Beiträge von RedRose

    Hallo!

    Ich fragte mich nun schon eine Weile, ob ich diesen Post machen soll, oder ob das am Ende nur belächelt wird... aber schlussendlich dachte ich mir fuck it, wenn Leute es nicht ernst nehmen, dann nehmen sie es nicht ernst. Ich muss mir zu dem Thema einfach mal Luft machen. Und allem Vorweg: Hier ist keiner persönlich gemeint, wer sich aber angesprochen fühlt, sollte darüber mal ernsthaft nachdenken.


    Ich bin nun ungefähr ein halbes Jahr hier, und habe echt gute und schlechte Momente auf dem Server gehabt. Einige richtig tolle Events miterlebt, Drama und Freundschaften gefunden. Und doch gibt es da etwas, was mir wieder und wieder aufgefallen ist. Von Tag eins an bis diese Woche. Und so sehr ich das RP hier und einige Leute liebe, so sehr nagt dies doch an mir und gibt mir immer wieder solche Momente, wo ich mich frage, warum ich hier überhaupt spiele.


    Momente, die eigentlich gar nicht schlimm sind, so würden einige sagen. Die zur Authentizität beitragen! Und doch Momente, die einfach... keinen Spaß machen, nein sogar im Gegenteil dafür sorgen, dass ich mit gewissen Leuten im RP gar nicht mehr interagieren möchte. Und da liegt des Pudel's Kern.

    IC und OOC trennen - oder was dies für Leute bedeutet

    Manche meinen zu denken, dass sie sich IC alles erlauben können. Leute grundlos beleidigen? Den Neuen zusammenschlagen? Jemanden aus dem eigenen Lager überfallen, um ihm zu zeigen 'wie der Hase läuft'? Alles echt gute Beispiele wie das in Gothic nunmal lief... aber Spieler scheinen oft zu vergessen, dass sie nicht mit NPCs sondern denkenden, fühlenden Personen interagieren.


    Ja, "Mein Charakter ist eben so", mag eine tolle Erklärung sein, aber es ist keine Entschuldigung, anderen den Spielspaß zu nehmen.
    "Schreibe Leuten doch OOC, wenn es zu viel wird!", werden manche nun sagen - aber das halte ich für den falschen Ansatz. Man sollte sich oft einfach mal an die eigene Nase packen und nachdenken, was man da gerade tut. Ist es wirklich bereichernd und Spaß für alle Beteiligten? Denn dies ist für die meisten doch ein Hobby, welches sie in ihrer Freizeit erfüllen, nicht ein zweiter Beruf indem sie sich mit "Mitarbeitern" herumschlagen wollen die sie wie Dreck behandeln.


    "Mein Charakter ist eben so! Trenne doch einfach IC und OOC!" Dies ist eine Aussage die mir so -oder so ähnlich- oft entgegengeworfen wurde auf SKO. Dabei ist meine Gegenfrage... warum hast du den Charakter dann so geschrieben? Ganz offensichtlich macht er dir Spaß, sonst würdest du ihn nicht spielen. Aber ist es ein spaßiges Hobby für andere, mit deinem Charakter zu interagieren? Ich kann mich an einige Charaktere entsinnen, die mich super im RP integriert haben, wegen denen ich mich immer auf das nächste Event, die nächste Lehrstunde oder einfach das nächste geteilte Bier gefreut habe. Davon gibt es viele hier, und ich liebe es mit diesen Charakteren zu spielen!

    Und dann gibt es solche Charaktere, die immer der "Badass" sind, die jeden Neuen mit den Füßen treten und jeden, selbst ihre Freunde, erstmal beleidigen. Charaktere, die vielleicht authentisch für "Knastis" sind... aber nicht unbedingt zum Spielspaß beitragen. Und seien wir ehrlich - wie sind eine sehr kleine Community, wenn es um RP geht. Man kann Leute nicht einfach auf "Ignore" setzen wenn man mit ihnen nicht RPn will. Ob man nun im gleichen Lager ist oder einem anderen - man kommt um Leute nicht herum. Man wird sich immer ein zweites mal sehen. Also sollte man manchmal zwei mal nachdenken, ehe man die nächste Beleidigung in den Chat hämmert und sich toll fühlt, weil man den neuen Novizen, Buddler oder Schürfer zur Sau gemacht hat. "Macht das dieser Person Spaß? Oder dient das nur meiner eigenen Power Fantasy?" Wenn es nämlich keinen Mehrwert für das RP hat, warum tut man das?


