Beiträge von Svolgor

    Ja man findet eben andere Möglichkeiten sich einen Vorteil zu verschaffen. Das findet man bei einigen Regeln eben auch. Ich will damit nur sagen, das diese Regelung genauso ein zweiseitiges Schwert ist. Es kann auf beiden Seiten, ob mit oder ohne Zeitblase abused werden. Es gibt sicher viele Spieler die es nicht tun, auf beiden Seiten der Lager. Ebenso gibt es immer ein paar schwarze Schafe, die es absichtlich oder nicht absichtlich abusen.

    Man sollte halt dann einen guten Mittelweg finden um sowas möglichst einzugrenzen.

    Das wäre z.B. der Plünderbefehl inklusive Emotes um ein herauszögern zu vermeiden. (Vorausgesetzt es wird nur Erz erbeutet)

    Eine Regel das sich ein niedergeschlagener nicht wehren darf, oder die Seite die ausraubt nicht auf die Emotes des anderen warten muss.

    Hört sich zwar beschissen an, ist aber halt fast die einzige Möglichkeit, aus meiner Sicht.

    Also ich befürworte die Regelung an sich, allerdings sollte man beachten, dass in Realzeit ausgeführte Überfälle/Beuteabnahme von Dingen die man am Gurt führt an die 2 Sekunden dauert. Ein Schnitt und der Beutel/Rucksack etc... ist weg.


    So schafft man eine Atmo, bei der es einen Riesennachteil für die überfallende Partei erzeugt, vernünftiges PlünderRP zu machen. Ebenfalls kann die Opferpartei das Ganze noch weiter hinauszögern. Auf die Zeit, die ein geschriebener Plünderemote braucht, kommt nochmal die Zeit die der am Boden liegende nutzt um einen entsprechenden Antwortemote zu schreiben, den er zudem nicht wirklich nachweißbar verzögern kann.


    Zugegebenermaßen erlebt man auch eher selten gutes Plünder RP, dennoch fände ich es sinniger den /pluender Befehl dann ebenfalls freizugeben. Der hat ja weiterhin seine Beschränkungen, ebenfalls gibts nun Truhen.


    Und genau so sehe ich das auch. Wenn ich sowieso zurück auf Engine will, kann man genauso den Plünderbefehl wieder einführen. Man schneidet ja sowieso nur noch Erzbeutel ab und rennt eben weiter.

    Das warten darauf, bist der Überfallende hier sich zur wehr setzt, Zeit herausschlägt oder einfach einen Emote verfasst ist ja dann auch Quatsch. Es gibt, egal wie man dreht und wendet, auf beiden Seiten abuse-potential. Ob mit oder ohne Zeitblase.

    Wie gesagt, die Zeitblase wurde einfach zu oft abused. Einerseits hat man sie gelöst wenn man sich dachte "och joa die schaffen wir auch noch" und andererseits wurde drauf beharrt auch wenn man da schon 15 RL Minuten sitzt und Banditen sich die besonders funkelnden Erzbrocken aus dem Beutel suchen. Einseitiger Spielspaß, einseitiges "RP bieten" mMn. Ich bin froh, dass die Regelungen wieder etwas mehr in Richtung SKO Basics gehen. Jetzt ist es an der Community, damit verantwortungsbewusst umzugehen. Sowohl von Seiten des Überfallenden wie auch von der Seite des Überfallenen.

    Wo ist das einseitiges RP bieten? Natürlich gibt es Leute die das abusen, aber wie geschrieben gibt es auch Leute die Discord und TS abusen, deswegen verbietet man ihn auch nicht. Wenn die Communty reifer geworden ist, kann man wie gesagt den Befehl des Plünderns wieder einführen, da man nicht auf eine Antwort/Emote des Spielers warten muss. Dann braucht derjenige, der am Boden liegt, auch kein RP mehr betreiben ala /me schlägt die Hand des Banditen weg. (Umgekehrt das gleiche) Weil es einfach Zeit kostet und dieser RP-Aspekt ja nicht mehr gewünscht ist. Genauso wenig konnte ich von der Opferseite irgendwelche großartigen Bonusobjekte finden, die im Stahl-BH versteckt sind oder unter dem Kettenhemd klemmen. Wieso also sich die mühe für das nicht gewollte RP bieten machen wenn es auch schnell und einfach geht. Dann kann man das ja auch für beide Seiten angenehm machen.

