Beiträge von Daron

    Was spricht denn dagegen, sich eine "stumpfe" Axt im RP fertigen zu lassen, und stattdessen eine normale zu bekommen? Man kann ja ausspielen, dass sie stumpf ist.

    alles klar, ich werte das mal als erlaubnis in arenakämpfen meine normale Axt zu verwenden #Metagaming :P


    Haha aber Spass bei Seite.

    Es geht mir nicht um den dmg bei arenakämpfen, da werden arenawaffen ja rausgegeben. Mir geht es Darum die Arenawaffen (und Rüstungen) zugänglich zu machen, weil ich einfach keinen grund seh warum man dies verbieten sollte, solang die stats der arenaausrüstung nicht die stats der eigenen ausrüstung übersteigt.

    Wer die Gründe nöchmal hören/lesen will schaut bitte oben in meinen ersten threats nach...


    Es geht mir auch nicht darum ne Holzaxt einzuführen (wenn dann eine Holzkeule aber das ist ein anderes thema)

    wir sind hier aber in der strafkolonie von gothic1 und nicht bei Gladiator.

    Selbst in g1 gab es eine Arena im alten Lager, wo kämpfer aus allen drei Lagern um Ruhm und ehre gekämpft haben. auf SKO hat das NL inzwischen seine Eigene Arena, in der die Leute ebenfalls gegeneinander antreten können. Wo ist bitte dein Problem wenn jemand den Ruhm und den Stolz eines Siegreichen arenakampfes nach aussen trägt? Im orginal gabs keine arenawaffen oder arenarüstungen. Mit der argumentation kannste die auch generell entfernen.


    In G3 gab es in jeder stadt und in jedem Lager ne arena, und Arenakämpfer stehen dort hoch im kurs. und Bedenkte die grosse Arena in Mora Sul...

    weil man das nicht mehr will :D... Egal.

    Fakt ist nunmal, dass die arenarüstungen und arenawaffen nicht entfernt wurden, warum sollte ich also so tun als gäbe es sie nicht obwohl ich sie breits benutzt hab?


    Ehre und Ruhm dem Sieger!

    Eine Arenarüstung, kann wie eine Gildenrüstung ausdruck dessen sein was man erreicht hatm nur eben in der Arena. Dazu bedarf es allerdings eines aktiven Arenaleiters der sich dazu konzepte und möglichkeiten überlegt. Ich bin mal gespannt ob Svolgor das besser hinbekommt als sein vorgänger. Da ich die stats nicht kenne kann ich nicht sagen, ob eine sperre für Gildenlose bei schweren Rüstungen Sinn ergibt. Des weiteren sehe ich eine Rüstung nicht als sinnvoll im krieg oder gegen Viecher an, da sie einfach nicht die stats einer normalen Gildenrüstung mitbringt. Gleiches Gilt für Waffen. Sie haben keine ider nur geringe stats, sehen aber toll aus. Das heist man kann in ehrfurcht zu jemandem aufblicken der sich in der arena um eine solche waffe verdiehnt gemacht hat. da sie jedoch kaum Schaden hat, ist sie kein ersatzt und erst recht kein Vergleich zu normalen waffen. Damit ist eine solche rüstung wie ein Goldener ring, ein Tesla oder ein Grundstück auf dem mond. Obgleich es dir nix bringt und du viel tun/bezahlen musst, hat es seinen Reiz soetwas zu besitzen.


    Bei leichten rüstungen und einfachen arenawaffen sieht das Anders aus. Diese sind ehr für anfänger/Herrausforderer geeignet. Sie strahlen nur wenig/keine authorität aus, jedoch verleihen sie dem ganzen einen ganz anderen flair als diese dähmlichen stöcker. grade die einfachen arenawaffen eignen sich zudem wunderbar für Trainingskämpfe und um den umgang mit na Waffe zu üben (Axt =/= Stock).


    Was für Rüstungswerte haben denn die hochrangigeren Arenarüstungen?

    Die Rüstungen haben aber mehr 0 Schutz, das ist das Problem. Und freie Rüstungen wurden wie oben schon gesagt bewusst abgeschafft.

    weil schürferhose, Anhängerrock, Buddlerhose, Arbeiterkleidung, Schmiedekleidung ja auch alle abgeschafft sind.


