Beiträge von Loom

    Würden die Bücher und Amulette den Zweitwaffenplatz einnehmen, könnte die Magier trotzdem Kolben oder Stab tragen und hätten so auf jeden fall einen Manareg. So könnte man auch die Waffen tragen, die es schon gibt und hätte keinen Nachteil, wenn man den Manareg durch das Buch auf dem Bogen/Armbrustslot hat.

    Finde die Idee ziemlich gut. Alles was einen Mehrwert für den Server bringt und keinerlei Nachteile hinter sich her zieht, sollte man anstreben. Gerade wenn sich Fiona die Arbeit machen will, sollte man dem Ganzen eine Chance geben und es auf einen Versuch ankommen lassen. Am Ende kann man es immernoch wieder verwerfen, sollte man mit etwas davon nicht zufrieden sein. Also...gerne Streitkolben und Zepter mit Magiereg.

    Der Baum wurde bereits einen Abend vorher gefällt und die Crashes tauchten erst am darauf folgenden Abend auf. Es könnten also gut 12 h bis zu den ersten Crashes vergangen sein.

    Jedenfalls sind unsere Abstürze nun weg. Einfach im Hinterkopf behalten, sollte sowas nochmal vorkommen.

    Einen gefällten Baum liegen zu lassen und ihn nicht vollständig zu zersägen, hat bei einigen zu 30 minütigen Crashes geführt. Ich denke das es zu Problemen kommt, wenn der neue Baum spawnen will, aber nicht kann, da der Platz noch vom gefällten Baum gelegt wird. Zumindest war es, nachdem der Baum dann von uns entfernt wurde weg.


    P.S. Es ist mir klar das man es nicht gerne gesehen wird, wenn man schon an die Bäume geht.

    Einige Banditen hatten einen jagenden Schatten damals im Minenwald aufgegriffen und ihn umgehauen, als man ihn ausnehmen wollte kam Carter angerannt (den niemand auf der Renderdistanz gesehen hat) und hat angefangen wild mit Feuerbällen um sich zu werfen.

    Hab gerade erst mit dem lesen des Threads angefangen...aber um hier schonmal zu entkräften das Carter angeblich erst kam, als ich schon ausgenommen wurden.


    Bitte unterlasst Falschaussagen, danke.

    Ein Arkos dagegen kann, wenn er freies Feld hat, die halbe Bande zerlegen bevor überhaupt jemand an ihn herran kommt.

    Bitte dem Balancing nicht die Schuld für eigenes taktisches unvermögen geben.

    Deshalb meine Frage : Wenn ich Engine an einen Bogenschützen rankomme, und auf ihn einschlage kann er seine Waffe nicht wechseln, genauso wenig wie die Person aber auch mit dem Bogen schießen kann. Das heißt : Sie hat verloren wenn sie nicht davon kommt.

    Eigenverschulden des Schützen. Dafür muss man keine neuen Regeln oder Richtlinien einführen.



    Der Bogen hat eben den Vorteil das man auf Fernkampf trifft, und seinen gegen umschießen kann bevor er ankommt.


    Das ist wohl der elementare Hintergedanke den man beim Schützen hatte, danke.


    Ich seh's auch nicht ein, in der Engine an einen Fernkämpfer ranzukommen, davor noch 50% meiner HP verlieren um dann noch kurz Engine zu warten bis mein gegenüber noch zum Nahkampf wechselt.


    Musst du auch nicht. Wie gesagt, Eigenverschulden des Schützen.


    Verstehe nicht ganz was du jetzt genau möchtest. Es gibt keine Regel das du Schützen im Engine Kampf die Nahkampfwaffe ziehen lassen musst. Also böller ruhig weiter drauf.

    Jop, spiele deswegen immoment leider ohne Renderer. Man kann auch kein strg+f10 mehr machen. Bei den normalen Renderer geht es noch alles, aber der funktioniert auf sko ja nicht (aus gutem Grund).

    Und was hindert dich daran genau das auszuspielen? Was hindert dich daran deinem Char ein wenig gesunden Menschenverstand zu geben und ihn mehr an seinem eigenen Leben als an der Macht des Barons hängen zu lassen?

    Ganz einfach. Einige Leute ziehen massiv ihren Spielspaß aus dem Progress den ihr Char macht. Befehlsverweigerung gegüber dem Erzbaron "kann" dazu führen das man aus dem Lager geschmissen wird oder der Erzbaron einen vielleicht sogar hinrichten lässt. In jedem fall wird man wohl Konsequenzen zu spühren bekommen die den eigenen Progress ausbremsen. Um also dem möglichen Tod durch das Neue Lager oder der Progressbremse durch die Lagerleitung des eigenen Lagers zu umgehen, werden einige einfach nicht on kommen. Soweit ich das aber verstanden habe, geht es hier in der Diskussion darum das möglichst viele Leute bei Lagerangriffen on kommen...aber so wird das meiner Meinung nach eben nicht passieren.


    Ich bin ja auf deiner Seite was authentisches ausspielen von Ängsten angeht, allerdings wird das in diesem Beispiel eben dazu führen das sich nur eine Handvoll Leute auf dem Schlachtfeld gegenübersteht werden.


    Allerdings hat Milagro meine Vermutung ja bereits bestätigt, dass man keinem einfachen Lagermitglied daraus einen Strick drehen kann.

    Ein hervorragender Ansatz wäre einen Lagerangriff als grundsätzliches Risikoevent für die Angreifer zu erklären.

    Finde ich keine gute Regelung. Man bedenke das es auch Leute gibt die ihren char nicht einfach so wegwerfen wollen, allerdings indirekt gezwungen werden teilzunehmen, da man dem Erzbaron sicher nicht wiederspricht um so nicht mit auf den Angriff zu müssen.

    Das würde dazu führen das die Leute einfach alle offline gehen um ihren char nicht zu verlieren, was die Leute aus dem Neuen nur wieder bestärken würde das sie ja machen können was sie wollen, ohne wirklich je Konsequenzen spühren zu müssen.

    Ja bro, echte Musik ist nur wenn ein meteosexuell aussehender Typ ins Mikro kreischt

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.