Beiträge von Vatula

    Bevor ein falscher Eindruck entsteht: Das SL ist nicht komplett unterversorgt, sonst hätten wir schon längst Maßnahmen ergriffen. Wir haben aber einen höheren Bedarf an Pflanzen, da wir ja mit Stengeln und Crawlergegengiften alle Lager zu versorgen haben und es auch unabhängig davon auch noch weiteren Handel mit alchemistischen Erzeugnissen gibt. Handel kann sicher bei so Dingen wie Heilpflanzenpulver etc. denkbar sein, aber die wirklich interessanten Dinge (wie Permapflanzen) wird kaum jemand handeln, weil da ja auch ein gewisser Gegenwert für erbracht werden muss, den man auch erstmal auftreiben muss. Aber das ist nun natürlich eine reine RP-Frage, die hier nicht weiter diskutiert werden muss.


    Ich habe mit diesem ganzen Thread nur das Feedback, das mich erreicht hat, in eine fruchtbare Diskussion ummünzen wollen, was aber leider nur partiell funktioniert hat. Zumindest habe ich den Eindruck, dass manch einem eher an Spitzen gelegen ist, als an konstruktiver Diskussion.

    12 braucht man pro Trank

    Nein, 18. Aber Snapperkraut empfinde ich tatsächlich nicht als das Problem. Das konnte auch wenn sonst nichts gefunden wurde, oft doch noch irgendwie geliefert werden. Sei es weil ihr die Stellen dafür besser kennt oder anderswo kein so großes Interesse dafür besteht.

    So wie ich es mitbekomme haben wir gerade was permapflanzen angeht keine Probleme. Es sind wohl alles andere

    Leider doch. Beschränkt sich aber vorrangig auf den Flammendorn und Kronstöckel, bei anderen Pflanzen haben wir kleinere Vorräte in den letzten Monaten anlegen können. Jedenfalls kann für die anderen Tränke den Bedarf decken, bei Flammendorn sieht das leider anders aus.




    Natürlich ist das ein RP-Problem. Aber anders als viele andere Dinge ist es das nicht nur.


    Der Vorschlag "löst das doch im RP" kommt bei mir nicht so gut an. Erstens halte ich das nicht für ein reines RP-Problem. Wenn Person A 12 Stunden am Tag on ist und Person B nur 3 Stunden am Tag on ist, kann man im RP doch kaum sagen, dass Person B ne faule Socke ist, nur weil sie OOC nicht so viel Zeit. Natürlich kann man auch von Person A nicht erwarten uneingeschränkte Rücksicht auf Personen zu nehmen, die nicht so viel da sind. Ich finde aber, dass man erwarten dürfte, dass man zumindest etwas Rücksicht aufeinander nimmt. Zweitens bedient "löst das doch im RP" das immer wieder gerne kolportierte Narrativ, der Sumpf sei nicht fähig Dinge im RP zu lösen. Wenn man alles immer nur aus dem RP heraus löst und OOC-Aspekte nicht in gemeinschaftsförderlicher Weise (es geht nicht um OOC-Mauscheleien zum Vorteil von einigen wenigen) berücksichtigt, dann entstehen schnell wieder Beschwerden oder Abmeldungswellen. Ich denke, niemand wird lange überlegen müssen, um Beispiele zu finden, wo stures Ausspielen des RPs zu OOC-Problemen geführt hat. Man muss immer eine Balance halten zwischen authentischem RP und OOC-Fairness, sonst würde es ja auch nicht diverse Regeln geben, die den OOC-Spielspaß fördern sollen, auch wenn diese manches RP partiell einschränken können. Natürlich können wir im RP-Maßnahmen ergreifen, aber erfahrungsgemäß eskaliert das eher, als dass es wirklich weiterhilft. Erinnern wir uns nur an den letzten Versuch des Sumpfes unliebsames Verhalten des NL zu sanktionieren. Das hat sicher auch für spannendes und interessantes RP gesorgt, aber auch dafür, dass bestimmte RP-Beziehungen bis heute so eisig sind, dass Kooperationen kaum denkbar sind. Und natürlich mittelbar zu Chartötungen, Verbannungen und Abmeldungen, wenngleich da wohl gewisse OOC-Querelen auch noch eine Rolle gespielt haben mögen. Das wäre nun natürlich eine Maximal-Eskalation zu der es nicht gleich kommen muss, aber ein Beispiel in welche Situationen stures, konsequentes RP führen kann. Einige mögen OOC bereit sein für konsequentes RP jeden Preis zu zahlen, ich bin das nicht.