    Das ist doch quatsch Taz, es soll verhindert werden, dass du dir mit freien Rüstungen an gute schutz werte kommst ohne einer gilde beitreten zu müssen, wenn sich die Schutzwerte aber im gildenlosenniveau bewegen frage ich mich welchen sinn das hat?


    Wie wärs Damit...

    Zitat


    eine Arenarüstung darf nur an Spieler ausgegeben werden, welche eine mindestens vergleichbare oder stärkere Rüstung besitzen.

    1, es schaden dem Balancin KEIN STÜCK wen Jemand ohne gildenrang eine rüstung trägt die 0/ZERO Schutz bietet.

    2. schwere arenarüstungen einfach nur für 500 erz zu verkaufen wäre irsinn keine frage. Diese sollte man sich auch im RP erarbeiten (lang verdiehnter arenachampion etc.)

    Auf die gefahr mich zu wiederholen...

    Eine Solche regel würde nur sinn machen, wenn die Arenaausrüstung hohe schutzwerte/Schadenswerte haben würden und die normalen waffen und Rüstungen outscalen würden.

    Damit ist auch gemeint, dass du nicht (einfach so) an eine Rüstung kommen solltest die stärker ist als deine gilden/gildenlosen Rüstung.

    Gleiches gilt für Waffen.

    wenn eine arenawaffe keinen schaden hat, oder für 20 schaden 60 str fordert ist es Kein Vorteil sondern ein Nachteil eine solche Waffe zu besitzen.

    Die leichte arenarüstung und die arenazweihandaxt (oder wie auch immer sie heist) sind ohne stats, das heist wir haben uns nur mit unseren str stats geprügelt plus waffentalent. bei nem Crit gehen in meinem Fall 40 schaden durch ohne crit 20.

    Da die Rüstung (zumindest die erste) halt keinen statschutz hat bietet sie auch keinen Engine Vorteil. Daher kann ich nicht nachvollziehen, warum man diese preresett regel übernommen hat.


    Eine Solche regel würde nur sinn machen, wenn die Arenaausrüstung hohe schutzwerte/Schadenswerte haben würden und die normalen waffen und Rüstungen outscalen würden. Da dies (zumindets bei denen die ich kenne) nicht der Fall ist macht auch diese regel keinen sinn

    Es war also kein upgrade sondern ein Downgrade für die Axt aus RP gründen.

    Ehrlich gesagt hatte ich nicht erwartet, dass ein Downgrade probleme haben würde genemigt zu werden. Deshalb hab ich das nicht im vorfeld abgeklärt

    Hey liebe Leute,

    Zunächst mal vorne weg eine Frage an die SL, das team oder wer auch immer zuständig ist.

    Aus welchem Grund werden Arenawaffen und Arenarüstungen nur für arenakämpfe ausgegeben?


    Für diejenigen die es nicht wissen, Arenawaffen (zumindest die die ich kenne) besitzen keine statanforderungen, haben keine eigenen schadenswerte und zumindest die leichten arenarüstungen bieten auch keinen Schutz.


    Soweit ich das mitbekommen hab, werden die waffen als stumpf ausgespielt, sodass man seinen gegner lediglich durch die stumpfe schlageinwirkung zu Boden bringt. Dadurch kann man auch mehrere Kämpfe hintereinander ausfechten ohne schwere verletztungen emoten zu müssen. Trotzdem sind es nachbildungen realer waffen die in gewisser weise furchteinflössend und fürs Publikum imposant wirken, obwohl sie schwächer sind als normale äste knüppel oder stocker.


    Aus diesem grunde hatte ich mir mit meinem Char eine solche waffe nachbauen wollen. Ich wollte eine Waffe die gut aussieht, aber dennoch für lange Kämpfe sorgt. Diese wollte ich sowohl für übungskämpfe wie auch für echte arenakämpfe benutzen. eine Waffe die mich durch die höhen und tiefen der Arena begleitet (sollte sie jemals aktiv bespielt werden :D).

