Beiträge von Juan

    In den letzten Wochen war meine Aktivität auf zwei bis drei Tage die Woche beschränkt, das wird sich auch vorerst nicht ändern. Die Pandemie scheint sich wohl endlich so langsam einzukriegen, das Wetter wird schöner und leicht bekleidete Frauen und schöne Steaks auf dem Grill machen es einem schwer, sich doch noch abends nach Feierabend für ein paar Stunden an den Laptop zu hocken um unterhaltsames RP zu bieten.


    Juan hat im RP sämtliche Posten abgegeben, die ihn für Spieler im Neuen Lager relevant machen. Damit melde ich mich erst einmal insoweit ab, dass ich nur noch ab und an Mal online bin wenns die Zeit erlaubt.


    Sollte Juan für Training, 23 Uhr RP oder sonstigen Spaß benötigt werden - müsst ihr euch gedulden, bis ihr mich (hoffentlich nach 23 Uhr) in der f5 Liste seht!


    Bleibt gesund, wir sehen uns dann öfter wenn die vierte Welle uns alle wieder ab September daheim einsperrt, oder wenn ab da an das Sommerloch überwunden ist.

    Meiner Meinung nach sollten Magier oder Novizen bei Stäben bleiben. Allein schon den Gedanke, dass dann bald jeder Magier mit irgendwelchen Büchern rumläuft, finde ich persönlich unpassend. Stellt euch Mal vor es würde Magier geben die mit Bögen rumrennen. :P


    Dann doch lieber eine Laute, mit der der Bandit die nächtlichen Powerfarmer in den (gefährlichen) Wäldern der Strafkolonie umkloppen könnte!

    Mitarbeiterliste angepasst:


    • Baltho als rechte Hand eingetragen.
    • Polonius & Damien wurden rausgeworfen. Jones lässt die beiden somit nicht mehr hinter die Theke.

    Hallo,


    ich habe zwar wenig Erfahrung in diesem Thema, aber nach der Heutigen hätte ich gerne etwas dazu gesagt, auch wenn es schon wer weiß wie oft durchgekaut wurde. Ich fand keinen besseren Thread also schreib ich es mal hier rein: Heute in der Kohlemine kam es zu einer kleinen Konfrontation mit der Bande , nur diesmal war es etwas.. seltsamer als die üblichen Überfälle die ich so mitbekommen habe. Und zwar kam diese in die Mine gerannt und schien anscheinend zu denken, dass das Alte anwesend war, entsprechend hat man mal wieder aus Lust und Laune direkt jeden Engine umgehauen um die Leute zu 'überfallen' . Es wurde aber schnell gemerkt, dass wohl nur Buddler aus dem Alten da waren und Templer und Co. aus dem Sumpf woraufhin die Banditen anscheinend den Kampf eingestellt haben und direkt wieder abgehauen sind, so mir nichts dir nichts. Meine Erfahrung da war jetzt, dass ich umgehauen wurde und mir danach nicht mal RP geboten hat. Mir wurden einfach die HP genommen, wie aufm PvP-Only Server und das wars. War nicht mal ein Aktionstasten-Emote wert. Für mich persönlich war das eine beschissene Erfahrung, die den Spielspaß geraubt hat und ich hätte da einfach mal gerne die Gedanken der Banditen in dem Fall gewusst. Ich denke zwar, dass wieder Zeitdruck vorhanden war usw. aber.. wirklich gar nichts bieten? Einfach nur umhauen und liegen lassen? Fand ich schon sehr schade, besonders weil ihr auch in so einer Überzahl da wart.

    Die Bande hat am Vortor einen Tipp bekommen, dass das Alte Lager sich mit dem Sumpflager in der Kohlemine befindet. Als die Banditen dann zur Kohlemine sind und keine Wachen vorgefunden haben, sind diese durch den linken Gang in die Höhle - da unsere Charaktere im RP davon ausgegangen sind, dass sich Mitglieder des Alten Lagers in der Höhle befinden, wurde alles kurz und klein geschlagen, dass mit dem Alten Lager in Verbindung gebracht worden ist. In der Haupthöhle traf man dann auf die Templer, im RP wurde dann noch erwähnt, dass einer der Buddler (ich meine Ogutu) es aus der Höhle geschafft hat und Alarm schlagen ist. Leider blieb dann keine Zeit großartig RP zu betreiben, da die Truppe mit einem Gegenangriff gerechnet hat.