    Ich bin im Prinzip auch gegen Maßnahmen von außen. Bis vor einigen Wochen/Monaten hat das alles meinem Empfinden nach auch noch gut geklappt. Zumindest haben wir hin- und wieder eine Permapflanze gefunden und haben unseren Bedarf an anderen Pflanzen gut decken können und ich hatte auch den Eindruck, dass das für die anderen Lager genauso galt. Natürlich hatte man auch mal Pech, das gehört dazu. Natürlich wird man nicht immer fündig oder es kommt einem jemand zuvor. Aber es ist schon auffällig, wenn zwei Lager vorher regelmäßig eine Permapflanze gefunden haben und das jetzt ziemlich dürftig aussieht. Die Verschärfung des Orkgebiets hat sicher einen Beitrag dazu geleistet, aber zuletzt waren auch eskortierte Expeditionen immer unerfolgreich.


    Der Sumpf hat auch keinen Mangel an Kräutersammlern. Mir fallen auf Anhieb sechs aktive Kräutersammler im Sumpf ein (freilich mit unterschiedlichen Fähigkeiten und unterschiedlichem Engagement), ergänzt um etwa genau so viele semiaktive-inaktive. Kräuterkunde ist im Sumpf der mit großem Abstand häufigste Beruf und das ist auch sehr notwendig, da Kräuterkunde auch in die Stengel-und Gegengiftherstellung reinspielt, die wir brauchen um das Fehlen einer Mine zu kompensieren. Außerdem passt es auch in das Sumpfsetting und zu vielen Charakterkonzepten ganz ausgezeichnet. Unsere Sammler finden, wie hier geschrieben wurde von einigen von ihnen, nicht nichts, sie bemerken aber einen deutlichen Unterschied zu den Zuständen z. B. im Januar. Irgendetwas ist also in den letzten Monaten passiert, was das Gleichgewicht, das ich, seitdem ich 2020 wieder aktiv spiele, die ganze Zeit wahrgenommen habe, stört. Die Verschärfung des Orkgebiets scheint mir dafür nicht der einzige Faktor zu sein.

    Der Schläfer erwache!


    Mit diesem Beitrag hoffe ich eine fruchtbare Diskussion in Gang zu setzen. Es geht nicht darum, mit dem Finger auf einzelne Spieler zu zeigen, einen Schuldigen zu suchen oder gegenseitiges Fehlverhalten gegeneinander aufzuwiegen. Schöner wäre es, wenn man diskutieren könnte, ob tatsächlich ein Problem besteht oder ob das nur die selektive Wahrnehmung von Einzelpersonen ist und auch, wie man das lösen könnte, ohne dass der Spielspaß darunter leidet. Man kann Probleme aber ja überhaupt nur lösen, wenn man kommuniziert, dass sie (für einen selbst) bestehen, was ich hiermit tun möchte.


    Ich bin nur mittelbar davon betroffen, da mein Char kein Kräuterkundler ist (wohl aber Alchemist), doch haben sich in den letzten Wochen bis sogar Monaten die Klagen der Kräutersammler im Sumpf gehäuft. Sie würden nur noch ungern sammeln gehen, weil sie häufig (fast) nichts mehr finden würden oder nur noch in den gefährlichsten Regionen. Das sei nicht nur zur Hauptspielzeit so, sondern auch in den Randzeiten. Permapflanzen werden praktisch gar nicht mehr gefunden. Freilich war das auch vorher nicht unbedingt etwas, was man am laufenden Band findet, aber jetzt sei es noch sehr viel schwieriger geworden. Da ich diese Rückmeldung von quasi allen aktiven Kräutersammlern des Sumpfes bekomme und nun auch noch aus einem weiteren Lager eine ganz ähnliche Lage geschildert bekommen habe, glaube ich, dass an diesen Beschwerden durchaus etwas dran sein könnte.


