Sie sind nicht angemeldet.

21

Samstag, 12. Mai 2018, 18:02

Ich gebe auch mal mein Feedback ab.
Ich spiele noch nicht lange SKO. Habe im März vorm Reset angefangen, um etwas Erfahrung zu sammeln im Rollenspiel, bevor es dann "ernst" wird.

So. Ich muss sagen. Erstmal großes Lob an die Startpostenspieler. Die Gurus machen saugeiles RP, es ist immer wieder eine Freude, Vatulas Emotes zu lesen. :D Taskaar hat mit mir und einem anderen der Suchenden eine Art Vorbereitung auf die Expedtition zum untoten Läufer gemacht. Einfach nur genial, habe ich ihm aber auch geschrieben. Mit Selitos hat Calthan schon fast nackt stundenlang im Sumpf gesessen und sich seine Ausführungen, über den Schläfer angehört. War verdammt spannend. Zu Laghima kann ich noch nicht viel sagen, hab mir die Ehre mit ihm zu sprechen, noch nicht verdient :D

Wir wurden sehr nett begrüßt, es gab eine ordentliche Anweisung, was gemacht werden muss usw.
Und es wird versucht, jeden mit einzubinden. Auf die ein oder andere Art. Auch wenn es leider nicht immer funktioniert scheinbar, siehe Branor.
Aber das sieht auch eh jeder Mensch anders.
Ich z.B. kam mir nicht ganz so verloren vor, kann aber Branors Frust nachvollziehen. Er hat mir da einiges zu gesagt.


Leider gibt es auch einige Punkte, die mir persönlich, etwas negativ aufgefallen sind.
Ich gönne es jedem, wenn er den Anhängerrock erhält, was mich daran aber etwas gestört hat, ist, dass es beim ersten glaub ich schon nach 3 oder 4 Tagen bereits der Fall war. Mir persönlich ist derjenige nicht so im RP aufgefallen, aber das soll ja nichts heißen. Immerhin hab ich die ersten Tage mit stampfen und ernten verbracht. :D
Und dieses Belagern der Novizen nach Stimmen. Anstatt man einfach sein RP genießt hingen viele den Novizen am Rockzipfel, ob sie nicht was anderes zu tun hätten für sie, wegen der Stimme usw. Aber das muss natürlich jeder auf seine Art entscheiden, wie man damit umgeht. Das scheint aber auch ein "Problem" in den anderen Lagern zu sein.
Und ich denke, dass eventuell ein Anhänger als Startposten mehr auch nicht geschadet hätte. Da Marley ja mit rauchen beschäftigt ist (und dabei immer geiles und witziges RP macht) ist Kinkade/Richard ziemlich überfordert mit kochen usw. So hätte man den eventuell entlasten können. Da es aber ja jetzt einige neue Anhänger gibt, die ihm unter die Arm greifen können, relativiert sich das wieder.
_____________________________________________________

Ich hatte mir für meinen Char vorgenommen, nicht zu geiern nach Stimmen o.ä., sondern einfach das RP entscheiden zu lassen. Und ich wurde dafür auch mit dem Rock belohnt. Mir wurde am Mittwoch Abend gesagt, dass ich bereits 3 Stimmen habe, obwohl ich davon überhaupt nichts wusste. Hab also dann den Rock bekommen, ohne einmal dafür mit einem Novizen drüber gesprochen zu haben. Das fand ich echt gut. Genauso habe ich mir das vorgestellt. Hat zwar länger gedauert, als bei anderen, aber who cares? Mir ist das RP wichtiger, als der Rock. :D

Fazit:
Zusammengefasst kann ich sagen, dass mir das RP im Sumpf wirklich außerordentlich gut gefällt. Besser als Pre Reset im Neuen :D Einfach weil alle Chars zu einem netter sind. :D
Ich habe viel Freude bis jetzt gehabt und freue mich immer schon abends, wenn ich on gehen kann.
Hab viele nette Menschen dort kennen gelernt, im RP und OOC.
Ich hoffe, dass ich noch lange dort spielen kann.