    Das du daran keinen Spielspaß hattest kann ich verstehen, dein HP Verlust resultierte aber aus einer falschen Annahme. Keine Sorge, beim nächsten Mal (falls es dich denn erwischt) wirst du mehr RP geboten bekommen. Gestern war dein Charakter wohl leider zur falschen Zeit am falschen Ort.


    Ich hoffe ich konnte dir die Sicht der Banditen erläutern und treffe hier auf Verständnis für das plumpe Enginegekloppe.

    Natürlich würden Ruinen tolle möglichkeiten schaffen. Aber wenn jetzt vorallem außerhalb der Lager haufenweise Ruinen auftauchen, wie soll das logisch erklärt werden? Wenn ich das richtig sehe ist heute, 27.4., der 3. Jahrestag vom Reset. Wir rennen also seit 12 IG Jahren über eine leere Wiese. Wieso soll da auf einmal eine Hüttenruine stehen? Wo kommt die her? Da ist es sinvoller zu sagen, alle Holzruinen, die wir aus dem SP kennen sind schon lange so verfallen oder weggeräumt, dass man heute keine spur mehr findet. Immerhin liegen ja zwischen Reset und SP auch nochmal mehrere Jahre.

    Nach der Logik, könnte man sich ja auch fragen woher auf einmal die ganzen Mineralienminen kommen. Ich bin der Meinung, dass man nicht für jede kleine Welterneuerung eine Entstehungsgeschichte braucht - vor allem sind das einfache Änderungen an der Spielwelt, um dieser eine neue Frische zu verpassen.

    Wie oben geschrieben, meiner Meinung nach wäre das ziemlich cool wenn die Welt mit solchen Kleinigkeiten aufgefrischt wird. Ob das im RP begründbar wäre? Nein, wohl kaum. Ob dahingehend etwas passiert, oder nicht, entscheiden aber andere Instanzen und mit der jetzigen Spielwelt kann ich auch leben.

    Ich persönlich würde es ja erfrischend finden wenn eingefallene Holzhütten und/oder Ruinen irgendwo auf der Map auftauchen, die auch Mal als Versteck bei einem Überfall verwendet werden können. Vermutlich könnten solche Kleinigkeiten auch der Dynamik auf Überfällen gut tun, wenn die Banditen nicht schon zum 676x hinter dem selben Baum stehen und die Riege nicht schon zum 324x an der Holzbrücke im Gebüsch lauern würde.

    Aus dem Singleplayer ist mir diese alte Holzhütte, an der ein Waran lauert, wenn man das Alte Lager in Richtung Sumpflager verlässt im Kopf hängengeblieben. Meiner Meinung nach beleben gerade solche Kleinigkeiten die Spielwelt und visualisieren den Verfall der Kolonie.

    Gerade im Neuen Lager brauchst du so eine Liste gar nicht. Ich gehe auch stark davon aus, dass es die Wachen kaum interessiert wem welche Hütte gehört.


    Ich sehe das so wie in Gothic 1:

    Wenn du jemandes Hütte willst, musst du ihn aus der Hütte prügeln. Im Gegenzug musst du aber auch damit rechnen, dass dich jemand aus deiner Hütte prügeln kann. Die Wachen sollten im RP wohl sinnvollere Aufgaben haben, als Hütten von Schürfern oder Banditen im Auge zu behalten (vllt die Söldnerhütten).

    Hahaha geil bearbeitet! Aus meiner Sicht sah das tatsächlich so aus, als ob wir uns gegenseitig geholt hätten - das war dann wohl doch Lyanna.


    Aber eine andere Frage, wieso hat der rote Templer nicht funktioniert, hat da jemand eine Ahnung? Ich hatte zumindest keine Sprintanimation.

