Beiträge von Daniel

    Sehe darin kein großes Problem, wenn es so bleibt wie es ist. Sumpfkraut gibt es im Sumpf, Reispflanzen auf den Feld und Steinwurzel in der Wildnis, womit man die ja größtenteils unterscheiden kann.





    Verstehe aber dein Anliegen. Wäre glaube ich auch toll, zumindest den Pflanzen eine kleine Änderung zu geben, muss ja nicht eine komplett neue Pflanze sein.

    Soweit ich weiß, müssen beide Parteien auch für solches RP zustimmen, wie es bei Folter RP der Fall ist. Das aber solches RP aber das Feeling von einer Strafkolonie stört, verstehe ich nicht. Wenn beide Spieler Lust haben, lässt sie doch, soweit es der 23 Uhr Regelung entspricht.

    Huhu, da ich grad nix zu tun hab, kann ich auch mal anfangen, meine Sicht zu den Punkten zu geben, die mich besonders Angesprochen haben.

    • Geht man aus irgendwelchen Gründen während dem Überfall, in der Nähe des Alten Lagers drauf und nutzt seinen Freitod, dann spawnt man im Lazarett des Alten Lagers. Es ist folglich auszuspielen, dass man verletzt wurde und ggf. von einer der Torwachen ins Lager gezerrt wurde. Man kann nicht mehr von den eigenen Leuten geborgen- und weggetragen werden.

    Ok, hier wären wir beim ersten Punkt. Dazu kann ich mal ein gutes Beispiel geben: Bandit A, B und C sowie Schürfer A und B gehen auf Überfall. Die Diebe haben vor, einem Buddler aufzulauern und verstecken sich am Rande des Minenwaldes. Bandit A, B und Schürfer A auf der einer Seite, Bandit C und Schürfer B auf der anderen. Alle sind hochkonzentriert und haben ganz das Viech A hinter sich vergessen. Viech A stürzt sich auf Schürfer A und verletzt diesen schwer. Bandit A und B bezwingen Viech A und sollen dann einfach Schürfer A liegen lassen? Da stellt man sich die Frage, warum sie das tun? Damit Schürfer A eine Bestrafung bekommt? Und wer soll ihn, außer seine Verbündeten,vom Waldrand abkratzen? Die Torwachen wohl nicht. Deshalb verstehe ich diesen Punkt nicht, wieso es nicht möglich ist, dass die Verbündeten von Schürfer A diesen in deren Lazarett schleifen, tragen what ever können.

    • Grundsätzlich ist vom /pluender Befehl abzusehen. Dieser ist nur zu verwenden, wenn sich der betroffene Spieler nach dem Durchsuchen und den entsprechenden Emotes weigert, irgendwelche Beute zu übergeben. Bevor man jemanden in der Engine aus den Latschen haut, sollte ein entsprechendes Mindestmaß an RP stattgefunden haben. Meistens reicht bei kleineren

    Beim /pluender Befehl sehe ich es genau so, wie es beschrieben wurde. Jedoch finde ich es noch besser, wenn man zumindest auch auf die größen Überfälle wie z.B auf einen Minenkonvoi eingeht und halt kurz gesagt wird, dass man bei sowas als Größe Gruppe emoten und auf die Emotes der anderen eingehen kann. Dort sollte lieber die Engine antreten.^^

    Als Täter sollte man das Opfer NICHT dazu zwingen sein Rp auch nach dem Überfall noch anpassen zu müssen. Z.B. müssten gebrochene Knochen eine ganze Zeit als solche ausgespielt werden, was den Spielspaß des Opfers auf lange Sicht untergraben kann. Der Täter sollte stets zuerst die Folgen seiner Tat FÜR DAS OPFER im Blick haben, dann für sich selbst.

    OOC ja, im RP würde ich es jedoch anders sehen. Man kümmert sich im RP oft darum, dass einem selber nicht passiert oder sonstiges. Mein Vorschlag wäre also, der Person vorerst zu entwaffnen und die Waffe irgendwo auf Seite zu werfen und das Opfer zu Boden zu bringen, ohne ihn direkt eine auf die Nase zu geben. Auf das Opfer stürzen reicht ja wohl aus und sollte nicht zu krassen Arbeitsunfähigen Zustand führen. Im Notfall kann man immer noch die Faust schwingen lassen.

    Du hast immer etwas dabei.

    Man muss nicht emoten den ganzen Hausstand in der Tasche bei sich zu haben, aber irgendetwas sollte jede Figur zur jeden Zeit dabei haben. Im besten Fall kann man so den Dieb etwas bieten, woran er auf normalem Wege nicht so leicht gekommen wäre, man selber aber keine Probleme dahingehend hat. Beispielsweise sollte sich ein Schürfer doch IMMER über halbwegs frisches Brot, Käse, Bier oder Wein freuen können, wenn er sonst jeden Tag nur matschigen Reis und fades Fleisch essen muss.

    Ein sehr wichtiger Punkt. Einige Gauner sind ja vielleicht nicht auf dein Erz gierig, sondern wollen auch mal nen Brot, Käse oder eine kühle Flasche Bier, statt den täglichen, schnöden Reis. Andere sind aber vielleicht auf wichtige Infos des Lagers aus und wollen wir dir vielleicht nichts materielles wegnehmen. Das selbe zählt für den Banditen, als auch für das Opfer. Sollte das Opfer vielleicht den Banditen zu Boden bezwungen haben, dann sieht es genau so gleich aus, nur, dass der Bandit vielleicht seine Erzbeutel auf seinem Tisch in seiner warmen Hütte gelassen hat. Es sind nicht immer alle auf Erz oder Waffen aus. ^^





    Zum Tema 'persönliche Gegenstände' und 'Waffenabnahme' habe ich eigentlich genau die selbe Meinung. Nimmt den Spielern nicht das weg, was denen wichtig ist aber für dich keinen Wert hat oder nimm den Spieler, der gerade seine drei Wochen ersparte Waffe gekauft hat, nicht beim ersten mal ab. Wichtig ist es, dass ihr nicht nur das RP für euch fordert, sondern auch das des Spielers und dieser jetzt mal auch einen Blick davon hat, wie es für ihn laufen kann. Seid aber auch nach dem gelungenen Überfall noch aktiv und kommt nicht erst nach zwei Wochen, um direkt den nächsten zu machen. Gebt den Opfer noch ne Chance, sich bei einer zufälligen Begegnung mit dir draußen bei dir zu rächen.;)