten und durften es antesten. Zwei Stunden kostenlose Bespaßung mit Hoffnung auf mehr, wenn WIR uns nicht sinnlos quer stellen.

    Sind sie eben nicht. Der Block ist die einzige Animation der Einhandwaffe die schneller ist als die der Zweihänder. Vorwärtsschlag, Seitwärtsschlag, egal ob 1h oder 2h, sind gleich. Das für die Kämpfer.


    Beim Meister sind die Animationen gleich auf.

    Ich sagte auch es sei keine Meinung sondern Zahlen xD "Es sind eben doch Zahlen" passt da nicht ganz, hast dich wohl verlesen.

    Möglich das Jehkar ein guter PvPler ist, dennoch sind die beiden alleine von der Ausrüstung weit auseinander.


    Man kann viel durch den Skill umspielen. Das Balancing muss aber auf der Basis bestehen, dass beide Waffengattungen von gleich guten Spielern genutzt werden.


    Die Zahlen die ich bisher genannt habe sind auf Crit basierend. Jegliche Rechnung besteht auf der Prämisse das man critted.



    Zweihandschaden hoch, Einhandgeschwindigkeit erhöhen, Profit.


    Wir haben die Synchronität der Kämpfe seit einigen Monaten, deshalb kommt einfach langsam der Zeitpunkt diese ins Balancing einzubauen.


    Es sind aber Zahlen und keine Meinungsfragen.. 1h und 2h haben kaum einen Geschwindigkeitsunterschied. Und vor allem keinen, der nutzbar ist.


    Und da ein Balancing nur um das offene Gelände herum sinn macht, überwiegen die Vorteile des Zweihänders enorm.


    Der Einhänder bietet momentan eben keine Vorteile, höchstens ein "Gleichauf" in der Geschwindigkeit.



    Zitat von Daron


    ich bin im mittelfeld und mir kommt ehr anders herrum vor.

    Tbh bist du zwar von deinen Werten im Mittelfeld, deine Waffe ist es allerdings nicht :D Du bist aus dem NL, wie gesagt, eure Waffen sind momentan komplett nutzlos weil Range und Schaden müll sind. Abseits der Klingenstäbe halt.

    Moin moin,


    Anlass für diesen Thread ist das alte, leidige Thema des Balancings.

    Aktuell ist der Einhänder leider in allen belangen entweder gleichauf mit dem Zweihänder wenn nicht so gar im Nachteil.


    Der Zweihänder bietet moderate Geschwindigkeit, hohe Range und mehr Schaden.


    Kleines Beispiel:


    Sturmklinge (1H) 49 Stärke, 51 Schaden, 100 Range


    Windschneide (2H) 49 Stärke, 54 Schaden, 180 Range ca.


    Das ist der Mittelbereich was Stats angeht. Später machen Einhandschwerter 1:1 den Schaden den sie an Stärke benötigen. Außerdem liegt die beste Einhandklinge bei 65 Str, der beste Zweihänder bei 70. Das bedeutet zwei Kämpfer, einer 70 Str und 1H und der andere 70 Str und 2h, haben einen Dmg Unterschied von 10 HP pro Schlag. Ist nicht wenig (von Klingenstäben und sowas mal abgesehen).


    Die Problematik hinter dem jetzigen Balancing ist m.M.n. das man davon ausging, das der Einhänder den Vorteil der Geschwindigkeit hat. Diesen hat er allerdings momentan nicht. Weder im Kämpfer noch im Meister. Das sorgt wiederum dafür, dass der Zweihandkämpfer weniger taktisch und vorsichtig walten muss, weil er einfach auf den "Trade" gehen kann, da im Zweifelsfall sein Schaden höher ist und ein Einhandkämpfer in der selben Zeit auch nicht mehr Schläge heraus bekommt.


    Durch die veränderte Animationsgeschwindigkeit können aktuell Tiere auch die Schläge stoppen, also die Animation abbrechen.


    Das zu den Schwertern.



    Die Äxte oder allgemeine Bewaffnung des Neuen Lagers.


    Momentan machen diese Waffen einen geringen Schadenswert mehr als ihre Brüder bei den Schwertern. Angesichts der Tatsache das diese Waffen deutlich weniger Range haben (im Regelfall) gleichen diese Schadenswerte den Nachteil keinesfalls aus. Schwertkämpfer haben einen deutlichen Vorteil, da muss man Hand anlegen um dem Neuen Lager auch ein "faires" PvP sowie PvE zu gewährleisten.



    Was tun?


    Nicht ungleich der Politiker habe ich keine Garantlösung. Mein Vorschlag wäre es, zum Einen die Geschwindigkeit vom 1H Kämpfer sowie Meister wieder nach oben zu pegeln, nicht auf Originalgeschwindigkeit, aber etwas höher eben. Den Bonus auf 80% muss man dann auch hochschrauben, um die Leute zu "belohnen" die sich nur auf ihr Schwert konzentrieren anstatt sich einem zweiten Meister zuzuwenden. Zum Anderen würde ich vorschlagen, den Schaden der Waffen aus dem Neuen Lager zu erhöhen. Wie bei der Geschwindigkeit wird man sich hier ran tasten müssen, das ist klar.


    M.M.n. sollte es wie folgendes Beispiel sein: 1H Kämpfer macht pro Schlag 60 Schaden, der Zweihandkämpfer 100. Während der ZWeihandkämpfer einen Schlag heraus bekommt, schafft der Einhandkämpfer es zwei Schläge auszuteilen. Dies würde die Not des Blockens für den Zweihänder wieder erhöhen, ihn aber nicht komplett benachteiligen. Beide Waffengattungen hätten wieder klare Vor- und Nachteile.


    Nun hätte ich gerne euer Feedback.