    Es gibt natürlich Spieler, die sehr viel mehr Zeit haben als Andere und daher auch sehr viel mehr sammeln können. In der Vergangenheit hat das durchaus auch dem Sumpf genutzt, dass einige Spieler häufiger in den Randzeiten sammeln konnten. Ich will nicht ausschließen, dass das dann für andere Lager manchmal blöd war, allerdings wurde (zumindest mir gegenüber oder öffentlich) nie eine Klage darüber geäußert. Es wäre aber im Sinne eines freundlichen Miteinanders, wenn man es wieder hinbekommt, dass für alle etwas übrig bleibt, ohne dass man von außen irgendwelche Maßnahmen ergreifen muss.


    Wie gesagt: Es geht nicht darum irgendwen als Schuldigen auszumachen oder bloßzustellen. Ich unterstelle auch keine bösen Absichten, denn erst einmal kann man ja gut verstehen, dass man eben sammelt, was man finden kann. Vielleicht stellt sich ja auch heraus, dass alle drei Lager das gleiche Problem sehen, dann wäre wohl das Angebot an Pflanzen einfach zu klein. So habe ich aber die Hoffnung, dass man vielleicht Meinungen und Erfahrungen austauschen kann und konstruktiv zu einem Weg findet, damit umzugehen, sodass ursächliche OOC-Faktoren keine Folgen im RP haben müssen.


    Der Schläfer erwache!


    Vatula

    Ich habe jetzt mal ein bisschen auf die Uhr geschaut. Die Mana-Regeneration ist schrecklich schlecht. Es haben sich zuletzt 3 Mana in 3 Minuten bei mir regeneriert, ohne durstig oder hungrig zu sein. Im Anbetracht der Tatsache, dass mein Char im 6. Kreis ist und den besten Stab nach dem GL-Stab hat, scheint mir das sehr viel zu wenig. Auch das Einnehmen eines Manaelixiers war schrecklich ineffizient.


    Ich verstehe, wenn man das alte System abschwächen will. Da ging die Regeneration ja wirklich sehr schnell, vielleicht unverhältnismäßig schnell, so dass Manatränke überflüssig waren. Die sind im Grunde überflüssig geblieben, weil sie zwar einen Unterschied machen, die Regeneration aber insgesamt so langsam ist, dass das auch noch kaum 'nen Unterschied macht.


    Während ich diese Zeilen geschrieben habe, haben sich etwa 10 Mana regeneriert. Früher ging das in wenigen Sekunden. Ich bitte also nachdrücklich sich das nochmal anzuschauen, ich will mir gar nicht vorstellen, wie grottig (bis nicht existent) die Mana-Regeneration dann bei niedrigeren Kreisen sein muss.

    Ich habe Taz dann mal 850 Blattpapier getradet. Als das Papier aus meinem Inventar (17 hatte ich zurückgelassen) raus war, konnte ich sie wieder öffnen. Taz konnte die Truhe aber öffnen als er es im Inventar hatte. Dann habe ich das Papier wieder an mich genommen. Ich konnte die Truhe dann öffnen, weil das Papier gestapelt war. Nach einem /fixme ist es aber nicht mehr gestapelt und dann kann ich die Truhe nicht öffnen. Bei Taz verhält sich das Papier (gestapelt/nicht gestapelt) eben so, er kann aber immer die Truhe öffnen.


    Der Papier-Bug scheint also mit meinem Truhenproblem zusammenzuhängen.

    Mit meinem Char Vatula kann ich keine Truhen mehr öffnen. Andere Leute (Taz, Ferros) können die noch öffnen und wenn ich auf den NSC (Markam) switche, dem die Truhen gehören, so kann ich sie auch öffnen. Es geht nur mit meinem eigenen Char nicht und auch nicht bei der Truhe die ihm selber gehört. Rlg hilft nicht. Mit dem NSC den Truhenzugang zu nehmen und wieder neu zu setzen hilft nicht. Was es auch sei, es scheint an meinem Char zu liegen, nicht an meiner Installation, denn auf Markam kann ich die Truhen ja noch öffnen.


    Edit: über /truhe get etc. kann ich noch mit der Truhe interagieren. Aber das ist natürlich ziemlich aufwändig, ich hantiere ja durchaus mit großen Mengen.