    Nun werden einige halte Hasen schmunzeln und runterbeten "Dann spiel halt nicht in so einem Setting, wenn es dir zu rau ist!", aber es ist genau diese Haltung, die in meinen Augen die falsche ist. "Pass dich an oder geh'" ist halt einfach kein guter Grundsatz für eine funktionierende Community. Von Tag 1 an hat man mich hier gewarnt: "Rede am besten mit niemandem auf dem Discord" oder "OOC am besten gar nicht mit Leuten interagieren, wenn du nur auf das IC achtest, hast du hier Spaß". Und solche Aussagen sind für mich recht aussagekräftig. Ist es ein Problem mit dem Setting? Oder einfach nur mit Leuten, die das Setting als Ausrede benutzen, um die letzten Arschlöcher im RP zu verkörpern?


    Ja, Gothic war ein raues Feld. Es is eine Strafkolonie wo jeder Kriminelle reingeworfen wird! Vom Mörder bis zum verachtenswerten Steuerhinterzieher. Und doch... war es ein Spiel, welches im Singleplayer war. Man hatte immer die Kontrolle. Man hatte die Power Fantasy, man war der große Held und konnte sogar den Gardisten aufsuchen, der einen "Getauft" hat, um ihn dafür zusammenzuschlagen. Nichts hat einen wirklich gestört, weil es eben nur lustige NPCs sind, die man eh umhauen kann, wenn einem danach ist.


    Im RP... ist das etwas komplizierter. Beschimpft werden, geschlagen werden, mehrmals die Woche ausgeraubt werden... das mag alles in das Setting passen, aber ist es das gleiche? Nein, denn hier is jeder ein Spieler. Jeder hat seine eigenen Gefühle. Und da zu sagen "Trenne IC und OOC!" ist einfach nicht hilfreich. Wenn es hier Spieler gibt, die absolut keine emotionale Verbindung zu ihren Charakteren haben, denen alles am Arsch vorbeigeht, was IC passiert und die über alles lachen können, was ihrem Charakter passiert - meinen Respekt. Selbst als Autist bin ich nicht so ein kalter Fisch und kann mich zu 100% abschotten. Aber nehmt doch auch auf den Rest von uns Rücksicht.



    Interessenkonflikte - oder "Es ist nicht immer PVP!"

    "Lass mal Buddler ausrauben!" ist immer eine Aussage, die im NL auf Anklang trifft. Wieso auch nicht? Wenn die Buddler sich im AL nicht mehr sicher fühlen, bleiben sie da nicht! Man, wir können den FEIND schwach halten, indem wir ihm immer und immer wieder in die Kniekehlen schlagen! Aber ist das... interessant für die Spieler im AL? Gerade im Moment ist das AL dann doch zahlenmäßig unterlegen, und wenn man da ganz bewusst nachtritt, damit sie auch ja nicht wachsen... ist das für die vorhanden Spieler das AL vermutlich nicht besonders spaßig. Ich habe ja nun beide Seiten IC erlebt, und wie ich selbst als Banditin schon sagte: Man sollte es nicht übertreiben. Spaß macht es vielleicht ein, zwei mal wenn man ausgeraubt und zusammengeschlagen wird. Wenn das jeden Tag passiert, und man sich am Ende nicht mal mehr aus dem Lager traut, läuft etwas falsch. Dann ist beiden Seiten das RP geraubt.


    Manche Leute lieben es halt, sich mit anderen im PVP zu messen und das ist großartig! Wenn es euch Spaß macht, immer zu! Aber... nicht jeder hat Spaß am PVP. Manche sind damit zufrieden, RP zu betreiben, ihren Berufen nachzugehen oder ihre eigenen Interessen zu verfolgen. Man sollte immer daran denken, anderen nicht -zumindest nicht zu oft- den eigenen Spielstil aufzudrücken. Hätte die PVP-Brigade Spaß daran, wenn ich sie nun dazu zwinge würde, 2 Stunden jeden Tag Pflanzen zu sammeln? Vermutlich nicht.



    "Frauen machen nur Ärger" - oder auch: Von der selbst erfüllenden Prophezeiung

    Ah, auch etwas, das ich von Tag 1 an IC und OOC hörte. "Frauen machen nur Ärger!" - wie oft hat das jemand IC schon gesagt oder gehört? Ich möchte wetten, dass jeder das bereits gehört hat. Vielleicht ist es auch wahr, dass manche Spieler damit schlechte Erfahrungen gemacht haben. Aber ich möchte dazu einmal eine andere Perspektive aufzeigen: Wenn euch immer nur gesagt wird, dass euch misstraut wird, weil ihr einen weiblichen Charakter spielt... werdet ihr dann auch immer absolut zufrieden damit sein? Ich kann mir vorstellen, dass ich nicht alleine damit bin, dass man irgendwann genug davon hat. Und dass manche Charaktere sowie Spieler darauf reagieren, dass ihnen aufgrund des eigenen Geschlechts misstraut wird, sollte klar sein. Ist das Problem vielleicht hausgemacht? Zum Teil vermutlich schon, vor allem wenn man solche Charaktere nicht wie andere behandelt. Was mich zum nächsten Punkt bringt...