    Aufgezwungen ist es keinesfalls. Wenn du niemanden zur Seite schleppen willst, dann lässt du es, hast aber auch weniger Zeit ihn gründlich zu durchsuchen und nimmst nur wenig mit dir, was entsprechend auch einfach nur der Logik entspricht. Nen echter Räuber hat auch keine zwei Stunden Zeit jede einzelne Tasche zu durchsuchen, weil er ne Blase um sich hat, die die Zeit anhält.

    Ja, in den schlimmsten Fällen wurden die Supps genutzt um Sachen die IM RP abgenommen im Nachhinein auch zu traden. Dafür braucht es keine Zeitblase.


    Richtig. Der Meinung bin ich auch.

    Im Umkehrschluss bedeutet das eben auch das die Emotes einfach schneller und kürzer ausfallen.

    Derjenige wird halt weniger durchsucht und ihn wird einfach der Beutel vom Gurt gerissen, die Handtasche der alten Frau geklaut, etc.

    Ich frage mich welchen Sinn es hat, Leute erstmal zu fesseln und durch den halben Wald in eine von Viechern besetzte Höhle zu schleppen um ihnen dann den einzigsten Beutel am Gurt abzuknöpfen, sich anzuhängen und abzuhauen.


    Also es kommt ja ein wenig auf die Situation an. Im Einzelfall kann das sicher gut sein, aber prinzipiell kostet das doch viel mehr Zeit. Ich meine wenn man jemanden niederknüppelt und einfach schnellst möglich sein offensichtliches Zeug klauen will, dann dauert das vielleicht 2 Minuten. Ist niemanden in der Nähe, sollte man das auch ohne weiteres tun können. Wenn dann eben doch die Verstärkung anrückt, kann man ja noch schnell seinen Emote zu Ende schreiben und dann fliehen, bevor man in der Engine niedergemetzelt wird.


    Die Regelung besagt ja das vor und nachher angemessenes Rp stattfinden soll. Die Frage ist jetzt, ob es sich nur auf "/me zieht seine Waffe und stürmt los" bezieht, oder auch solche Fälle mit rein nimmt. Also das vollenden einer Plünderung zum Beispiel. Ich meine die Flucht ist ja auch Engine bedingt.


    Edit. Ich erinnere mich an einen Überfall vor nicht allzu langer Zeit. Dort wurden zwei Buddler "weggezogen" und ausgenommen. Die ganze Aktion dauerte ca. 30 Minuten, entweder weil diejenigen neu waren, oder eben teilweise AFK bzw keine Lust hatten. Sowas muss man halt auch mit einbeziehen und sollten dann auch von beiden Seiten akzeptiert werden. Wenn das klappt, sind meine schlimmsten Befürchtungen eigentlich aus der Welt geschaffen.

    Naja es passt nie jeden rein. Wir sind auch spontan hin. Ich bin z.B. Nur spät abends on. Unter der Woche passt es den meisten dann auch nicht wenn’s länger wird und sie dann wieder aufstehen müssen. Und wenn man am We halt mal keine Zeit hat, dann ist das eben so.
    mich verpasse 75% der Events wegen meinen Onlinezeiten, ist halt so.
    Und wenn man dann wieder um 18.00 Uhr ein Event ankündigt kommt keine Sau weil die meisten erst gegen 20:00 Uhr eintrudeln.
    Mir hat’s jedenfalls gefallen.

    Hab im Moment ein ähnliches Problem. Musste Spine updaten und hatte einige Probleme alles wieder zum laufen zu bringen. Der Quadrat-Fokus ist weg.

    Ich krieg ihn nicht rein, obwohl ich ihn über Spine, Gothic 2 und in der Ini eingestellt hab....

    Kennt jemand ne Lösung?

    Ja das ist ein Fakt und ich stimme dir da auch zu. Man muss zwischen High-Skill Schützen und Mittel-Low Skill unterscheiden, weil es da gravierende Unterschiede gibt. Aber dieses Thema bezieht sich auf die Schützen allgemein und deren Verhalten im Nahkampf, bzw das schnelle wechseln der Waffe.


