Beiträge von Juan

    Juan hat seinen Angestelltenaushang erweitert:


    "Juans Schläger:



    Schlägeroberhaupt: Beorn, der Glatzkopf der zu wenig Sonne gesehen hat!



    Schläger (auf Probe): Slevi, Ex-Sektenspinner.

    Schläger (auf Probe): Briar, das Einauge.

    Schläger (auf Probe): Grim, der Kerl der immer dabei ist."

    Bitte beim nächsten Mal, wenn Juan wieder blindlings in die halbe Schattenriege rennt, mit /shout emotes emoten wie alle die Waffe ziehen und mich angreifen möchten, danke.


    Spaß beiseite, wir hatten vorhin die selbe Situation und ich fand den Überraschungsfaktor ziemlich witzig.

    Juan's Laden



    Juans-Ladenhterr3xu.jpg




    Aushänge am Laden







    OOC

    1.) Dann haut man dem Anhänger in Zukunft aufs Maul, dann hat sich das. Ich war gestern wirklich verwundert, wie hysterisch jeder Charakter reagiert hat, wegen einem kleinen Husten oder einem Niesen.

    Verstehe gar nicht wieso man einen Konflikt lostreten will, wenn a) sich die Seuche früher oder später sowieso im Neuen Lager verbreitet hätte und b) ich nicht glaube, dass jeder Anhänger/Buddler/Schürfer vor dem Reinwurf Heiler war und sich bewusst ist, was es mit einer Seuche auf sich hat.

    Haut dem Auftraggeber und dem Anhänger aufs Maul (oder beauftragt jemanden dafür) und lasst ihn meinetwegen nicht ins Lager, dafür einen Konflikt anzufangen ist ein kleines Bisschen zu viel des Guten.


    2.) Das verstehe ich auch nicht ganz, was sind denn die Maßnahmen? Bleibt alle im Lazarett liegen bis die Magier eine Lösung gefunden haben? Nein, danke.
    Es reicht doch wenn sich alle einen Mundschutz aufsetzen und nicht mehr unbedingt den nächst besten Infizierten küssen - wer unbedingt angesteckt werden möchte, findet immer eine Lösung. Das auch indirekt verlangt wird, dass jeder Charakter diesen Coronavirus-Abklatsch Ernst nimmt spricht auch gegen jede Authentizität.

    Kommt doch alle erst einmal runter und wartet das Event ab, wegen jeder Kleinigkeit Konflikte loszutreten nur weil andere Charaktere eine andere Meinung besitzen, halte ich für übertrieben.


    Ich persönlich habe nur ein wenig von dem Event mitbekommen, kann mir aber vorstellen das ich keine Lust hätte, meinen ganzen Abend mit Lazarett RP zu füllen. Hut ab an die Heiler und an die Infizierten.
    Laut den Medien haben wir frühestens nächstes Jahr einen Impfstoff gegen den Corona Virus, d.h. in ein paar Ingame Jahren seid ihr alle wieder draußen.

    Da ich ein Bandit bin und es mir nur um Erz geht, habe ich meine Kurztastenbelegung natürlich sehr gut durchdacht.


    1 - /teach staerke

    2 - /teach zweihandaxt

    3 - /pluender

    4 - /report Buddler reagiert nicht auf mein ÜberfallRP und rennt weg xoxo

    5 - Glück gehabt, ich hätte dir auch gerne die Fresse poliert!


    Bei den restlichen bin ich mir unsicher.

    -Was würdet Ihr selbst anders machen?

    Als aller Erstes würde ich mich darum kümmern, dass gewisse Grundstrukturen im Lager wieder richtig funktionieren - dazu gehören auch mehr aktive hohe Gildenmitglieder, die eben genau diese Punkte erfüllen. Außerdem würde ich mich OOC bei inaktiven Spielern informieren, wieso sie zur Zeit nicht mehr aktiv spielen wollen und was genau ihnen die Motivation und den Spielspaß raubt - das Gleiche würde ich ebenfalls bei Spielern anfragen, die sich für einen Lagerwechsel entschieden haben.