Macht weiter so!
Wir sehen uns im RP! :)

Zu dem Teil mit dem Stimmen: Das habe ich persönlich eigentlich ganz anders erlebt. Mir fallen echt nur wenige Suchende ein, die penetrant nach Stimmen gefragt hätten. Die Meisten haben wirklich einfach nur ihr RP gemacht und die Novizen kamen dann von ganz alleine auf einen zu. So sind zum Beispiel auch Berek und Tauren auf Eustass zugekommen und haben ihm ihre Stimmen gegeben, ohne dass er danach gefragt hätte, und konnten meinem Charakter dazu auch noch sehr schön und ausführlich erklären warum sie das taten. Das gab mir ein gewisses Gefühl von Sicherheit, da man merkte, dass sich auch der Spieler dahinter wirklich Gedanken über die Vergabe seiner Stimme gemacht hat. Nerian hat Eu dann zum Beispiel seine Stimme gegeben, weil er einem anderen Suchenden beim lösen eines Rätsels half. Damit das ganze aber nicht zu off Topic wirkt, möchte ich auch unterstreichen, dass mir das sehr gut gefallen hat. Das wurde wirklich schön gehandhabt, und kein Charakter der einfach nur sein RP gemacht hat und nicht nach Stimmen gefragt hat, wurde übergangen. Das hatte ich beim internen Feedback schon kurz angeschnitten, wollte ich aber hier öffentlich dann auch nochmal hervor heben. Einfach weil es kein Feedback zu einem Spieler/einer Spielerin an sich ist, sondern ein allgemeiner Fakt. :)


Danke dafür!

22

Samstag, 12. Mai 2018, 18:15

Ich versteh nicht, warum das getrennt wird. Diese Stimmengeilheit kann auch eine gute RP-Begründung haben. O.o Und das kann auch gut im RP eingebunden werden, ohne die alleinige OoC-Gier dahinter zu sehen. OoC ist mir das beispielsweise egal, ob mein Char im Sumpf bald Anhänger wird, aber das kleine Kerlchen hat verdammt gute Gründe ein Teil der Bruderschaft sein zu wollen. Nur so btw. Ich stimme Calthan da ansonsten auf jeden Fall zu und danke auch Visko, Olgranok, Eustass, Calthan, Hilal und den anderen, dass wir schon schönes Roleplay als RP-Kumpels machen konnten, ohne, dass uns Gildenmitglieder an der Hand führen. :D
Diese gut.

Zitat


Weißt du... wenn du dem Tod ins Auge schaust, kannst du dir in die Hosen scheißen, aber am Ende des Tages bringt es dir nichts, außer ein paar verdammt unangenehme letzte Stunden

Khasib

Registrierter Benutzer

Beiträge: 63

Nickname: Khasib Al-Sabasi

Serverbeitritt: 28. März 2016

  • Nachricht senden

23

Samstag, 12. Mai 2018, 18:23

Ich denke, dass man beim "Geiern" auch unterscheiden muss. Ein ehrgeiziger Charakter muss nicht direkt ein Geier sein, nur weil er einen Novizen auf seine Stimme anspricht. Ich bin mit Khasib zum Beispiel auf die Novizen aktiv zu gegangen, da dies auch Khasib's Wesen entspricht und es mir persönlich auch Spaß bereitet, mich intensiveren Aufgaben zu widmen. Es ist etwas Anderes, wenn man dauerhaft die Novizen damit vollredet, aber man sollte es nicht vollständig verteufeln, sondern differenziert betrachten. ;)

Aber zurück zur Kritik:

Ich bin sehr zufrieden mit dem Sumpflager. Jeder Novize versucht auf den einzelnen Suchenden einzugehen und die brüderliche Atmosphäre unter den Suchenden und Anhängern trägt zur Authentizität bei.

Gerade die Gurus sind ziemlich außergewöhnlich auf die gute Art und Weise! Von dem wirren Vatula bis zum halbwegs normalen Cor Taskaar und dabei wirkt jeder Einzelne weise und irgendwie auch erhaben. ^_^ Und sie stellen verdammt gute Rätsel, nebenbei bemerkt.
Schläfer erwache und offenbare dich deiner Welt!