    Mittlerweile glaube ich, dass man sich gerne auch mal selbst in diese Opferrolle drückt. Es wurde hier, wie ich das aufgefasst habe, bisher nur begründet, warum sich die Magier so verhalten. Und dass das aus dem RP mit der Bande resultierte, ist ein Punkt, der nicht abgestritten werden kann. Das hat doch dann aber nichts mit irgendeinem Zuschieben der Schuld zu tun, sondern beruht auf einer Tatsache, dass das RP, so wie es aktuell stattfindet, aus dem RP vor einigen Wochen/Monaten resultierte und stellt doch überhaupt keinen Angriff auf die Gilde dar. So wie ich das damals verstanden habe, war dieser jagende Schatten Teil einer Expedition/eines Ausflugs von Carter, sprich einem der Feuermagier. Dass dieser dann natürlich den Schatten beschützt, den er zu dieser Unternehmung einlegt, ergibt für mich durchaus Sinn und macht ihn daher auch nicht zum Aggressor der Situation. Dass man ihn anfangs wohl nicht gesehen hat, ist dann eben blöd gelaufen.


    Dass man sich auf der anderen Seite wegen des Heilens beschweren würde, ist nicht mehr als eine Vermutung deinerseits. Ich persönlich glaube dass die Spieler im AL durchaus reflektiert genug sind, um es ebenfalls als fair anzusehen, wenn ein Wassermagier in einem Kampf mit Heilung unterstützen würde, wenn er einen entsprechenden Beweggrund dazu hat. Dann dauern die Kämpfe in dem Fall halt mal länger. Spielt doch aber letzten Endes keine Rolle, wenn es auf jeder Seite geschehen kann.


    Die Frage finde ich wirklich unsinnig. Denn auf der einen Seite will man Schürfer auf Überfälle mitnehmen und tut dies immer noch und auf der anderen Seite will man dann den Magiern eben diese Frage stellen.

    Weiter vorne im Thread wurde geschrieben, dass man sich ja nicht wundern braucht, dass die Magier sich einmischen weil man irgendwelche Abkommen oder sonst was bricht. Das war genau darauf bezogen, es gab nie irgendwelche Abkommen zwischen den Banditen und den Feuermagiern. Zumindest keine die die gesamte Gilde in irgendeiner Form mit einschließt. Ich habe auch nie irgendwo geschrieben, dass die Bande vollkommen schuldlos an der Situation ist, jedoch ist sie nicht der Initiator der ganzen Geschichte. Schließlich kann man nicht anhand eines einzelnen Schatten im Minenwald eine Expedition schlussfolgern, aber das ist auch wieder eine RP - Geschichte, die auch hier im Forum nicht ausdiskutiert werden muss. Das ist ja auch nicht das Problem, dass hier angesprochen wird. Ich denke Beorn hat das Ganze sehr treffend zusammengefasst.


    Wieso ist denn die Frage unsinnig? Als es um die Schürfer ging wurde vehement damit argumentiert, dass das ja nicht zum SchürferRP dazugehören kann und soll, inwiefern ist also das aktive Mitwirken am ÜberfallRP das GildenRP eines Feuermagiers/Wassermagiers? Und ja, ich bin dir ehrlich - ich finde ein Schürfer/Buddler hat mehr auf einem Überfall verloren, als ein Magier. Wenn Leute Bock haben sich im Minenwald PVP zu böllern, dann kann man sich den Banditen, Schatten, Gardisten, Söldnern, Erzbaronen anschließen oder man bleibt einfach gildenlos - ich habe bisher noch nie gehört, dass die Attraktivität der Magiergilden sich daran misst, ob man im PVP im Minenwald böllern geht oder nicht.


    Aber wie gesagt, dass ist auch nur meine Meinung. Ich selbst habe bspw. auch mit ja gestimmt, weil ich die Heilung an sich nicht weiter verwerflich finde (auch im PVP). Verwerflich finde ich es, wenn die Heilung im Dauerlauf verwendet wird und man alle zwei Sekunden wieder gegen Gegner kämpfen muss die VollHP besitzen. Wenn die Leute sich zurückziehen und kurz aus dem Kampf verschwinden, um sich eben hochheilen zu lassen, geht das doch voll klar. Aber doch nicht so wie in dem Video das Taralom hochgeladen hat, ist das so etwa gewollt von den Magierspielern/der Serverleitung/Spielleitung?