    Im Allgemeinen würde ich meine RP Rolle als knallharter Söldnerchef durchziehen, ABER OOC sehr viel Wert darauf legen Spieler an das Neue Lager zu binden. Ohne Mitspieler macht jede Rolle keinen Spaß (außer den Hardcore RPern, die gerne RP alleine betreiben).

    -Wen würdet Ihr als Besetzung gerne sehen und oder unterstützen?

    Am Besten jemanden der wirklich Spaß daran hat diesen Posten zu übernehmen, auch wenn ich mir vorstelle dass dieser große Forenaufwand (von dem ich gehört habe), in Form von Anträgen für Beförderungen/Aufnahmen, ein ziemlich großer Demotivationsfaktor ist. Wenn ich persönlich vor dem Reset jemanden aufnehmen/befördern wollte, habe ich das Anhand der nötigen OOC Kompetenz (RP bieten, anleiten) und den RP Errungenschaften (genug Stimmen, meine Prüfung bestanden) entschieden - und nicht ob Spielleiter aus dem Sumpf/dem Alten Lager diesen Spieler OOC für geeignet halten, weil er gerne Mal Stuss im Forum postet. Ich halte das für einen gewaltigen Einschnitt in die Kompetenzen eines Gildenleiters und bin auch der Meinung, dass es hier vielleicht eine Änderung benötigt.


    Lasst den Gildenleitern doch ihre Freiheiten, ohne diesen unnötigen Bürokratiezwang. Falls die Spielleitung denkt, jemand wird zu Unrecht aufgenommen, besteht immer noch die Möglichkeit dem Spieler die Rüstung und den Gildenrang abzunehmen und den schuldigen Gildenleiter zu verwarnen. Das hat vor dem Reset schon ziemlich gut geklappt und auf anderen Servern läuft das ebenfalls gut.

    -Wie steht Ihr selbst mit der jetzigen Leitung in Bezug?

    Ab und an hat mein Charakter im RP mit der jetzigen Leitung zu tun, ich muss aber ehrlich gestehen, dass es ein eher distanziertes Verhältnis ist. Das liegt an MEINEM Charakter sicher an der Vorgeschichte und Ereignissen, die Juan als nicht wirklich vertrauenswürdig einstufen.

    Vielleicht sollte man sich daran setzen aktive Gildenspieler aufzunehmen, ein anderer Ansatz wäre es, wenn der Erzhüter ein wenig kürzer tritt und das Lager nicht aktiv führt, sondern eher in eine Beraterfunktion für den Söldnerchef wandert - immerhin kommt mir der Söldnerchef bisher ziemlich passiv als Lagerleitung vor.

    Mal abgesehen von der Extrawurst die das Neue Lager damals mit dem Söldneranwärter-Konzept (Schürfer gehen in die Mine und werden Söldner) hatte, würde mich interessieren, was an den damaligen Konzepten so verwerflich war, dass vollkommen darauf verzichtet worden ist?


    Es ist ja kein Geheimnis, dass vor dem Reset das Neue Lager das am aktivsten bespielte Lager war - gerade wegen dem Punkt, dass man das Gefühl hatte, es befinden sich eigentlich zwei Lager in einem (Banditen und Söldner haben ihre eigene Suppe gekocht).

    Es gab eine aktiv bespielte Mine, ein aktiv bespieltes Feld - lediglich die Wohnhöhle war kaum bis gar nicht bespielt und wenn, dann zum Großteil nur von den Gildenmitgliedern.

    Der Punkt, den ich persönlich für den plausibelsten Grund halte, waren die ständigen Machtkämpfe innerhalb des Lagers (die sich aber immer gelegt haben, so bald jemand dominantes die Führung übernommen hat (z.B. Taran)).


