Beiträge von Svolgor

    Ich fand das Fokusstein Event, welches gestern stattgefunden hat, absolut stimmig.
    Die Rätsel haben Spaß gemacht. Die Lokation war absolut spannend und cool gestaltet.
    Auch der kleine Risikoaspekt hat mir persönlich sehr gut gefallen.
    Es wurde ein wenig spät, aber das war ja nicht den Ausspielern geschuldet.
    Lieben Dank an Askyr und Specter.

    Anfangs wollte ich mich gar nicht mehr dazu äußern. Aber gut, mich juckt es dann doch immer in den Fingern.
    Ich für meinen Teil kann euch, bzw dir, lieber Ralf nur sagen warum ich momentan eher semiaktiv bin und auch etwas unzufrieden. Sollten sich beim lesen meines Textes einige Leute angesprochen und angegriffen fühlen oder ich mich einfach schlecht ausdrücke, tuts mir leid. Aber vielleicht nützt es ja den einen oder anderen etwas.

    Also einfach mal Hand aufs Herz und Karten auf den Tisch:

    In erster Linie ist bei mir privat einfach viel zutun. Ich arbeite auch am Wochenende und komme eben erst gegen 21 Uhr nach Hause. Meisten schaue ich dann noch in Sko für ein oder zwei Stunden. Zurzeit aber aus Mangel an Motivation eher weniger. Die meisten wissen es ja eh schon, vor kurzem ist meine Schwester schlagartig verstorben, was für mich diesen Sommer weniger spaßig und schön macht. Die negativen Seiten der SKO-Com ziehen mich da gefühlt noch mehr runter, weswegen ich einfach vermeide mich weiter mit Themen auseinander zusetzen oder auch einfach weniger on komme.


    Zweitens wäre für mich, wie oben schon erwähnt, die Negativität der Leute, welche zur Zeit auf SKO unterwegs sind. Sowohl im Neuen Lager, als auch außen herum gibt es vermehrt Grüppchen, die gerne über die andere Gruppe schimpft. Ihr RP bloß stellt und behindert. Ich gehe sogar soweit und behaupte, diese Leute spielen vermehrt miteinander im RP und das nur aus Ooc Freundschaft. Damit schafft man immer weitere Ooc Vorteile, welche man zwar nie nachweisen kann, aber durchaus bemerkt. Ich glaube auch, dass viele das gar nicht bemerken.


    Zu guter Letzt finde ich die Entwicklung des Servers nicht so toll. Das ist natürlich wieder nur meine Meinung, aber ich habe eben das Gefühl, es wird weniger RP gemacht, dafür aber mehr Engine gekämpft. Versteht mich nicht falsch. Ein Überfall oder größerer Konflikt kann echt spaßig sein. Aber jeden Tag brauche ich das einfach nicht. Vor allem dann nicht, wenn es auch hier wieder nur ums Gewinnen und Demütigen geht. (Ja auch Ooc) Und weniger ums miteinander Spielen. Damit meine ich selbstverständlich nicht, dass man jemanden gewinnen lassen muss. aber ich glaube das einige Spieler zu viel Ehrgeiz mitbringen und dadurch das RP verzerren und weniger authentisch machen. Mag aber auch sein, dass ich einfach ein verhasster Hardcorerpler bin und mit dieser Meinung alleine da stehe. Aber ich fühle mich zurzeit eher wie auf einen Mmorpg, bei welchem ich im Lager ein paar Quests mach und dann in die PvP Zone gehe.


    Auch bin ich jemand der schon immer mit dem Waffenbalancing oder auch anderen Dingen unzufrieden bin und war. Ich habe nicht das Gefühl das man solche Dinge wirklich viel testet, oder alle Meinung gleich viel zählen. Wie oft erwähnt hätte ich mir gewünscht einfach mal die Dinge zusammen anzugehen, zu bereinigen und zu untersuchen. Aber gut. Ist ein altes Thema und die letzte Diskussion hat mir eigentlich gezeigt, dass man hier einfach festgefahren bleibt. Ähnlich wie bei anderen Dingen. Leider macht es aber immer den Anschein, sobald man etwas anspricht, dass man sich direkt beschwert oder eben "rumheult".


    Auch finde ich solche Aussagen nicht cool, dass man jetzt wieder sagt, das NL ist Schuld an dies und jenen. Tut mir Leid, ich habe keine Ahnung wann genau ich Baldric von seinem Posten vertrieben habe, aber ich fands eigentlich immer ganz nützlich mich mit ihm auszutauschen. Bei solchen Aussagen fühle ich mich dann einfach mit angesprochen. Ich sage ja auch nicht, das AL ist schuld an der momentan Entwicklungen. Sind alle unschuldig? Nein sicher nicht. Ebenso wie im NL auch nicht.