    "Hey Süße, zeig' mal Titten!" - oder auch: Von sexueller Belästigung

    Wer denkt, es wäre nur "authentisch" und "die eigene Schuld weil man einen Frauenchar spielt", wenn man so IC angesprochen wird, der sollte sich ganz, ganz schnell mal zum Thema der sexuellen Belästigung belesen - oder auch einfach die alten Gothic-Spiele anwerfen. Von den Sklavinnen in Gothic 1 mal abgesehen kann ich nicht viele Beispiele finden, wo man als Spieler -oder auch als NPC!- eine Frau sexuell belästigt hat. Ich verweise darauf auch auf meine oberen Punkte. Ist dies bereichernd für das RP? Macht es IRGENDWEM Spaß, wenn man sexuell belästigt wird? Ich werde mich an mein eigenes Vorwort halten und keine Namen nennen, aber mal ganz ehrlich. Wir sind Erwachsene Leute hier. Wir sind besser als wie Jugendliche dumme Sprüche zu lassen und uns dann hinter einer dummen Ausrede zu verstecken wir "Joa, so ist mein Char halt!" oder "Ist halt ein Knast!". Joa, es ist halt ein Knast... ich sehe aber auch keine männlichen Charaktere, die von ihren Mit-Insassen sexuell belästigt werden. Warum? Macht den Spielern dahinter wohl keinen Spaß. Höchst interessant, nicht wahr?



    So, das war es auch schon. Ja, das war eine Mischung aus Feedback und einer Ladung Salz, die mir von der Seele musste... Und mir ist bewusst, dass es der Natur des Forums gemäß in absolut irrelevante Diskussionen verlaufen wird - aber ich hoffe doch, dass der ein oder andere Leser sich zu Herzen nehmen wird was ich geschrieben habe.


    Wie ich eingangs erwähnte: Ich liebe das RP hier. Für jeden negativen Punkt könnte ich 5 positive aufzählen - aber es hilft keinem, wenn ich hier das Spiel beweihräuchere. In diesem Post ging es ganz bewusst nur um die Probleme die mir in die Augen gesprungen sind.
    Schönes Wochenende!

    Nachdem ich eben gut 80 Schnaps gebrannt habe...


    Man braucht für den Crafting-Vorgang 1 Laborwasserflasche, verbraucht aber keine. Bedeutet also, dass man (wenn man nun nicht dutzende von denen im Inventar hat) Schnaps nicht mehrere in Reihe craften kann ohne wirklich jedes mal nochmal auf Enter zu drücken. Da man eh eine Laborwasserflasche braucht, um den Alchemietisch überhaupt zu benutzen, könnte man diese Voraussetzung im Rezept eventuell entfernen? Das würde eine Menge Arbeit einsparen und würde an den Kosten für das Rezept nichts ändern.

    Ich wollte in meinem gewohnten Zynismus einen sarkastischen Kommentar verfassen, aber ich muss sagen - ne. Echt Klasse. Alle Erwartungen übertroffen, echt super geworden. Alles passt prima ins Setting und es kribbelt schön mit Nostalgie.

    Charaktername: Catharina



    Bug-Beschreibung: Nachdem das Schnapsbrennen beigebracht wurde, habe ich versucht, jenes zu testen. Wenn ich aber mit der Alchemiestation interagiere, öffnet sich bei mir kein Menü, in dem ich den Reisschnaps auswählen kann. Dabei habe ich es mit und ohne jedem Material dafür im Inventar probiert, mehrmals ge-reloggt und auch mit Baldrics Hilfe ging es nicht. Wenn ich mich recht entsinne, hat er auch mit seinem NPC nicht das Menü öffnen können. Bei Barin und Tris aber geht es problemlos.


    Hast du versucht zu reloggen? Mehrfach, ja



    Welche Spieler waren anwesend? Barin, Tris und Baldric



    Wie lässt sich der Bug reproduzieren? Einfach versuchen, die Alchemiestation zu benutzen.



    Datum: 29.04.2022



    Uhrzeit: Ungefähr 22 Uhr

    Der Friedhof


    Der momentane Zustand des Friedhofes wird hier auf dem laufenden gehalten, damit es für Spieler ersichtlich ist:

    Die Holzkreuze sind im Moment frisch restauriert und in gutem Zustand.


    Der Rasen auf dem Friedhof ist frisch gemäht und von Laub befreit.


    Der Zaun hinter den Gräbern ist verwittert.


    Die Bäume sind gestutzt und in Form gebracht.


    Der Hang ist ungesichert und steinig.


    Die Felsen rings um den Friedhof sind von Moos befreit und sauber gescheuert.


    Andere Veränderungen am Friedhof sind momentan vorhanden:
    Eine Bank wurde nahe der Wand aufgestellt.