    Zur Zeit ist es ja wirklich so, dass im direkten Vergleich, dass Neue Lager hinter den beiden anderen Lagern hängt. Hier zeigt sich mir als Nicht-Startposten-Spieler, dass die anderen beiden Lager zu Beginn des Resets die besseren Konzepte ausgearbeitet haben - Konzepte, die vermehrt Spieler an die Lagerstrukturen binden.

    Ich bezweifle aber, dass dieser "Fehlstart" allein an den Startposten liegt. Die Spieler die sich nach dem Reset dafür entschieden haben im Neuen Lager zu spielen, sind ebenso dafür verantwortlich das RP in die Richtung zu lenken, dass die Spielerzahlen wieder steigen - wenn aber Jeder, dem Anderen ein Bein stellt und ständig darauf bestanden wird, dass die andere Seite ja so schlecht und böse ist, ist es kaum verwunderlich das einige Spieler die Motivation verlieren in ein Spiel Zeit zu investieren, bei dem das Miteinander eher an zweiter Stelle steht.

    Wie vielleicht schon im RP aufgefallen, die nächste Zeit kaum da. Mir fehlt zur Zeit die Motivation, großartig RP zu betreiben - das kann natürlich auch daran liegen, dass bei mir beruflich viel los ist. Ich fliege in zwei Wochen nach Asien und bin vermutlich erst Ende Februar wieder in Deutschland, also ist die Abmeldung erst einmal bis dahin (eine kleine Pause vom RP wird sicherlich wieder die Motivation anschrauben, so bald Privat weniger los ist). Meinen Posten habe ich natürlich abgetreten.


    Juan ist im RP damit beschäftigt sich den Bauch voll zu schlagen und zu trainieren, das kalte Wetter sagt ihm ganz und gar nicht zu. Von Überfällen hält er sich fern, mit der Begründung, dass er jetzt ein paar Mal zu oft Erzspenden an das Alte Lager abgetreten hat.


    In dem Sinne, bis Ende Februar. Bei wichtigen Angelegenheiten sollte ich auch im Forum erreichbar sein, es tut ja nicht weh ab und an Mal das Forum zu öffnen.

    Mein Vorschlag sollte auch nur für einzelne Person oder einer Gruppe von max. 3,4 Person. Alles andere wäre darüber und sollte gehandhabt werden wie jetzt.

    Bei einzelnen Leuten ist das durchaus der Fall, kein Bandit kloppt einzelne Spieler die alleine in der Wildnis ihr Unwesen treiben - zumindest so fern man uns die Möglichkeit gibt RP zu betreiben und nicht direkt die Engine Flucht ergreift.
    Bedauerlicherweise macht man bei Situationen in denen das RP nach dem Überfall stattfindet immer Mal wieder (nicht immer) die Erfahrung, dass einzelne Personen oder Gruppen zufällig dazu kommen und man da gar nicht groß die Zeit hat ellenlange Emotes zu schreiben - auch wenn mir persönlich ein RP Überfall um Einiges sympathischer als ein Engine Überfall ist.

    Das ist doch der größte Unfug, den ich hier bisher gelesen habe. Das Alte Lager greift uns genau so einfach in der Engine an ohne großartig RP davor zu machen, sieh dir den Screen im Comment of the day Thread an, nur spielen wir das im RP aus anstatt solche Dinge großartig im Forum breit zu treten. Die Spieler aus dem Alten Lager (übrigens genau so wie die Bande) machen im Anschluss immer RP, gerade das RP gestern Abend hat mir persönlich Mal wieder sehr viel Spaß gemacht, obwohl mein Charakter Erz und HP liegen lassen hat.


    Und nein die ausgewogene Regelung, wird eben nicht von beiden Seiten berücksichtigt - gerade du bist doch ein Paradebeispiel dafür. Wir hatten dich beim Sammeln (übrigens ohne jegliche Emotes, stumpfes Blumen pflücken ist für mich kein RP in dem man sich befindet) umzingelt IM RP und dir fällt nichts besseres ein, als abzuhauen als EIN Spieler von SECHS sagt "Ja, dann hau doch ab".