    Schlussendlich führt das, glaube ich, zu genau solchen Aussagen. Eben das die Admins eher auf AL Seite stehen. Weil man sich halt auch oft so zeigt. Ist nicht böse gemeint. Vielleicht scheint es auch nur so. Aber es macht halt gelegentlich den Eindruck.


    All die Dinge führen zu meiner geringeren Aktivität und vielleicht auch dazu, erstmal abzutreten.


    Eine sehr positive Sache finde ich das Hüttenscript und die weiteren Arbeiten am Server wie die Jahreszeiten. Das lässt mein Sko/Gothic Herz schon höher schlagen.


    (vom Handy in der Mittagspause)

    Wegen eines Todesfalls im engsten Familienkreis melde ich mich vorübergehend ab. Für kleinere geplante Events die schon länger geplant waren und sich wieder mal verschieben, entschuldige ich mich. Auch für geplante Aufnahmeprüfungen.

    Will man die Events schon mal durchziehen, kann man das natürlich auch machen, für Fragen und Antworten schaue ich die Tage bestimmt trotzdem rein.

    Auch wenn das der falsche Thread ist, packe ich es mal hier rein. Immerhin wurde ja schon ein wenig diskutiert. Und man kann es ja auf die Folgen eines Events schieben.

    Leider oder zum Glück muss mal wieder eine Tötung und das RP drum herum revidiert werden.

    Dahingehend verblieb Svolgor zwar im Lazarett des Alten Lagers und es gab auch das ein oder andere Wortgefecht, jedoch wurden Aussagen etwas anders formuliert damit ich und Bovarr auf einen gemeinsamen Nenner kamen. Ob es nun eine überspitze Formulierung einer eigentlich nicht gewollten Morddrohung war, oder einfach ein Missverständnis in der Interpretation sei mal dahingestellt.
    Schlussendlich kehrt der verletzte Svolgor mit Brock und ggf. Forcow ins Neue Lager zurück. Bei Unklarheiten kann man mich gerne anschreiben.

    Zusätzlich möchte ich sagen das man hier ohne jegliche Probleme zu einen Ooc Einverständnis kam.
    Bovarr selbst hat sogar den Kontakt und das nächste Gespräch auf dem Teamspeak gesucht, nachdem wir beide eine Nacht darüber geschlafen haben. Auch wenn man in manchen Dingen nicht immer einer Meinung ist, so kann man trotzdem einen Mittelweg finden. Es geht auch weniger darum ob man nun zu einer Tötung greifen musste oder ein Char in den Tod gespielt wurde, sondern viel mehr um den Hintergedanken ob man darauf beharrt. Es muss dazu gesagt werden, dass wir beide erstmal das RP durchgezogen habe, wie wir uns das vorstellten und uns dann Ooc geeingt haben.
    Ist natürlich für alle blöd die jetzt viel RP drum gemacht haben, aber schlussendlich für alle Parteien die beste Lösung. Man hat sich auch bemüht es schnellst möglich zu klären.


    Zum Schluss möchte ich noch ankündigen das die ehrenwehrte Bestattung von Beorn deswegen verschoben wurde und diese so schnell wie möglich in den kommenden Tagen stattfindet.

    Ich schreibe das mal hier ins öffentliche Forum, weil auch viele Schürfer der Situation beigewohnt haben. Es geht hier ausschließlich um die Verstümmelung des Charakters Percys durch den Charakter Svolgor. Da ich und der Spieler hinter Percys uns geeinigt haben, möchte ich hier kurz und knapp das RP revidieren und einen wichtigen kleinen Punkt ändern.

    Die Situation bleibt im Grunde gleich, bis auf einen ausschlaggebenden Punkt.

    Der Charakter Svolgor hat Percy nicht die Hand abgeschlagen, ich stelle die Szene nochmal kurz da, ehe ich den Post der Sauberkeit wegen wieder lösche.

    • Svolgor findet Percy, nach einem kleinen Gefecht wird dieser niedergeschlagen und schwer verletzt
    • Die Verhandlungen laufen fehl, der Charakter Svolgor hackt Percy die Axt in den Unterarm, der Knochen wird schwer verletzt.
    • Einen Wutausbruch verschuldet tritt der Charakter auf Percy ein, bis er aufgehalten wird und sich verzieht
    • Absichtlich oder nicht, Percys Unterarm wurde erneut durch einen Tritt getroffen, ein offener Bruch ist zu sehen, der Knochen wirkt zertrümmert
    • Die Heiler geben ihr bestes, auch der Magier (Aerion) wird aus der Not dazu gerufen
    • Die schweren Verletzungen werden so gut es geht mit Heilkunst und Magie behandelt
    • Die darauffolgenden Einschränkungen und bleibenden Schäden werden von Percy ausgespielt und sind im RP herauszufinden


    Der Post dient lediglich der Richtigstellung und soll nicht zur Diskussion anregen. Bei Fragen oder Unklarheiten kann man sich gerne an mich oder Percy wenden.