    Ich habe also als fähiger Schmied eine solche Waffe hergestellt, die screens an die SL geschickt, aber als antwort bekam ich lediglich, dass Arenawaffen nicht rausgegeben werden.


    Da ich keinen grund dafür erkennen kann, schlage ich vor diese unsinnige regel zu streichen. Stattdessen sollten die Spieler die möglichkeit kriegen arenawaffen zu Bauen und zu Kaufen. Dabei ob man sie nun eigens craften muss (zb als mit dem erlernen des orginals) oder einfach ne orginalwaffe vom SL umtauschen lässt ist mir dabei ziehmlich egal. Erstmal gehts mir um die Grundsätzliche Frage ob man das zulässt oder nicht.


    Dies hätte mehrere Vorteile,

    1. Wenn die Leute ihre eigenen Waffen besitzen erspart man sich sogar das lästige hin und hertauschen der waffen, das nachkontrollieren ob irgendwer eine vergessen hat und anderen ärger.

    2. Sind arenawaffen in gewisser weise auch ein statussymbol für Leute die regelmässig in der arena um Ruhm und Ehre kämpfen.

    3. übungskämpfe und training mit solchen Waffen ist um einiges effektiver und Lehrreicher als diese elendige Stöckerknüppelei. schliesslich führt sich eine Axt anders als ein Stock.


    nachteile seh ich keine, da die Waffen dank fehlender schadenswerte einfach scheisse sind.

    Kp ob das hier reinpasst aber ich finde cassia hat auch abseits des beschwerdethreats ein Feedback verdiehnt.

    Die orga im Vorfeld war super, frühzeitig angekündigt, absprache mit der lagerleitung damit es keine unerwarteten probleme gibt... Terminabsprache war gut hier gibs für mich nix zu meckern:thumbup:

    die orga während des tuniers war auch super... Askyr kündigt die kämpfe an und du hattest zeit jedem seine ausrüstung auszuhändigen.:thumbup:

    Was ich sehr schade fand war, dass es keine gildenrunde gab. Abgesehen von ratchy hat sich keiner in die arena getraut. :thumbdown:

    Die kämpfer/das rp rund um die kämpfe herrum war leider echt schwach von allen Beteiligten. Ihr seid einfach nur rein, habt euch aufs maul gehauen und seid wieder raus... Zumindest kams mir so vor. Keiner grossen emotes wie man stolz die arena betritt oder wie man seinen Gegner dreck fressen lässt. Damit sind keine emotes in den kämpfen gemeint sondern vielmehr davor und danach. Keine grossen siegessschreie, keiner der versucht hat das volk hinter sich zu versammeln. Da beziehe ich mich mit ein.:thumbdown:Auf der Tribüne war dagegen wieder gut was los, es wurde gewettet, einander verarscht... Tolle stimmung:thumbup:

    dazu hat das tunier auch garnicht so lange gedauert wie ich befürchte. So grosse tuniere arten ja gernemal und ameende ist die hälfte schon pennen.:thumbup:das hattest du aber gut im griff

    Gegen billige Waffen ist ja nichts einzuwenden, würde ich sagen, dass fördert nur das Überfall-RP. Aber muss es dann gleich die Barbarenstreitaxt of Doom als Skin sein. Ich finde einfach, weniger ist manchmal viel mehr.

    du meinst mich mit dem Wittwenmacher? :D

    ursprünglich wollte ich ja einhandaxt lernen und später als söldner auf zweihand umskillen, weil ich mir dachte kleine waffen sind für kleine leute, aber da Eck als Lehrer und ausbilder komplett versagt hat/ Ich mit ihm einfach nicht klar kam bin ich dann auf Corvus zugegangen und Zack... Zweihand. ergebniss ist dass ich jetzt schon mit na dicken Axt rumrenn...

    das kleine leute mit dicken Waffen rumrennen liegt auch vielfach daran, dass sie so geringe Anforderungen haben was stats angeht

    Das sieht im NL aber nicht anders aus, und ist btw einer der Grund für die einführung von statcaps. erst kommen knüppel und stock, dann ne Hose und dann auch recht schnell dicke waffen. Dies wird ja auch von den Gildenmitglieder gefördert. Wir schmiede machen die waffen extra billig um unsere Leute auszurüsten.