    Das ist doch verdammt bitter, dass hier auf uns gezeigt wird und uns vorgeworfen wird, wir würde minimales RP betreiben, aber auf der anderen Seite Spieler im Wald alleine rumirren, ohne sich Gedanken drüber zu machen welche Gefahren in diesen lauern können, nur um ein paar Kräuter zu pflücken.


    Man kann gerne das Überfall-RP kritisieren, aber uns vorzuwerfen wir würden Leute stumpf in der Engine umkloppen und diese dann mit dem /pluender Befehl ausnehmen, ist einfach eine dreiste Lüge und zeigt, dass die Person die so etwas behauptet absolut keine Ahnung davon hat, was für ein Überfall-RP von der Bande gemacht wird. Seit dem ich die Überfälle "leite" wurde noch kein einziger Charakter von mir überfallen, der weder im Voraus, noch im Nachhinein, RP hatte oder der mit /pluender ausgenommen worden ist. Wir lassen den Spielern immer selbst die Möglichkeit uns Beute zu übergeben, genau so macht es das Alte Lager übrigens auch.


    Und übrigens, genau so wenig wie SkO ein Pvp-Server ist, ist SkO ein Farmville-Bauernhof-ichpflückedenhalbenWaldleer-Simulator.

    Ihr solltet daran denken, das es beim Banditen ausspielen nicht nur darum geht, das Ihr möglichst schnell an Wertvolle Gegenstände von Anderen kommt, ohne dafür wirklich etwas leisten zu müssen (Verhältnismässig) sondern, das jemand, der überfallen wird, auch ein Anspruch auf RP hat und das nicht jeder Überfall gewaltsam sein muss.

    Danke für die Belehrung, aber ich kann dir (und allen Anderen) versichern, dass es uns OOC weder um wertvolle Gegenstände, noch um Erz geht. Gerade du müsstest doch wissen, dass wir bei einem vergangenen Überfall versucht haben DIR RP zu bieten, ohne jegliche Art von Gewalt, aber du mit einem Emote einfach weg gerannt bist, dass dann auf die Engine zurückgegriffen wird, wenn unser Umstellen im RP ignoriert wird, ist doch eine Reaktion die man erwarten kann.


    Es geht ja nicht nur darum, das Ihr Spass daran habt einen "autentischen Banditen" auszuspielen, sondern auch darum, das auch die, die überfallen werden, weiterhin Spass am Spiel haben.

    Es geht ja nicht darum, dass wir einen authentischen Banditen ausspielen - ich lege mal meine Hand ins Feuer und bin der Meinung das die Bande relativ authentisches RP betreibt - sondern auch darum, dass die Spieler, die andere Spieler, überfallen ebenso weiterhin Spaß am Spiel haben.


    Hier wird immer nur mit dem Finger auf die bösen Banditen gezeigt, dabei wird vollkommen ausgeblendet, dass unser Spielspaß genauso flöten geht, wenn die Strafen die uns zugefügt werden (hier nehme ich bewusst die Strafen des Alten Lagers raus, das RP in der Mine und am Tor bei meinen letzten Gefangennahmen hat mir verdammt viel Spaß gemacht) viel zu überzogen sind, andere Spieler unser ÜberfallRP kritisieren (obwohl nicht einmal darauf eingegangen wird) und wir dann auch noch OOC im Forum mit falschen Tatsachen an den Pranger gestellt werden.


    Die Spieler die sich vom ÜberfallRP von mir, oder meiner Gruppe, unfair behandelt/benachteiligt/bespielt fühlen, können mir gerne ein Foren PM schreiben. Ich persönlich habe aber das Gefühl, dass von allen anderen Spielern immer verlangt wird, dass man doch verlieren können muss, so bald man aber selbst betroffen ist schlagen die Alarmglocken.