Ist Powerfarming wieder ein Problem?

  • Gesunder Menschenverstand

    Ganz einfach. Wenn du weißt, dass du etwas nicht tun solltest und es trotzdem tust, dann ist das ungesund.

    Wenn du Tieren nicht auf die Pelle rückst, dann werden sie auch im echten Leben oftmals nichts tun.

    Es steht ja auch nirgends, dass man nicht über Mauern klettern darf, indem man eine nicht ganz vorteilhafte Bergwand nutzen darf. Was ja an und für sich kein Bug im engeren Sinne ist. Und dennoch wird man dafür getadelt.

    Dasselbe gilt für das übermäßige Jagen eines bestimmten Tieres oder das Führen einer Gruppe in ein neu entdecktes Gebiet.

    War klar, dass der Wikipedia Eintrag jetzt kommt :P
    Abseits vom letzten Punkt mit dem Gebiet, stimme ich dir da schon zu.
    Ich hatte auch schon gewisse Person oder Personen darauf hingewiesen, aber für diese stellt das eben kein Problem da. Wenn alle Nähte reisen und man wieder bemerkt, dass es zu extrem wird, dann muss zur Not eine Verwarnung her... Oder besser eine richtige Beschwerde... Durch den Mehrheitsentscheid hat man ja dann den "gesunden Menschenverstand" aufgrund des Durchschnitts.

  • Der Vorschlag "löst das doch im RP" kommt bei mir nicht so gut an. Erstens halte ich das nicht für ein reines RP-Problem. Wenn Person A 12 Stunden am Tag on ist und Person B nur 3 Stunden am Tag on ist, kann man im RP doch kaum sagen, dass Person B ne faule Socke ist, nur weil sie OOC nicht so viel Zeit. Natürlich kann man auch von Person A nicht erwarten uneingeschränkte Rücksicht auf Personen zu nehmen, die nicht so viel da sind. Ich finde aber, dass man erwarten dürfte, dass man zumindest etwas Rücksicht aufeinander nimmt. Zweitens bedient "löst das doch im RP" das immer wieder gerne kolportierte Narrativ, der Sumpf sei nicht fähig Dinge im RP zu lösen.

    Wer wenig Bereitschaft besitzt es überhaupt mal zu versuchen im RP anzusprechen, bevor man es OOC moniert, der muss leider ab und an mit dem "kolportierten Narrativ" vorlieb nehmen was die eigene Person betrifft. Eventuell ist dieses nach eingehender Selbststudie doch nicht kolportiert wie angenommen.

  • Ich muss zwar ehrlicherweise gestehen, dass ich mit der Kräuterkunde oder dem sammeln irgendwelcher Pflanzen in meiner gesamten GMP-Zeit recht wenig zu tun gehabt habe, ich aber ebenfalls die Meinung vertrete das es sich bei der geschilderten Problematik um ein RP-Problem handelt. Inwiefern ist es den betroffenen Spielern nicht möglich im RP auf so etwas zu reagieren? Ich meine sogar, dass der Sumpf vor dem Reset den Ostwald als sumpfeigenes Gebiet deklariert hat und es Jägern aus den anderen Lagern nicht gestattet war im Wald zu jagen (ob sich daran gehalten worden ist oder ob die Aktion zu Konflikt-RP geführt hat, ist m.E.n. nicht von Relevanz - da dynamische RP-Situationen (auch Konflikt-RP) zu mehr Spaß führt als monotones RP).


    Keine Ahnung was ich von irgendwelchen OOC-Regelungen halten soll, aber meiner Meinung nach (und die ist tatsächlich ziemlich subjektiv) haben ein paar OOC-Regelungen in den letzten Jahren dazu geführt, dass immer wieder Spieler abgesprungen sind und ihren Spaß auf anderen Projekten gesucht haben. Ich persönlich bin und war nie ein Hardcore-RPer und SkO war auch mein erstes RP, aber ich habe damals nur angefangen SkO zu spielen, weil ich dieses Gothic Feeling gerne auch im Multiplayer haben wollte. Wenn wir jetzt anfangen Leute anzukreiden, weil sie "zu viel sammeln", dann können wir auch anfangen Spieler an den Pranger zu stellen die sich täglich ihren Mana-/Stärke-/Geschicklichkeitsteach abholen oder ständig irgendwelche Vorkommen aufsuchen um irgendwelche Materialien zu erschürfen.


    Ich denke, dass es in allen Lagern Charaktere gibt, die wissen wie man den Standpunkt des eigenen Lagers (auch hinsichtlich der Kräuter-/Pflanzen-Thematik) vertritt. Und das die andere Seite dann auch reagiert, führt doch zu dynamischen RP-Situationen, die uns allen mehr Spaß machen, als langweilige und immer gleich bleibende RP-Situationen ("Hey Bandit! Heute bin ich dran mit dem Pflücken, vergiss das bitte nicht, ja?" "Tja.. Pech gehabt. Deine Kräuter gehören mir.")


    Aber wie gesagt, ich bin da nicht wirklich betroffen von und habe keinen Überblick über die Gesamtsituation. Meine Meinung wollte ich trotzdem los werden.