    Finde eigentlich dass die Tatsache das Äxte um eignes einfacher bzw. kostengünstiger in der Herstellung sind schon eine Art Ausgleich zur Lagerabhängigkeit

    Soweit ich weis! (Halbwissen) ist der trade ehr, dass man im Neuen günstiger an waffen rankommt, im alten dafür die rüstungen deutlich Leichter herzustellen sind.

    Könnte man das dann nicht so regeln, das Äxte neutrale Waffen werden? Also wie beim Stab.

    Dann macht die trennung von Axt und schwert generell keinen sinn mehr. Dies wurde ja extra eingeführt damit waffenabnahmen weniger sinn machen.

    Ich habe jetzt schon edliche Kämpfe hinter mir und ein sauberes 1v1 hatte ich mit richtigen Waffen eigentlich nie um das richtig beurteilen zu können.

    Trainingskämpfe sind halt immer mit ästen oder knüppeln. ich weis ich werd dafür warscheinlich gesteinigt, aber um die waffen wirklich intensiv testen zu können müsste man ne über ne RP pause nachdenken. Ich weis, viele wickeln ihre waffen alibimäßig dann in leder ein um nachm Kampf heiltränke abzugreifen. Hab ich selbst gemacht, aber ein hieb mit na axt ist ein hieb mit na axt egal ob mit oder ohne leder.. genauso wie ein sticht mit nem schwert ein stich mit nem schwert bleibt.


    Wenn man also der breiten masse das testen ihrer waffen ermöglichen wollte müsste man ne Zeit vereinbaren wo man sich kollektiv die fresse poliert und danach alle vollgeheilt werden. Meine Erfahrung nach sind solche events ne Zeit lang enorm gut besucht weils einfach spass macht, andererseits sieht man ja anhand der Deathmatchserver wie schnell da die lust auch wieder verfliegt. Zumindest ich bin ewig nicht mehr drauf gewesen weil mir einfach die motivation gefehlt hat.

    Viel wichtiger wäre es, wenn man erstmal gefühl für die engine kriegen könnte... Manchmal käpft man gegen leute die sehr gute enginekämpfer sind... die kloppen mich runter bevor ich mehr als einen treffer lande... wenn mein gegner laggt (sry eskil) dann klopp ich ihn kaputt bevor was passiert.


    ich denk das ungleichgewicht in den skills der Spieler machen einen deutlich grösseren unterschied als die waffen

    Es geht vielmehr darum die bereits vorhandenen Möglichkeiten besser zu nutzen und auszubauen, um aus der Fischerei im RP eine interessantere Profession machen zu können.

    Das schaffst du aber nur indem du die engine anpasst. sonst kannst du 20 verschiedene fische emoten, oder dass du nen riesen fang hast, wenn du nur 5 fische hast hast du nur 5 fische. Und wenn du die Erträge oder sattheit hochschraubst entstehen die beschriebenen Probleme...

    Ich finds gut, dass du dir Gedanken machst, aber das sollte man auch zuende denken :D

    Das Fischen überarbeiten? auf Jeden...

    2. Um zu fischen braucht man Angeln die meistens abartig hohe Preise haben um die 500 Brocken glaube ich. (Zumindest im Neuen)

    Ist doch logisch.. wer ne angel hat ist potentieller selbstversorger und damit auf der Todesliste eines Jeden Tavernen/Kneipenchefes.


    Dazu kommt dass es bislang kaum mehrwert im RP brachte.

    Abgesehen vom RP ums angel beschaffen wird meinst afk geangelt. Nachts wenn die viecher schlafen, tagsüber wenn die läufer nicht umherwandern und stehts netflix aufm zweiten bildschirm oder am lernen. mann muss ja nur ab und an enter drücken. Das man mal zu zweit rausgeht habe ich selten erlebt, vielmehr wird damit einfach Zeit totgeschlagen oder vormittags gefarmt um erz zu sparen. Und ja das gilt auch für mich (aber ich hab halt auch erzmangel):saint:



    Und so wie es jetzt ist, ist es komplett underpowert

    Weil die konkurenz zur Kneipe einfach vernichtend wäre, stellt sich also die frage:

    "Wie kann ein angelsystem aussehen was die leute nicht schaarenweise an die angelspots treibt, wo man aber trotzdem mal was erreichen kann?