    Also im NL gab es gestern eine Statreduzierung.
    Aber du hast schon recht, man greift hier recht wenig darauf zurück.

    Ich würde es aber nicht für gut heißen Tötungen noch weiter zu verschärfen oder rauszunehmen. Ehrlich gesagt wundere ich mich sowieso das die letzten Tötungen nicht durchgingen. So gesehen ist man da schon ziemlich streng, was auch dazu führt das die Spieler/Charaktere gerne ihre Grenzen solange austesten bis man OOC denkt: "Oh jetzt hat er mir mit den Tod gedroht, jetzt warte ich erstmal wieder 2 Monate."
    Das läuft bei den meisten bestimmt auch unterbewusst ab, aber so gesehen geht ja ohnehin keine Tötung durch bei welcher man vorher nicht explizit gedroht hat (Bis auf harte Einzelfälle). Und damit geht für mich auch ein ganzen Stück Atmosphäre verloren.
    Eigentlich braucht sowieso niemand um seinen Charakter Angst haben, so man sich nicht voll in die Scheiße reitet und das wird, finde ich, auch oft ausgenutzt. Manchmal ist es RP fördern, manchmal aber auch übertrieben und unstimmig. Aber dieser OOC Gedanke bei welchen man Tötungsgründe abwiegt ist für mich einer der größten Atmo-Killer.

    Das soll jetzt nicht falsch rüber kommen. Ich verstehe den Gedanken dahinter und ich bin selbst jemand, der bis dato noch nie einen Char getötet hat, aber da geht ein ganzes Stück Flair verloren. Mich reizen auch andere Projekte kaum, in welchen eine Tötung fast ausgeschlossen ist.

    Ich sehe das Hauptproblem eben auch darin, dass man eine zu enge Bindung zum Charakter aufbaut. Bekommt dieser im RP auf die Mütze macht es einen mehr zu schaffen, als es sollte. Der Aspekt einfach mal zu verlieren, verfliegt recht schnell und man fühlt sich immer und immer wieder im Zugzwang um es den anderen Char heimzuzahlen. Diesen Teufelskreis gibts sowohl in der Lagerfeindlichkeit wie auch zwischen einzelnen Spielern/Chars. Einen rachsüchtigen Charakter auszuspielen ist eigentlich gang und gebe.

    Ich glaube es wurde irgendwo schon mal geschrieben, will es aber hier nochmal erwähnen.
    Seitdem Update haben sehr viele Spieler das Problem, dass der geschriebene Text am rechten Bildschirmrand verschwindet und man diesen nicht mehr lesen kann.
    Es findet also kein Zeilenumbruch mehr beim Schreiben statt. - Dieses Problem hat nicht jeder, aber fast jeder zweite oder dritte. (Jedenfalls bei uns im Lager)

    Als ich auf einen NSC war, hatte ich sogar das Problem, dass ich das geschriebene eines anderen Spielers nicht mehr lesen konnte, weil es auf der rechten Bildschirmseite weiterlief und verschwand. Das war aber bis jetzt einmalig.

    Würde mich freuen wenn man das irgendwie fixen kann.

    Plünderemotes auf der Aktionstaste:

    Mir war es eigentlich klar, dass es zu dieser Diskussion kommen wird, als man die Zeitblase abgeschafft hat.
    Meine Meinung dazu ist recht simpel. Wenn man Aktionstaste nutzen will um sehr schnell einen Spieler zu plündern, dann sollte man den Emote darauf auch so verfassen. Ich finde es nicht logisch, dass man jetzt 4 Spieler schnell hintereinander mit Emotes von wegen : "Durchsucht Stiefel, Hemd, Hose, nimmt jeden Beutel und sonstige Gegenstände." benutzt.

    Ich würde es dann lieber auf etwas beschränken, wie denn schnellen Griff an den Erzbeutel. Das würde im RP nicht viel Zeit kosten und gut ausgeschmückt unterstreicht es die Hektik der Situation. Der Geplünderte braucht sich dann auch keinen Stress machen irgendwelche besonderen Gegenstände zu emoten oder viele Items rauszugeben, weil man sich aufs Erz beschränkt.