    Heilung -> Nicht weiter schlimm, wenn die Leute sich in der Zeit in der sie geheilt werden aus dem Kampfgeschehen zurückziehen (Waffe wegstecken und zum Magier Dackeln). Der Kampf gestern war m.M. nach völlig in Ordnung, darum geht es mir persönlich gar nicht. Mir geht es um den Kampf vorgestern(?), den das Neue Lager übrigens trotz Heilung gewonnen hat.

    Weil das gewünschte "Konzept" ein nettes Wort für ein nerf ist. Und wenn etwas in generft wird tritt es immer bei vielen sauer auf und macht dinge unattraktiver.

    In etwa wie beim Klingenstab oder den übermächtigen Äxten?


    Vielleicht wäre es eine Lösung den Magiern Mana Caps zu verpassen, dann kann zumindest nicht mehr Mitten im Kampf so viel rumgeheilt werden. Macht das die Gilde auch unattraktiver und wenn ja, wieso? Schließlich haben alle anderen Gilden auch StatCaps.

    Wenn jemand eine Magiergilde aber nur für attraktiv hält, weil man endlos Heilung während eines PVP Kampfes draufhauen kann, dann finde ich persönlich das man sich eine andere Gilde aussuchen sollte. Ich wüsste nicht inwiefern das RP eines Magiers bereichert wird, wenn er ständig von hinten die eigenen Leute auf VollHP hoch heilt. Die Tränke wurden doch genau wegen so einer Geschichte damals abgeschwächt, weil Leute sich hinter Bäumen versteckt haben und sich Mal eben VollHP gehauen haben mit Tränken - heute regenerieren die Tränke nur noch (deswegen war ich gestern im Übrigen wieder VollHP).

    Ich finde es halt recht amüsant, dass der Banditengilde hier die Schuld zugeschoben wird und man sie als Aggressor abstempelt, obwohl Carter als Feuermagier mindestens genau so daran Schuld ist. Einige Banditen hatten einen jagenden Schatten damals im Minenwald aufgegriffen und ihn umgehauen, als man ihn ausnehmen wollte kam Carter angerannt (den niemand auf der Renderdistanz gesehen hat) und hat angefangen wild mit Feuerbällen um sich zu werfen. Das die Banditen dann Rache üben, nachdem ein Feuermagier der sich vorher ohne Probleme im Neuen Lager rumtreiben konnte nicht mehr als neutrale Person angesehen wird, ist doch ganz klar, oder nicht?


    Als man Carter dann alleine mit Baldric im Minenwald gesehen hat, hat man ihn angegriffen und umgehauen, dabei wurden ihm einige Runen und andere Kleinigkeiten abgenommen. Da mein Charakter keine Lust hatte mit dem Feuerkreis in einen Konflikt zu geraten und er sogar bis dahin immer Mal wieder Kontakte zum Feuerkreis hatte, hat er sich dazu entschieden die Runen zusammenzukratzen und sie dem Kreis zurückzubringen. Kurz darauf stehen Feuermagier auf dem Minenweg rum und begleiten Angriffe auf das Neue Lager. Alles schön und gut, dieses rumgeheile finde ich persönlich lästig und ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn es andersrum gelaufen wäre einige Leute hier an die Decke gesprungen wären, weil es ja sooo unfair ist. Ich erinnere da gerne an die bösen. bösen OP Klingenstäbe oder die Diskussionen vor einigen Monaten in denen es darum ging das Überfälle ja nicht zum GildenRP von Schürfern zählen würde und man nur einige abschlachten sollte, damit diese lernen nicht auf Überfälle zu rennen.


    Dann habe ich hier eine simple Frage: Zählen Überfälle und aktives KonfliktRP zum GildenRP der Feuermagier?

    Die Mitarbeiterliste wurde angepasst:


    • Polonius als Verkäufer eingetragen
    • Molly als Buchhaltung eingetragen
    • Dariush als rechte Hand eingetragen

    Und der nächste Teil von Neues aus der Strafkolonie!


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Der Fight am Ende war echt genial!