24

Samstag, 12. Mai 2018, 18:23

Sehe das ähnlich. Finde das auch eigentlich nicht wirklich schlimm, wenn man es halt entsprechend im RP begründen kann. Wollte halt eben nur mal kurz darstellen, dass es trotzdem nicht so oft vorkam. Zumindest nicht, dass ich wüsste. :D (Edit 2: Natürlich mit entsprechendem Feedback, weil bloß nicht Off-Topic gehen und so :P )

Die Kniescheibe kriegen wir schon wieder hin, mein Freund. <3

Edit: War eigentlich an Andy gedacht, aber kann man ja im Prinzip für beide Posts nehmen. (Außer das mit der Kniescheibe :P )

Calthan

Novize

Beiträge: 82

Nickname: Calthan

Serverbeitritt: 10. März 2018

  • Nachricht senden

25

Samstag, 12. Mai 2018, 19:28

Ich denke, dass man beim "Geiern" auch unterscheiden muss. Ein ehrgeiziger Charakter muss nicht direkt ein Geier sein, nur weil er einen Novizen auf seine Stimme anspricht. Ich bin mit Khasib zum Beispiel auf die Novizen aktiv zu gegangen, da dies auch Khasib's Wesen entspricht und es mir persönlich auch Spaß bereitet, mich intensiveren Aufgaben zu widmen. Es ist etwas Anderes, wenn man dauerhaft die Novizen damit vollredet, aber man sollte es nicht vollständig verteufeln, sondern differenziert betrachten. ;)
Ist auch richtig. Das war halt nur die Beobachtung von einigen Außenstehenden, dass natürlich immer wieder ein paar Leute dabei sind, die sich den Novizen oder sonst wem aufzwängen wollen. Das war jetzt keines Wegs auf alle bezogen.
Jeder Char hat halt andere Prinzipien, die er verfolgt. Meiner z.B. würde sich sowas nicht wagen. Aber das ist alles ne RP Geschichte.
Das alles kommt halt manchmal die Geierei (ist das überhaupt ein Wort?) vor, obwohl es nicht mal welche ist.


Im Endeffekt ist es auch egal. Immerhin gehts um den Spaß und nicht um Stats oder dicke Rüstungen :D Zumindest für die meisten. :D


Laghima

Registrierter Benutzer

Beiträge: 481

Nickname: Sins

Serverbeitritt: 20. Dezember 2015

  • Nachricht senden

26

Samstag, 12. Mai 2018, 19:55

Das wird sich alles herausstellen, wenn alle Novizen werden wollen. Da wird sich die Spreu vom Weizen trennen und die Geier werden an diesem Punkt hängen bleiben.

Nerian

Supporter

Beiträge: 593

Nickname: Gadan (†), Nerian

Serverbeitritt: 30. November 2015

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 13. Mai 2018, 10:32

und bitte da um eine Stellungnahme von Berek,Karon und Nerian.


So, den ersten Café nach meiner Pause habe ich intus und jetzt muss ich sowas lesen? Du bittest um eine Stellungnahme zu dem RP von Spielern? Du hast dich schon mehrfach OOC geäußert, der Sumpf sei "nicht fair" oder das die Startpostenspieler andere bevorzugen würden.

Bullshit Das ist so nicht richtig.

Mein RP mit Olgranok bestand aus "Krieg' ich deine Stimme?" und "Hast du Arbeit für mich?". Wir Startspieler kümmern uns um das Entertainment des Sumpfes und das, mMn., gut. Wir sind aber keine Dauerquestgeber und jeder ist für sein RP selbst verantwortlich. Natürlich versuchen wir den Spielern hinter dem Charakter Erfolgsgefühle / Fortschritt AUCH in der Engine zu vermitteln, aber ich verstehe nicht das man nach 2 RL Wochen seinen Charakter sterben lässt weil man schmollend vor'm PC hockt und alle ja so unfair sind. Vor allem: Du warst insgesamt kurz davor einen Rock zu erhalten. Ich hätte mich nicht gewundert wenn ich heute zurückgekommen wäre und dich bereits im Rock gesehen hätte.

Als ich erfuhr, das du dich beschwert hattest über Bevorzugung Anderer bin ich aus allen Wolken gefallen. Das RP mit Sekil war absolut Spitze ,scheinbar nicht erwähnenswert, auch Sekil's Vorschlag zur Aussprache. Ich dachte mir: "Gut, es gibt viele Spieler, vielleicht wurde er einfach nur teils übersehen bei 15 Suchenden /m² auf einem Novizen - Geb' ihm nochmal ne' Extragelegenheit und bevorzuge ihn somit vor Anderen um sich zu beweisen."

