Beiträge von Specter

    Zum Aufnahmesystem an sich: Ich finde es schade, dass die Bande hier als Fundament genommen wird. Wenn man nur Charaktere in eine leichte Gilde lässt die auf Überfälle gehen, oder einfach generell etwas diebischer angehaucht sind, dann macht das in meinen Augen wenig Sinn und für die Leute die mal einen etwas anderen Char ausspielen wollen und trotzdem das NL gewählt haben, auch recht wenig Spaß.

    Diese Aussage ist schlichtweg falsch. Beispiele: Beorn, Cassia, Lillith, Brock, Will, stellenweise Greed.



    Warum denjenigen die Befehlsgewalt geben, die kein Interesse an der Freiheit haben und das Lager systematisch in den Boden stampfen?

    Die Bande als solche hat ein großes Interesse an der persönlichen Freiheit des Einzelnen und auch am Plan der Wassermagier. Hätten sie das nicht, dann würden sie die Magier nicht bei ihren Vorhaben unterstützen. Hier ist immer das Große Ganze zu betrachten. Natürlich gibt es Reibereien und Querschläger, was in einer Organisation, wie der Gilde der Banditen, aber dazu gehört.



    Mir wurde auch geschrieben, dass es Tibor das "Genick gebrochen" hat, dass einige Söldner wollten, dass dieser bald aufgenommen wird.

    Das ist der Part der mich am meisten nachdenken lässt. Warum wird ein Charakter, der bereits oft bewiesen hat, dass er für das Lager nützlich ist, von der Bande so benachteiligt, nur weil er offen ausspricht, dass er ein Söldner werden möchte?

    Soweit ich mich erinnern kann, trugen sich kurz vor der betreffenden Bandensitzung einige Konflikte mit den Söldnern zu. Kurze Zeit später wurde etwas in Richtung "Die Söldner wollen, dass Tibor aufgenommen wird" geäußert. Es folgt ein Aufschrei und kollektive Ablehnung, da Tibor zu diesem Zeitpunkt nur wenig Rückhalt in der eigentlichen Bande hatte. Es wirkte, als wäre Tibor sich zu schade, die Banditen zu überzeugen, sondern würde versuchen, ihnen etwas von oben aufzudrücken zu lassen. Dafür konnte der Char Tibor vermutlich nur wenig und hatte in diesem Moment schlichtweg im RP Pech gehabt. Da sowas nicht ganz fair ist, schrieb ich dich an, nachdem mir deine Inaktivität auffiel und mein Char in der Bande nun mehr zu sagen hat, als vor ein paar Monaten, um dir die Sache kurz zu erklären und dir die Motivation nicht vollends zu versauen. Das daraus ein solcher Post, gefüllt mit falschen Aussagen und Halbwahrheiten erwächst, hätte ich vermutlich einkalkulieren müssen.



    Sollte es nicht eine gute Sache sein, dass sich Söldner für einen Schürfer einsetzen?

    Ich habe einmal gelesen, dass damals das Aufnahmesystem getrennt wurde - also Banditen und Söldner eben.

    Ich bin der Meinung, wenn man das System so wie es jetzt ist weiterführen möchte, dann sollte man Spieler die sich eben nicht offen für die Bande bekennen, sondern ein Teil der Söldner werden wollen, nicht von Vornhinein benachteiligen oder es ihnen schwerer machen.

    Man wird nicht übergebührlich benachteiligt, wenn man ausspricht, dass man zu den Söldnern will. Siehe Will und Beorn. Ein getrenntes Aufnahmesystem wird es nicht geben, das wurde schon des öfteren diskutiert.

    Ich habe es mir am Anfang wesentlich einfacher vorgestellt, die Logs zu überprüfen. Anastaja hat mir dann irgendwann mal erklärt, was für eine mühselig Kleinstarbeit das eigentlich ist.


    In vielen Fällen kann man sich nur an das halten, was man eben von den Beteiligten gesagt bekommt. Oftmals ist das widersprüchlich, bedarf einiges an Diskussion und manchmal müssen dann Logs herangezogen werden. Die einzige wirkliche Verbesserung, welche die Arbeit der Moderation noch wasserdichter machen würde, wäre die Bereitstellung von Logs zu jedem Fall, der etwas komplizierter ist. Z. B. zu jeder Tötung. Dafür müsste sich dann vielleicht ein Teammoderator opfern, der fest für die schnelle Durchsicht der Logs verantwortlich ist. Weiterhin würde es einen Mehraufwand für Gotha bedeuten, die Logs immer sofort zur Verfügung zu stellen.


    Ansonsten sehe ich das, wie Taz.

    Ich hatte in Sachen Diebstähle bisher immer den größten Erfolg, wenn ich mich einfach mit meinem Opfer abgesprochen habe. So war die Sache für beide spaßig und es kam kein Gefühl einer unfairen Behandlung auf.


    Meistens verzichte ich darauf, mit dem Dexwert zu würfeln. Es ist einfach viel zu OP, wenn man mit 40+ Dex zu
    Stärke-Chars geht, die vielleicht 10 Dex besitzen. Es lief meistens darauf hinaus, dass ein normaler /wurf angestrebt wurde. Aufgrund des hohen Dexwertes und der "Erfahrung in Sachen Diebstähl," bekam ich einen Bonus von +1 auf den Wurf. Manchmal sogar +2, wenn das Opfer stark abgelenkt gewesen ist.