    Ein Beet mit Heilpflanzen wurde angelegt.

    Einige Heilwurzeln ranken sich um den hinteren Zaun.

    Die Felswand hinter den Gräbern ist verzieht mit einer Gravur welche die Symbole der drei Götter darstellt, umgeben von einem Wellenmuster.

    Nahe der linken Felswand wurde ein kleiner Teich angelegt.

    Es kratzte eine Feder auf Papier im flackernden Kerzenschein. Das erlischende Licht der Abendsonne fiel herein durch ein hohes Fenster und färbte das kornblonde Haar der jungen Frau in einem feurigen rot. Die Stirn angestrengt gerunzelt, lehnte sie sich vor, strich die freie Hand am feinen Rock ab und streute anschließend etwas Sand über die trocknende Tinte. Ein angestrengter, penibler Blick über die Buchstaben, die Illustration und die reich verzierte Initiale und dann nur ein zufriedenes Nicken. Kein Wort, nur ein zufriedener Blick aus den Meerblauen Augen über die Tinte in verschiedenen Farben.


    Ein Schritt zurück und sie streckte sich, gähnte leise und ließ die Schultern kreisen. Waren es echt acht Stunden gewesen? Sie sah hinaus und nickte. Ja, das Wildbret, das sie sich hatte bringen lassen zur Mittagsstunde war bereits kalt, der kalte Wein lauwarm. Mit einem Seufzen nippte sie am edlen Tropfen, ließ den goldenen Kelch kreisen ehe sie einen weiteren Schluck nahm. Die Arbeit hatte wieder ihren ganzen Tag gefressen, und doch war sie glücklich. Ein Blick nach rechts, zu dem alten, mottenzerfressenen Buch welches sie aus dem Kloster bekommen hatte. Und dann nach links, zum frisch in Leder gebundenen Buch, verzieht mit Goldbeschlägen, der Titel des Buches auf den Umschlag geprägt. Eines ihrer besten Werke bisher, eindeutig.


    Und doch war sie erschöpft. Nicht etwa wegen der Arbeit, sondern wegen dem, was sie erwarten würde, sobald sie nach hause käme. Ihre Mutter, die ihre verschmierten Finger bemängeln würde. Ihr Vater, welcher sie über ihr Verhalten ihrem Verlobten gegenüber ausfragen würde. Nicht, als hätte sie Interesse an jenem Mann gehabt - ein reicher Schnösel, ein junger Adliger mit mehr Lust als Verstand, Lust die er nur im Zaum hielt weil es sich so ziemte. Oh nein, sie würde nicht in den Adel einheiraten, nur damit ihre Familie besser dastand.


    Ein Blick in den Spiegel enthüllte ihr eigenes, blasses Gesicht, die Augen welche von Intelligenz und Gutmütigkeit -aber auch von Unschuld- zeugten, die zarte, zierliche Figur einer jungen Dame die nicht einen Tag ihres Lebens wirklich arbeiten musste. Die teure Kleidung, die nur einer Adligen oder Händlertochter gehören konnten. Es mangelte ihr an nichts im Leben... warum also fühlte sie sich dann so unerfüllt?

    Ihr Blick glitt hinüber zu einem Stapel Bücher neben den Kissen, welche sie benutze wen sie bei der Arbeit zu müde wurde. Bücher über Varant, über Nordmar, und über Länder weiter weg, exotischer, gefährlicher. Ach, wenn das Leben doch nur so aufregend sein könnte. Sicher, es gab Gerüchte von Orks aus dem Norden, aber das würde nicht interessant werden. Die Paladine des Königs würden so einen Angriff im Keim ersticken und es wäre alles wieder beim alten. Wenn doch nur endlich etwas Interessantes passieren würde.

    Ich hatte heute echt Spaß, auch wenn die Emotes im Trommelfeuer etwas viel für mich waren. Großes Lob von mir also auch an alle, besonders an die Organisation! Ich fand es echt schön, mit beiden Lagern gemeinsam in den Kampf zu ziehen und sich ein paar Freunde (und Rivalen) machen zu können.

    Nun doch auch hier:
    Da meine Familie aus der Ukraine nun hier im Haus ist, bin ich bis auf Datum ungewiss eher sporadisch da. Wenn jemand ein RP mit mir machen will (Gerade weil ich auch mit Catharina versuche, meine Stimmen zu kriegen), darf man mich gerne hier im Forum oder auf Discord anschreiben.

    So als neuer Spieler... anfangs dachte ich halt auch, Erz hacken ist das A und O um irgendwie weiter zu kommen. Und dann habe ich Pflanzen gesammelt, kleine Botengänge gemacht, nach Perlen getaucht, habe Informationen verkauft und Pakete überbracht. Ich war seit zwei Wochen fast gar nicht mehr in der Mine und reicher war ich nie.