    Man sollte bei den aenderrungen klein anfangen, im grunde koennen die Fische ja die gleichen Models haben aber je nachdem wo man angelt haben diese halt verschiedene Name.

    Ich finde ja wir sollten das fischen ruhig mal neu erfinden... ein bisschen sattheit rauf oder ein bischen verfall runter, oder andere fische machen den braten nicht fett.

    also ich find den querangler besser... :D.

    Ich bin kein freund von irgendwelchen Kombies, stattdessen sollte es einfach verschiede möglichkeiten zu Fischen geben...

    An flüssen mittels speer, Fischreuse oder netz, an seen mittels speer, angel

    Darauf ergeben sich dann 3 verschiedene kills (angel speer Netz/Reuse), welche erlernbar wären wie beim schürfen. DAbei können die fortschritte und Fanggrössen ruhig variieren. Ausserdem bräuchte je nachdem wie man angelt natürlich verschiedenes werkzeug.

    Angel: kann jeder, bringt nur geringe Fangmengen, mit erfahrung schafft man vielleicht den doppelten fang.

    Speer: erfordert übung ein gutes Auge und geschick. 1 Teach, mittlere Fangmenge, mit erfahrung dreifache menge

    Netz/Reuse: erfordert kentnisse über fischschwärme, leichplätze, handhabung. 3 Teaches, grosse Fangmenge, mit erfahrung ebenfalls dreifache Menge.


    Kommen wir hier nochmal zur Mechanik, Beim speerangeln könnte man zb, im richtigen Moment stossen müssen (wenn aufblinkt "du siehst nen fisch vorbeiziehen), Das angeln könnte von der mechanik bleiben wie es ist (ist eh er ne freizeitbeschäftigung), Reusen stellt man auf und schaut nen tag später was man bekommen hat (ka wie man das als script machen kann) und mit netzten steht mann im fluss und muss allein oder mit mehreren versuchen nen ganzen schwarm einzufangen. da könnte man verbundene spots einfägen, wo die erfolgsschance exponetiell steigt, wenn man zu Zweit angelt.


    Dann gibs da noch die verarbeitung der fische. Hier könnte es wie beim jäger machen, dass man die rohen fische erstmal ausnehmen muss. dies könnte man recht einfach integrieren indem man das fische braten genauso gestaltet wie fischsuppe (und andere fischgerichte wenn es sie gibt) sprich, 1 Teach benötigt, Dann hätten wir auch den hobbyfischern einen kleinen riegel vorgeschoben. Die sättigung kann man natürlich trotzdem anpassen.


    Daraus ergibt sich zusammengefasst schon beinahe ein neues berufsfeld. allerdings würde ich es bei einem RP beruf belassen die keinen LP brauchen (sind ja auch nicht viele teaches).

    Auch waere es einfach die Droprate an die Uhrzeit und Wetter an zu passen, so kann man dann RP wissen erlangen wann man wo am besten fischen gehen sollte wenn man gezielt nach einem Fisch sucht.

    um es noch kompliziertzer zu machen :D, haha... ist ne überlegung wert.


    Es sollte seltene Fische geben welche auch in der Alchemie oder Heilkunde angewendet werden koennen.

    jetzt übertreibt mal nicht. Ich denke nicht dass 10 verschiedene fischarten tolle abwechslung bieten.


    Fazit: entweder man lässt das angeln wie es jetzt ist, als Hobby und als möglichkeit zur selbstversorgung oder man baut einen richtigen Beruf daraus. Stellt sich allerdings die Frage ob das die mühe lohnen würde, nur damit es später mal 5 Berufsfischer gibt (vielleicht sogar ne fischertruppe wie die freien Jäger früher)


    Rechtschreib und gross und kleinschreibfehler können behalten werden