  • Bin gerade auf ne vielleicht dumme aber vielleicht auch coole Idee gekommen...


    Wie wäre es wenn es einen Befehl ala /search geben würde, bei dem man die Umgebung nach Pflanzen und co. absucht? So wäre es nicht mehr nur stumpfes sammeln was man sieht sondern auch was man sonst so in einer bekannten Umgebung findet.

  • Ich denke, du hast da sicherlich nicht ganz unrecht.
    Um so mehr Regeln entstehen, um so beklemmender und unschön wird SKO.
    Wäre schon eine feine Sache, wenn man etwas Rücksicht aufeinander nimmt oder die Dinge wenn dann im RP ausspielt und eventuelle Konsequenzen fahren lässt oder eine anderweitige Lösung findet.

    Wenn wir jetzt anfangen Leute anzukreiden, weil sie "zu viel sammeln", dann können wir auch anfangen Spieler an den Pranger zu stellen die sich täglich ihren Mana-/Stärke-/Geschicklichkeitsteach abholen oder ständig irgendwelche Vorkommen aufsuchen um irgendwelche Materialien zu erschürfen.

    Interessanter Vergleich, den ich zu teilen auch nachvollziehen kann und mich zum Nachdenken bringt.
    Ich bin dabei der Meinung, dass das tägliche Teachen und potentielles Regelmäßiges Schürfen (Was bei uns als Beispiel mal für ein paar Wochen für Alwandos Lehre war) so in Ordnung ist und eben einfach dazu gehört.


    Der einzige Unterschied wäre, dass das Teachsystem bereits eine Skriptseitige Sperre hat. Du erhältst nämlich jeden Tag nur einen Teachpunkt, wobei du drei Stück ansparen kannst.
    Ich kann das anprangern von "geiern" nicht nachvollziehen, weil es sogar eine Begrenzung gibt, damit jemand nicht zu hart gepusht werden kann oder zu schnell vorran kommt, als gewollt.

    Das gleiche hat man übrigens bei Gildenaufnahmen und Beförderungen.
    Die "OOC-Zeit" wie sie gerne genannt wird, also die Sperre nach einer Aufnahme, Beförderung oder Rauswurf ist eben genau das was sie ist. Die Mindestzeit die man abwarten muss, bis es weiter gehen darf.
    Ich verstehe da die Leute nie, die meinen, dass man doch ein halbes Jahr bis ganzes warten MUSS, ansonsten wird einem Pushing oder sonst weiteres vorgeworfen.
    Warum soll das Pushing sein? Und wenn es Pushing ist, warum ist es dann erlaubt bzw. warum ist die OOC Zeit dann nicht länger?

    Auch das viele Schürfen an Verschiedenen Orten kann einem angekreidet werden. Egal ob als Gruppe von Söldnern mit der Unterstützung von Banditen und dem Kreis in Kohle-, Silber-, Goldminen... oder aber auch als Buddler/Schürfer der sich die ganze Woche in der Mine verkriecht und 1000 Erz in der RL Woche macht.
    Es gibt ein Erschöpftungssystem und eine maximalmenge die Abgegeben werden kann am Tag oder stätige Gegnerwellen bzw. allgemein starke Gegner.

    Wo ist das Problem, wenn man Systeme an die Grenzen bringt? Dafür gibt es ja die Grenze, eben damit man es nicht übertreiben kann.

    Nun schauen wir zurück zum sammeln von Pflanzen.

    Welche Begrenzung gibt es da?
    Abseits vom lernen bei einigen Pflanzen, keine.


    Ich bin einer, ich versuche jedem seinen Erfolg, Progress, sein Erz oder sonst was zu gönnen.
    Natürlich ist das manchmal schwer, wenn jemand Verbannt war und ein Tag später schwerer Bandit wieder ist...
    Oder stätig Leute aus der Inaktivität heraus befördert werden bis in die höchsten Gildenränge ohne wirklich dafür was geleistet zu haben und diese danach eh wieder inaktiv gehen.
    (so als Beispiel, wenn ich mir uneins bin und ein paar Dinge hinterfrage)


    Allerdings kann man mit sowas auch nur leben, wenn es Grenzen gibt.
    Wo landen wir, wenn es keine Grenze gibt? Richtig, wir landen im extremen Pushing, Powerfarming und was weiß ich was wo noch. Es gibt ja einige Stellen, wo man jetzt schon Gefühle davon bekommt.
    Daher denke ich schon, dass eine Begrenzung an einigen Dingen Sinnvoll ist.


    Ist es schön, wenn jemand nichts tut und befördert wird?
    Wenn jemanden jede Strafe von den Schultern gewischt wird, als wäre nie was gewesen?
    Das tägliche Teachen und das "geiern" danach.?

    Das stätige Schürfen in der Kolonie?
    Nein, ist es vermutlich nicht und wir können froh sein, dass es gewisse Grenzen gibt, damit es nicht völlig eskaliert.

    Aber es sind eben genau das. Grenzen, um eine gewisse Wertigkeit zu erschaffen und ein möglichst Faires Miteinander, ohne dass man sich zu extrem abheben kann und ansonsten anderen das Spiel versaut.