    Edit2: Achja, mein Char macht eine Kopfschüttel-Animation oder so, wenn das Öffnen nicht funktioniert.

    Der Schläfer erwache!


    Gerade habe ich in mein Inventar gesehen und durfte feststellen, dass das Item "Blattpapier" nicht mehr gestapelt wird. Das heißt, statt einem Slot Papier wo die Zahl 5 steht, erscheinen auf 5 Slots jeweils ein Papier. Bei mir konkret dürften das mehr als 600 sein, weshalb scrollen in meinem Inventar gerade nicht so viel Spaß macht. Da Blattpapier ein Rohstoff für Magier ist, von dem man durchaus viele im Inventar hat, wäre es gut, wenn das gefixt werden könnte. Andere scheinen das Problem auch zu haben.


    Der Schläfer erwache!


    Vatula

    Beim nächsten Event bitte keine drei Schattenlords an einem Fleck, gerade ohne Magier war die Situation aussichtslos. Dafür kann Vatula zwar nichts, aber nachsehen oder das irgendwie abschwächen/umstellen, dass man zumindest nicht gegen alle auf einmal kämpfen muss hätte wohl ausgereicht. Ansonsten wäre das Event sicher witzig geworden, wenn man sich selbst nicht zusätzlich behindert hätte.


    Es wurden drei dadurch, dass irgendjemand Skelette getriggert hat und ich die respawnen lassen musste. Da passieren zufällig solche Erschwernisse. Die Situation insgesamt war aber allein durch eigene Dummheit verschuldet und wäre durchaus bewältigbar gewesen, wenn keine anderen Fehler passiert wären.


    Weil Feedback aber in zwei Richtungen geht, will ich den Spielern des ALs eins geben. Ich muss ausdrücklich sagen, dass Ihr Euch meiner Meinung nach sehr fair verhalten habt. Dass eure Charaktere nachgesehen haben, was der Sumpf wohl wollte, war aus dem RP heraus natürlich logisch und auch dass Ihr Gegenstände gefunden habt etc. bleibt dabei nicht aus und ist auch absolut gerechtfertigt. Gleichwohl habt ihr davon abgesehen einfach alles leer zu plündern und an Euch zu reißen und somit auch das Event, das dann aber möglicherweise eingeschlafen wäre, weil eure Charaktere entweder den Sinn von dem Ganzen nicht verstehen oder das alles für irrelevant halten. So wie es abgelaufen ist, kann der Sumpf durchaus weitermachen und ihr habt auch zusätzliches RP gewonnen. Das finde ich sehr kollegial und fair und will das daher auch mal herausstellen. Man schimpft ja doch sonst immer gerne viel zu schnell über seine Mitspieler.

    Ich habe keinen gegrillt! Wenn ihr mir in die Schussbahn rennt, da kann ich auch nichts für. Und wenn ich nicht zauber, bräuchte ich auch nicht mitkommen und dann nörgelt ihr wieder wie schwierig alles sei. ^^

    Ansonsten weise ich daraufhin, was ich schon vor einem Monat zum Update bemerkt habe, das gilt auch noch immer.

    Noch etwas was ich für einen Fehler halte, wieder zu Entgiften:


    Unter den Runenzutaten befinden sich u. a. 5 Manaextrakte, 2 Crawlergegengifte und 2 Blutfliegengegengifte. Das ist soweit sinnvoll und verständlich.


    Bei den Zutaten für die Spruchrolle steht stattdessen: 5 Manaextrakte. Manatränke sind aber eigentlich immer nur Zutaten für Runen und nicht für Spruchrollen. Charakteristische Zutaten für "Entgiften" sind aber natürlich die Gegengifte. Folglich sollten die Manaextrakte als Zutat der Spruchrolle gestrichen werden und entsprechend die Gegengifte dort eingetragen werden. Sonst wären die Zutaten der Spruchrolle unlogisch und unsystematisch (sonst ist das System ja quasi immer plausibel).

