Beiträge von Mertran

    Eigentlich wäre ich nun wieder da und würde mich zurückmelden, doch wird es wieder auf eine Abmeldung hinauslaufen. SkO fühlt sich fast nur noch wie eine Last an und macht mir persönlich kaum noch Spass, sich onzuzwingen ist auch nicht Sinn der Sache. Ich brauche eine Pause. Wie lange man bis zu meiner Rückkehr warten muss und ob es eine geben wird, zeigt sich noch. Wenn nicht: Ich möchte mich bei allen für die schöne Erfahrung bedanken, hatte im Laufe der Zeit selten so viel Vergnügen an einem Spiel. Ich verabschiede mich somit erstmal.

    Euch viel Spass noch. ;)

    Generell finde ich, dass die RP-Hotspots recht gut bespielt werden, sei es das Reisfeld, die Mine oder die Kneipe. Es gibt einige Schürfer, zu denen gehören auch wirklich gute RPler, das war's dann aber auch größtenteils. Es scheint mir so, als würde das Lager fast nur aus Schürfern bestehen. Es gibt neben den beiden Söldnern die üblichen paar Banditen sowie Aerion und Crowley, die man noch regelmäßig durch das Lager stapfen sieht. Es wären meiner Meinung nach wieder ein paar (regelmäßige) Aufnahmen nötig, um die Gilden zumindest etwas attraktiver zu gestalten und die Motivation der Spieler auf lange Sicht aufrechtzuerhalten. An Kandidaten für solch eine Aufnahme mangelt es auch nicht unbedingt.

    Es gäbe an sich schonmal gute Voraussetzungen, um wieder etwas aus dem Neuen Lager zu machen: Anständige Spielerzahlen, meist (inzwischen mehr oder weniger) besetzte RP-Spots und hier und da sich bemühende Leute, die auch gutes RP bieten. Doch muss man daraus etwas machen, was unter anderem natürlich auch in der Hand der Spieler liegt.

    Einer meiner größten Kritikpunkte, an dem sich so schnell wahrscheinlich leider nichts ändern wird, ist das, was bereits einige Male angesprochen wurde: Das NL hat zunehmend seinen rauen Flair verloren, was das Lager eigentlich ausmachen würde. Es liegt daran, dass gute Arschloch-Charaktere nicht mehr da sind, es dadurch immer seltener zu üblichen Raufereien kam, der raue Ton beinahe ausstarb und anschließend kaum noch Überfälle stattgefunden haben. Ich denke, die Chars - um David und Faris als Beispiel zu nehmen - müssten für solch ein Verhalten nicht bestraft werden. Der damalige Rauswurf aus der Bande hatte irgendwo seinen Sinn. Doch wie kommt es dazu, dass sie zu einem Dasein als Schürfer verdammt sind, obwohl die Gildenleitung gewechselt wurde und sie dem Lager an sich bis dahin nicht groß geschadet haben? Jeder darf seinen Char natürlich ausspielen, wie er möchte, dennoch fehlen mir eben solche Chars in der Bande: Die Halsabschneider, die Schläger, die Gauner... Wegen solchen Leuten und diesem rauen Setting hat uns das NL doch auch im Singeplayer fasziniert oder nicht? Sollte man mit einem neuen Char anfangen und das Ziel vor Augen haben, im NL zu spielen - Hat man dann nicht auch so eine Vorstellung vom Lager?

    Ansonsten kann ich nur Lago zitieren:



    Edit: Ich möchte damit nicht sagen, dass ALLE Chars im NL so sein müssen. Ich habe vor dem Reset selbst einen zuvorkommenden, recht freundlichen Char ausgespielt. Jedoch gab es dort noch mehr als genug von der üblen Sorte, natürlich auch die einen der weniger üblen Sorte. Allein, wer sich nach Freiheit sehnt und an den Ausbruchsplan der Magier glaubt, hat dort etwas zu suchen. Im Rahmen desses würden aber genau diese Freiheiten zu dem rauen Flair beitragen: Sie werden dazu genutzt, dem einen Mistkerl von neben an problemlos eine auf die Nase zu geben, krumme Geschäfte durchzuführen und und und.... Es ist eben auch ein Ort für Leute, die mit den Regeln im Alten nichts anfangen können. Ich denke außerdem, ein großer Teil der Banditen sollte seinem Namen schon noch gerecht sein. Weshalb nennt man sich Banditen, wenn dann z.B 3/4 auf keine Überfälle gehen?