    Ich persönlich bin aber auch jemand, der lieber etwas spezifischer darauf eingeht und auch gerne auf die Aktionen meines gegenüber eingehen kann. Das wehren ist da ein guter Punkt. Macht mein Char auch ständig, will ich auch so beibehalten. Ich versuche es dann aber so zu handhaben, dass es klar ersichtlich durch meinen Emote ist, dass mein Char keine Chance hat. Dann man braucht nicht würfeln oder lange Gegenaktionen emoten.


    Ich bin auch zuversichtlich das diese Kritik bei den meisten nachvollziehbar ist. Ich glaube auch, dass sobald im RP die Sache besser läuft, wer nun welche Aufgabe hat, es besser über die Reihe geht.



    AFK sein und trotzdem umgehaut werden:


    Kenn ich zu gut. Habe ich auch zweimal erlebt. Ich verstehe absolut das es einen nervt.
    Aber mal Hand aufs Herz, da ist man selbst Schuld.
    Es gab auf jeden Fall einige Situation wo man gewartet hat, bis die Spieler wieder da sind. Bei einem großen Überfall, ohne vorheriges RP, aber nicht möglich. Genauso sind DC unglaublich ärgerlich, aber ich finde es eigentlich ganz gut, dass man eben weiter macht. Wird nicht der letzte Kampf sein, welchen man verliert oder gewinnt.


    Personen die "eigentlich" nicht angegriffen werden:


    Das ist ein absolutes RP Problem.
    Wenn es schutzbefohlene oder verbündete Personen gibt und alle davon wissen, passiert wohl nichts.

    Das müssen die Leute regeln, welche die Zügel in der Hand haben. Ebenso tickt da jeder Char selbst. Nur weil Bandit xy den Schatten xyz mag, heißt das nicht, dass es jeder tut. Und wenn die führenden Personen dazu nichts sagen, besteht da das Problem. Man kann den Leuten ja nicht OOC vorschreiben welchen Befehlen sie folgen müssen oder nicht. Und bei großen Schlachten kann es sicher mal zu Verwechslungen kommen.

    Ist es jedem der die Heilung aus dem PvP halten will lieber wenn ein Magier mit Feuerbällen die alles inklusive des Hohen Gilden T2 twohitted lieber als eine Heilung die, wenn man besser im PvP ist, in der Regel dennoch keinen garantierten Lose bewirkt? Ich für meinen Teil koste lieber das PvP im Nahkampf aus, ungeachtet der HP, als unblockbar getwoshotted zu werden.


    Und natürlich sind die Magier ein krasses Problem wenn sie im PvP auf der Gegnerseite stehen. Aber auch da bin ich der Meinung das man selber Schuld ist, wenn man sie sich als Feind aufhalst weil die Gier (der Charaktere) schlichtweg gegen jegliche Vernunft schlagen. Es ist nicht so als ob der Feuerkreis keine Auswege aus dem Konflikt aufgezeigt haben. Diese wollte man aber nicht gehen, weil sie was kosten.

    Ich gehe jetzt vielleicht nur indirekt auf deine Frage ein, weil ich persönlich die Heilung nicht komplett aus dem PvP halten möchte, aber ich tue es trotzdem.


    Ich bin schon jemand der sich mit dem Gothic Setting befasst hat und behaupte auch mal, dass ich die Grundkenntnisse der Magiergilden und deren Prinzipien verstehe.

    Ich würde es viel unauthentischer finden, wenn ein Feuermagier jedes Mitglied aus dem Neuen Lager straft nur weil sich einige gegen den Feuerkreis gerichtet haben. Immerhin hat der Feuermagier einen Teil der göttlichen Macht Innos, welcher für Rechtschaffenheit steht und nicht für blutigen Kampfrausch.
    Wenn also ein Feuermagier sich einmischt, dann meiner Meinung nach so, dass er diejenigen Straft, die ihm Unrecht angetan haben.

    Auch wenn ich die Situation durchaus spaßig finden würde, wenn ein Innosgläubiger Söldner von einem Feuermagier mit Feuerstürmen zerlegt wird, hat das wenig mit dem Setting und der Authentizität des Feuerkreises zu tun. Also ja, ich finde durchaus dass man hier das Eingriffen der Magier recht gut implementiert hat und sich auf die Unterstützung getrimmt hat. Wie weit jetzt ein Feuermagier Ungläubigen und Verbrechern hilft ist eine andere Sache, aber das ist in diesem Setting auch extrem schwer umzusetzen.

    Trotzdem muss klar sein, dass man durch Kampfhandlungen und Eingriffe ins Geschehen des kompletten Neuen Lagers, dieses sich ganz gegen den Kreis wenden könnte.