Das war die Aktion mit dem Wasserholen wo du, Randolf und Nox vor lauter OOC-Gequatsche das RP nicht mehr mitverfolgt habt und eine erschöpfte Suchende und einen verletzten Novizen zurückgelassen habt. Als ich dich ein paar Tage später darauf ansprach (im RP) schickst du mir direkt eine DM und sagst du hättest das nicht mitbekommen ect pp. Nach kurzer OOC-Abtastung bist du im RP darauf eingegangen und hast dich gut geschlagen, auch wenn du dich zum Schluss plötzlich von dem Gespräch entfernt hast.

(Für mich war es noch nicht beendet, aber vielleicht habe ich mich irgendwo falsch ausgedrückt oder du etwas falsch verstanden, musste für 10 Sekunden weg und habe meinen Satz mit //Kurz Tür beendet, ich kam wieder und du warst bereits auf Reisen)

Ingesamt war das Gespräch aber gut und es war ziemlich klar das es auch für deinen Charakter RP-Technisch gut war und du dich mit Nerian wieder "versöhnt" hast. Dann melde ich mich für 3 1/2 Tage ab, komme wieder und lese das hier. Ich kann es ehrlich gesagt überhaupt nicht verstehen, aber es ist deine Entscheidung. Ich lasse aber nicht unkommentiert das der Sumpf ja "sooo unfair" sei oder genau so wie vor dem Reset. Der Sumpf ist gut und die Startspieler machen einen guten Job, wir bekommen viel positives Feedback und könnte ich deine Kritikpunkte in irgendeiner Weise nachvollziehen, hätten wir das Intern auch schon weit vorher mal angesprochen gehabt. Aber ich kann sie nicht nachvollziehen.

Nichts ist wahr, alles ist erlaubt.

28

Sonntag, 13. Mai 2018, 11:41


Das wird sich alles herausstellen, wenn alle Novizen werden wollen. Da wird sich die Spreu vom Weizen trennen und die Geier werden an diesem Punkt hängen bleiben.


Is so.

29

Donnerstag, 17. Mai 2018, 23:35

Ich möchte an dieser Stelle mal ein Kompliment an all die Spieler richten, die neu im Sumpf angefangen haben. Gerade eben wurde eine Predigt gehalten und wenn ich sehe wie all die neuen Anhänger und Suchenden auf das reagieren, was die Gurus so von sich lassen, finde ich es einfach toll. Wenn ich mir das Ziel anschaue, das wir uns in der Vorbereitungsphase gesteckt haben, so sehe ich das heute als erreicht. Wir haben einen sehr diversen Sumpf. Ein Sumpf mit Leuten, die nicht einfach von einem Tag auf den anderen alles glauben und nachquatschen, was irgend ein Typ mit Glatze und Robe verzapft. Wenn ich mir den Werdegang der Suchenden anschaue, dann kann ich bein vielen Chars sehr gut nachvollziehen wieso das sie das machen, was sie machen. Unser RP als Einheit scheint mir sehr stimmig und das gefällt mir unglaublich gut. RP-Events werden geschätzt und besucht, dennoch bleibt jeder seinem Charakter treu und zieht seine Linie durch, ohne drauf zu achten möglichst zu gefallen.
Die RpQualität, die ich gerade im Sumpf erlebe, halte ich für überdurchschnittlich gut und ich finde es sehr schön, dass wir das gemeinsam so erleben können.

30

Sonntag, 22. Juli 2018, 18:03

Ich bin erst einige Tage im Sumpf aber ich muss sagen - er glänzt durch genau das was man im Sumpf erwartet.

Aus Engine-Sicht ist es einfach angenehm eine Tätigkeit vollziehen zu können ohne dass sie Aktivität anderer Spieler erfordert. Wenn ich halt gerade Lust oder Zeit habe um 14 Uhr zu spielen, kann ich im schlimmsten Fall wenigstens Sumpfkraut sammeln und stampfen und somit meine Reputation als fleißiger Lagerbewohner aufbessern. Gleichzeitig bieten aber auch die Novizen viele Aufgaben die man mit paar Emotes als erledigt betrachtet und dafür ebenfalls an Ansehen gewinnt. Das ist aus reiner Engine-Perspektive dem Konzept des Alten Lagers gegenüber vollständig überlegen.