    Mit anderen Worten, auch sowas wie das Aufsammeln von Pflanzen braucht eine gewisse Grenze, damit man ein Serverweites faires Verhältnis schaffen kann, in einer Kolonie mit drei Lagern, welche sich mal mehr und mal weniger hassen. (Leider sowohl IC wie OOC)
    Es darf nicht sein, dass eine einzelne Person das Potential besitzen darf, zwei anderen Lagern alles an Pflanzen wegsammeln zu können... Denn es wird nur ausgenutzt, ob bewusst oder nicht...

    Ein Leben für das Salz.

    2 Mal editiert, zuletzt von Zendarius () aus folgendem Grund: Anpassung, Entwirrung und Fortsetzung


  • Mit anderen Worten, auch sowas wie das Aufsammeln von Pflanzen braucht eine gewisse Grenze, damit man ein Serverweites faires Verhältnis schaffen kann, in einer Kolonie mit drei Lagern, welche sich mal mehr und mal weniger hassen. (Leider sowohl IC wie OOC)

    Inventarbegrenzung? Nach dem Motto "Sammelbeutel ist voll, ich muss zurück zum Lager, um Platz zu schaffen". Das würde m.E. dafür sorgen, dass man gezielter sammelt und Dinge liegen lässt, die man nicht dringend braucht. Für die Hosenlosen wäre es kein Problem, da die sowieso nicht durch die ganze Kolonie rennen und regelmäßig die Taschen wieder leeren können. Für Kräutersammler würde es aber zwangsläufig für qualitatives Sammeln sorgen oder zumindest die Quantität einschränken.

    Add. Wäre ja auch für andere Sammelitems wie Stöcke/Äste/Pilze/usw möglich. Nicht, dass es heißt man würde nur gegen die Kräutersammler schießen ;)

  • Was ist denn überhaupt euer Problem? Wurde das schon mal konkret benannt?


    Sind es zu viele Sammler?

    Sind es zu wenig Pflanzen?

    Wofür sind es zu wenig Pflanzen - für die Nachfrage der darauf bauenden Güter oder für die Anzahl Sammler zur Bespaßung?

    Sind die Pflanzen ungerecht in den Kisten der Lager verteilt?

    Ab wann ist Farmen Powerfarmen?

    Wwenn es beim Sammeln powerfarmen gibt ab wie viele Sumpfkrautgestamptes ist DAS Powerfarmen?

    Wie viele Stunden darf man überhaupt mit irgendeinem Engine-Mob verbringen bevor es Powerfarmen ist?

    Ist Powerfarmen überhaupt ein Problem?

    Ist Sammeln ein Handwerk oder ein Beruf?


    Hier kursieren seit 5 Forenseiten die unterschiedlichsten Probleme mit den unterschiedlichsten Lösungsvorschlägen. Vielleicht sollte man erst einmal definieren wo der Schuh und wem dieser drückt - dann kann man auch über Lösungen nachdenken.

  • Dass wohl so viel von gewissen Personen gesammelt wird, dass die Versorgung von einem Lager zum Problem wird.

    Edit:
    Um deine Fragen nach der Ersten zu beantworten, zumindest so wie ich das heraus lese...


    Sind es zu viele Sammler?

    Zu viele sind wohl nicht das Problem.


    Sind es zu wenig Pflanzen?

    Mondschatten scheint etwas knapp zu sein, aber es gibt genug Pflanzen für alle - eigentlich.


    Wofür sind es zu wenig Pflanzen - für die Nachfrage der darauf bauenden Güter oder für die Anzahl Sammler zur Bespaßung?

    Vermutlich beides, allerdings dem Powerfarmen verschuldet


    Sind die Pflanzen ungerecht in den Kisten der Lager verteilt?

    Ja, NL hat eine Überversorgung, AL kann sich noch versorgen, SL ist unterversorgt


    Ab wann ist Farmen Powerfarmen?

    Wenn eine Person die gesamte Kolonie im Inventar hat und Regelmäßige ~500-1000 Pflanzen an verschiedene Personen reicht.


    Wenn es beim Sammeln Powerfarmen gibt ab wie viele Sumpfkrautgestamptes ist DAS Powerfarmen?

    Wenn viel mehr gesammelt wird, als gebraucht wird? Wobei bei Sumpfkraut niemanden etwas weggenommen wird. Mehr ist mehr und nicht weniger.


    Wie viele Stunden darf man überhaupt mit irgendeinem Engine-Mob verbringen bevor es Powerfarmen ist?

    Solange jemand im RP erreichbar ist, ist das sicher kein "Powerfarmen"


    Ist Powerfarmen überhaupt ein Problem?

    Es kann zum Problem werden, wenn andere darunter leiden. Egal ob Lagerversorgung oder andere Spieler die ihrem RP nicht nachkommen können oder anderen die Möglichekeit verwehrt wird Erz zu erwirtschaften (Neulinge)


    Ist Sammeln ein Handwerk oder ein Beruf?
    Handwerk bei normalen Pflanzen u.Ä.
    Beruf, wenn Kräuterkunde gebraucht wird.