    Der Nahkämpfer kann den Schützen genauso bemerken wie der Schütze den Nahkämpfer, das hat absolut nichts damit zu tun. Wenn mich ein Highend Schütze von hinten angreift, schaffe ich es genauso wenig diesen zu entkommen, wie es ein Schütze beim Nahkämpfer schafft. Es bleibt wohl nur die Flucht und da hat meiner Meinung nach auch der Schütze in vielen Fällen die Hosen an. Das gleiche gilt im Nahkampf zweier Personen. Wenn ein Highend Nahkämpfer wie Baldric oder Darren meinen Char von hinten angreift, lieg ich genauso schnell oder hab schon so viel HP verloren das es fast unmöglich ist diesen Kampf noch zu entscheiden. Die Positionierung im Kampf ist eines der auschlaggebendsten Techniken, egal ob Nah oder Fern.


    Ähnlich wäre das Beispiel wenn ein Schütze mich von hinten mit den Bogen angreift, ich kann zwar meine Waffe ziehen, deswegen kann ich noch lange nicht blocken. Einzige Möglichkeit ist also so schnell wie möglich das Weite zu suchen. Gegen einen Fernkämpfer wäre es dann wohl das rennen hinter Bäume oder Felsen, im Nahkampf ist es halt dann eben das zurückspringen, womit man Schaden entgeht und die Flucht.


    Ja ein Schütze hat im Nahkampf geringere Stats. Ich kann auch mal versuchen mit 0% Armbrust diese zu benutzen und gegen Arkos anzukommen, daraus wird leider nichts. Jedoch ist es nicht ganz richtig das du sagst, ein Nahkämpfer macht immer einen Treffer. Erstens kann der Gegenüber blocken und zurückspringen, womit man Schaden vermeidet, zweitens muss man auch in Reichweite sein, was mit kurzen Nahkampfwaffen gar nicht immer so einfach ist.


    Ich hab jetzt auch gar nicht vor dieses Thema weiter voll zu posten, denn ich denke da gibt es einfach zwei verschiedene Meinungen. Aber ein High-Skill Schütze ist eben meiner Meinung nach verdammt stark und hat nur wenige Schwächen und das ist eben eine davon. Ansonsten müsstest du den Thread komplett aufspalten, in High und Low Lvl und in verschiedene Situationen -> Gruppenkämpfe, Einzelkämpfe, Duelle.

    Und sogar da werden sich wohl die Meinungen spalten.

    Es ist halt zu unterscheiden wie gut der Schütze ist, aber nichts desto trotz ist es nur logisch das ein Nahkämpfer einen Fernkämpfer im Nahkampf überlegen ist. Ob jetzt nun jeder Hit trifft oder nicht, das gleiche gilt gegen Mobs.


    Ein halbwegs guter Schütze entgeht ja auch Schaden wenn er Wölfe usw. ohne Probleme legt bevor sie auf ihn zukommen.


    Ich finde auch das man die ganzen Punkte die du nennst umwälzen kann.


    1. Nahkämpfer sieht Schützen nicht, als er vllt gegen jemanden anderen kämpft = down

    2. Hat den/die Schützen weiter weg gesehen, reagiert zu spät oder falsch

    3. Laggs sind in jeder Kampfsituation kacke

    4. Schafft es der Fernkämpfer vorzeitig zu wechseln hat er immer noch eine nicht geringe Chance die letzten HP des Angreifers zu Nichte zu machen. Zusätzlich hat der Schütze, so er in den Nahkampf wechselt genau die gleichen Optionen wie z.B. Blocken oder das ständige zurückspringen und ggf. zu flüchten.

    Was aber wenn Nahkämpfer flüchten? Meistens liegen 3/4 der Gruppe wegen Schützen.


    Natürlich zählt gemeinsamer Spielspaß aber eine jede Waffengattung hat eben ihre Mankos und die fallen meiner Meinung nach beim Schützen recht zugunsten diesen aus.



    Wieso? Mein Charakter hatte sogar die bessere Ausrüstung, wo also ist dieser vergleich nicht richtig.

    Dein Char ist meinem um 2 Ränge unterlegen, sollte ich die schwere Rüstung anziehen, damit finde ich es selbstverständlich das meiner gewinnen sollte, wenn du für ihn erreichbar ist.