    Genaue Zahlen kann ich nicht nennen, aber grob gesagt waren Lendrik (mehrfacher Diebstahl im AL) und Calash (Orkpull zum AL) die einzigen Tötungen, die legitim gewesen sind, seit ich hier im Dezember angefangen habe. Natürlich nur auf die Fälle bezogen, die an uns herangetragen wurden.

    Ich frage mich schon seit Monaten, warum ich Reis aus dem Reislager nehmen kann, selbigen aber nicht in das Reislager legen kann. Grade bei der momentanen Handhabe am Feld, wäre ein funktionierender /givereis x Befehl, absolut großartig.

    Die NPCs sorgen in keinster Weise dafür, dass irgendwelche Leute keinen Job im RP bekommen. Schau dir Juan's Bande an. Sieh auf Vitos Aushang und du wirst feststellen, dass er ebenfalls Schläger engagiert. Selbst ich habe mit Strindberg jemanden in diese Richtung verpflichtet. Dass es am Feld keine herkömmlichen Schläger mehr wie Früher gibt, hat reine RP Gründe. Weiterhin sind es eher die NPCs, welche die Spieler ergänzen, nicht andersherum (zumindest bei Kneipe, Feld und Laden). Denn wie du sagtest, hat keiner Lust mitten in der Nacht vor einer leeren Kneipe zu stehen und wache zu halten. Und Den Job der Plateauwachen, oder den von Russel macht sicherlich niemand freiwillig, das gebe ich dir schriftlich.


    Letztendlich ist auch ihre Schutzfunktion wichtig für die Instandhaltung der Institutionen. Ein Wirt, der verdroschen wird, verkauft keinen Schnaps, ein Bauer mit ausgeschlagenen Zählen, schreit nur noch halb so gut über das Feld. Unabhängig von der Spielerzahl auf dem Server, ist es wichtig, dass diese sich auf einen konstanten Schutz bei der Ausübung ihrer Tätigkeiten verlassen können.


    Ich stimme allerdings zu, dass dieser Schutz nicht bedingungslos sein sollte. Steht der Bauer abends faul am Feuer und wird auf ausstehende Schulden angesprochen, dann wüsste ich nicht, warum Dravel das jucken sollte, solange es nicht lebensgefährlich wird. Bis zum nächsten Schichtbeginn wird er sich wieder von den Schlägen erholt haben.

    Ich bin heilfroh, dass ich bei Svolgor Screens abgeben kann, ansonsten würde ich noch viel langsamer voran kommen. Weiterhin kann man von einem NSC-Ausspieler wohl kaum verlangen, dass er zu jedem einzelnen teach mit all den Lehrlingen stundenlanges RP betreibt. Ob die Screens nun morgens, oder abends angefertig werden, ist wohl jedem selber überlassen. Und wenn da jemand dazu kommt, dann schicke auch ich den nicht kategorisch weg.


    Elders Idee finde ich gar nicht schlecht. Zwei teaches am Tag abholen können, wenn man denn mal ordentliches RP mit dem Lehrer betrieben hat, wäre eine coole Sache. Allerdings schafft das auch wieder Raum für Leute, die es dann ausnutzen würden. Daher ist das momentane Teachsystem wohl noch die beste Lösung.

    Ich stelle mich ebenfalls nochmal zur Wahl auf. Dorrien hat es gut auf den Punkt gebracht. Man kommt sehr gut miteinander aus, es wird auf andere Argumente und Sichtweisen eingegangen und etwas spitzere Anmerkungen in hitzigen Diskussionen werden nicht nachgetragen. Alles in allem macht es immer noch Spaß und ich wäre gerne weitere zwei Monate dabei.


    Meine uralte, aber tatsächlich etwas aufgefrischte Bewerbung, hänge ich auch nochmal dran.


    Zitat

    Grüße Community,


    Wir sind den vielen Hinweisen von euch, bezüglich eines neuen Charakters mit auffällig viel Erz und Items, nachgegangen. Es wurde festgestellt, dass der betroffene Spieler, über mehrere Charaktere systematisch Items weitergegeben hat und sich jedes Mal aufs Neue einen Vorteil verschaffte. Es handelt sich um die Charaktere Costa, Lehmar und Creek. Er wird hierfür mit einem permanenten Bann belegt. Nach einer angemessenen Bedenkzeit steht es ihm frei, einen Antrag auf Wiederaufnahme in dieses Projekt zu stellen.


    Die Servermoderation

    Wir waren zu Zweit gegen mehr als zehn Buddler. Da werde ich sicherlich nicht emoten, wie irgendwelche Pfeile in Zeitlupe herangeflogen kommen und warten, bis mich jeder mit gezogener Waffe anschaut. Man hat sehr gut erkennen können, wie überrascht viele waren und wie es etwas gedauert hat, bis sie den Schützen überhaupt ausmachen konnten. Genau so soll es sein. Das war ein überraschender Überfall, wie er im Buche steht.


    Dass es auch per RP wunderbar funktioniert, hast du erst letztens mit mir und Lyanna zusammen erlebt. Aber das geht eben nur, wenn die Anzahl der Beteiligten überschaubar bleibt.