    Eine Anmerkung zum Entgiften-Zauber, auf die mich Taz hinweist: [...] Das ist Kreis 3 kostet deswegen 40 Mana und braucht deswegen dann 6 Teaches? [...], aber es wäre cool, wenn das bisherige System der Teachanzahlen bzw. Manakosten (wo es freilich ein paar Ausnahmen gibt) durchgehalten würde.

    Da, wenn ich das richtig sehe, alle Zauber der Wassermagier und alle Zauber der Feuermagier (außer das erwähnte heilige Geschoss) ein direktes Vorbild in G2 mit Spruchrolle und Rune haben, dürfte es da wenig bis nichts zu ergänzen geben. Wie das bei den neuen Verwandlungs- und Beschwörungszaubern aussieht, kann ich aber noch nicht sagen.

    Betroffen sind alle Heilzauber: Selbst- und Fernheilung sieht immer identisch aus, Spruchrolle wie Rune.


    Dazu kommt auch Entgiften, das wie die starken Heilzauber aussieht, sowohl Spruchrolle, wie auch Rune.


    Bei Ranken und Energiestehlen gibt es eine eigene Rune aber keine eigene Spruchrolle (leichter und schwerer Paladinheilzauber als Ersatz).


    Zorn des Schläfers hat eine eigene Spruchrolle, die aber etwas anderes abbildet (Paladienzauber Böses Vernichten) als die Rune (Beliars Zorn).


    Heiliges Geschoss hat eine eigene Spruchrolle, die aber etwas anderes abbildet (Paladinzauber Heiliger Pfeil).

    Um mal wieder ein bisschen meine Mitmenschen zu verstören: Das höre ich seit Donnerstag fast den ganzen Tag. Zu meiner Verteidigung: Ich quäle mich dabei durch ein kaśmīrisches Saṃskṛt-Geschichtswerk.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    PS: Wem der Konflikt zwischen dem gerade Geposteten und meinem Profilbild nicht entgeht, der ist schlau. Und wem der Konflikt zwischen meiner obigen Verteidigung und dem Geposteten aufgeht, der ist noch schlauer. Wem schließlich auffällt, dass das nur ein Scheinkonflikt ist, kann entweder gut Saṃskṛt und/oder Tamiḻ, oder ist ein adhipaṇḍito mahāguruḥ. Nicht besonders schlau muss man sein um mich als Procrastinator zu entlarven.

    Natürlich kann man so etwas thematisieren, aber ich empfinde dieses Gerede (damit meine ich jetzt nicht unbedingt nur diesen Thread) als defätistisch. SKO ist nicht tot, es ist nur so tot wie man es sich einredet. Sicher gibt es gerade diverse andere Dinge, die dazu führen, dass einige Spieler gerade lieber anderes tun, zumindest im Sumpflager habe ich aber nicht den Eindruck, dass die Existenz anderer Server der hauptsächliche Grund ist.


    Ich kann nur die Beobachtung wiederholen, die wir alle schon machen durften: Wenn keiner on ist, kommt auch keiner on. Wenn sehr viele on sind, dann kommen mehr und mehr Leute on. Im Zweifel muss man dann auch mal ein paar Minuten on bleiben und craften oder auf einer Bank rumsitzen. Immer wieder schaut jemand nach und immer wieder wird jemand von der eigenen Anwesenheit ermuntert werden auch on zu kommen. Also weniger jammern, dass ja alles vor die Hunde geht (ich spreche da niemanden konkret an), sondern versuchen selbst ein Beispiel zu sein und andere Spieler anzulocken. Das steigert allen am Ende die Motivation.


    Was ich auch hier erwähnen will: Die Magiergilden sind in der Vergangenheit oft wegen Inaktivität gescholten worden. Tatsächlich erweisen aber gerade sie sich in der Aktivität derzeit als besonders solide. Praktisch jeden Tag ist mindestens ein Wassermagier + Novize, ein Feuermagier + Novize und ein Guru + Tempeldiener on, manchmal sogar mehr.


    In diesem Sinne sollten wir nicht negativ denken und lieber überlegen, was wir selbst besser machen können, welchen Teil wir selbst beitragen können. SKO hat in der letzten Zeit viele tolle Erweiterungen bekommen und ich denke, dass durchaus noch manches geplant ist. Auch ist so manches Event in Planung. Das sollte man vielleicht auch durch Aktivität würdigen.