    Also ich habs mal in schwerer Söldnerrüstung gegen Gium versucht. Übrigens auch mit A und D laufen. Habs nicht geschafft wirklich an ihn ranzukommen, als er auf Range war.


    Ich finde die momentane Mechanik deswegen nicht mal so schlecht, weil ich gute Bogenschützen schon als verdammt stark ansehe. So haben sie dann halt wenigsten einen Schwachpunkt.

    Durch den Gildenaustritt und das momentane Rp, hab ich keine große Lust zu spielen, da meine Zeit gerade sowieso begrenzt ist. Ob’s nun längerfristig ist, werd ich dann schon sehen. Oder bald wieder mehr Zeit hab, je nachdem was bei meinen nächsten Untersuchungen aus kommt und ob ich wieder Lust bekomme.

    Ich finde nichts schlimm daran manche Dinge an die Realität anzulehnen. Das spiegelt für mich oft eine gewisse Authentizität da . Wieso sollte man hier dann falsch bei SKO sein? Ist mir völlig klar das es hier ein Fantasy-RPG ist.

    Aber wieso darf man dann nicht in schweren Rüstungen schwimmen? Es gibt eine Menge Sachen die an die Realität angelehnt sind und genau das mag ich eigentlich an SKO. Natürlich im gesunden Maße. Die Wirkungen von den Stengeln ist ja mehr oder weniger bekannt und festgelegt, was mich daran stört ist eigentlich nur, dass eben diese Wirkung zu 80% nicht ausgespielt werden und das Sumpfkraut eben in den meisten Fällen zur Regeneration genutzt wird. Und nein ich meine damit nicht das man jeden kleinen Stengel ins kleinste Detail ausemoten muss und nach jeden zweiten Stengel kampfunfähig ist. Aber ich persönlich habe da eher die Sorge das Sumpfkraut weniger des RPs wegen sondern mehr für den Vorteil verwendet wird. Vor allem dann wenn man es noch mehr pusht. Nicht falsch verstehen, ich habe kein Problem damit wenn der Sumpf mehr vom Verkauf hat, aber ich finde es geht hier oft der RP Aspekt verloren . Ich finde es unglaublich atmosphärisch wenn Templer und Gurus sich volldröhnen, meditieren etc.

    Genauso wenn sich Schürfer nach getaner Arbeit entspannen oder was auch immer. Vielleicht sollte man auch die besseren Stengel attraktiver machen und mit Bonis versehen um deren Verkauf zu steigern. Die normalen Stengel werden doch ohnehin gut verkauft.

    Ich würde es mit den Stengel-Benefits und mit dem Abhängigkeitsbonus nicht übertreiben.

    Immerhin bringen Stengel schon HP-Regeneration. Und klar, jeder kann einen Sumpfkrautjunkie ausspielen, aber ich hätte keine Lust nur noch kiffende Magier zu sehen und das muss dann auch bei einer Abhängigkeit ausgespielt werden. Ich sehe das Sumpfkraut immer noch als Betäubungsmittel und sehe auch wenig Sinn darin, dass sich ein Schürfer einen Dübel nach dem anderen in der Mine rein zieht. Für den Sumpf und vereinzelte Charaktere mag das sehr authentisch wirken, aber ich bezweifle das sich so besser oder schneller arbeiten lässt.

    Es gibt auch Chars die einfach gar kein Sumpfkraut konsumieren und dann z.B. Jetzt schon auf die Regeneration verzichten.

    Prinzipiell bin ich für ein Suchtscript, gerne auch mit Bonus, aber nicht nur große Vorteile daraus zu ziehen.

    Wegen meiner momentane Lage melde ich mich vorerst inaktiv. Bei mir wird eine schwerwiegende Erkrankung untersucht und einige weitere Dinge müssen ausgeschlossen werden. Leider zieht sich das ganze viel länger als gedacht. Zusätzlich bin ich aber beruflich noch tätig, weshalb im Moment Sko darunter leiden muss. Ich schau bestimmt gelegentlich mal rein und hoffe auf das beste, wirklich aktiv kann ich aber zurzeit nicht sein. Das soll erstmal keine komplette Abmeldung sein, ich hab vor schnellst möglich wieder zu kommen.