Aus RP-Sicht kommt für mich persönlich jedoch dann die Abhebung im Gesamten. Durch das Wegfallen des Erzes als "Motivator" oder als Fortschrittsmotor, arbeitet man hier für das Ansehen was man dadurch bekommt. Das macht Engine-Arbeit aber gleichzeitig auch bei Wunsch vollständig obsolet, da man sich auch durch RP als nützliches Lagermitglied erweisen kann. Man bekommt also das Beste aus allen Welten und kann sich das so gestalten wie es einem am meisten Freude bereitet.

Außerdem ist es einfach Interessant wenn der treibende Motor einer Gemeinschaft der Glaube und nicht der finanzielle Aspekt ist. Es erzeugt ein brüderliches Gefühl und das ist ja letztendlich wofür der Sumpf stehen sollte. Trotzdem gibt es auch hier Privilegien und deutliche Motivatoren wie der Zugang zu den oberen Ebenen oder mit einem Baal sprechen zu dürfen.

Ich habe in meiner RP Laufbahn nun schon einige Figuren voran gespielt und irgendwann lernt man einfach immer das Gleiche - Währung ist nur so lange Relevant solange man Gilden-/Gemeinschaftslos ist und verkommt spätestens dann zu einem Werkzeug für Luxusgüter die aber das eigentliche RP und dessen Qualität nicht zwingend beeinflussen.

Umso angenehmer ist es daher im Sumpf eine Umgebung zu haben wo dieses Antriebs-Werkzeug komplett weg fällt und a.) Neulinge ebenfalls lernen das was sie tun aus RP Gründen zu tun und b.) erfahreneren Spielern die Möglichkeit gibt an dem "Grind" vorbei über Rollenspiel trotzdem einen Fortschritt spüren zu dürfen.

Daher für mich persönlich ein echtes Highlight aktuell hier RP treiben zu dürfen und es macht wieder Spaß wie lange nicht mehr. Großen Applaus dafür.

EDIT:

Eine "Kritik" gibt es aber nun doch nach der Lobhymne - ich vermisse die morgendlichen Meditationen / Gebete am Tempel die Pre-Reset stattgefunden haben. Da hatte man die Möglichkeit auch mal Lagermitglieder zu sehen die ansonsten in ihrer Arbeit vertieft sind und nicht so leicht zugänglich sind. Dann konnte man diese Leute nach dem Gebet auch ansprechen da für diesen Zeitpunkt alle an einem Ort waren.

Außerdem hat es das Gefühl der Brüderlichkeit gefördert. Das vermisse ich tatsächlich.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Raffik« (22. Juli 2018, 21:20)


31

Donnerstag, 16. August 2018, 19:34

Es ist wieder bisschen Zeit vergangen und ich wollte nachfragen, wie es die neuen Suchenden im Sumpf empfinden. Gerne lesen wir uns eure Kritik durch.

Gleichzeitig würde es mich interessieren, inwiefern es sich für diejenigen anfühlt, die nun schon seit dem Resetstart plus minus bei uns sind. Ist Langweile eingetreten oder gelingt es uns euch bei Laune zu halten? Hat sich seit dem Start gross was negativ oder positiv verändert?

Und zuletzt: Vor einigen Wochen wurde noch kritisiert, dass zu wenig "Schläfer" im Sumpf vorhanden sei. Hat sich das gebessert? Was ist euer Eindruck?

32

Donnerstag, 16. August 2018, 19:36

Auch wenn ich nicht Sumpfler bin, möchte ich doch was Kurzes dazu sagen.
Taz war ja schon das ein oder andere Mal zu Besuch und ich muss sagen, ich wurde nie enttäuscht. Es ist immer ordentlich RP geboten, nicht repetiv, sondern immer was Neues, ihr habt sehr schöne, einzigartige Chars wie Vatula, der einen schonmal lachend vom Stuhl fallen lässt! Weiter so! :thumbsup:

Darin

Servermoderator

Beiträge: 272

Nickname: Darin / Rem

Serverbeitritt: 10. März 2014

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 16. August 2018, 20:30

Der Sumpf funktioniert,".. wunderprächtig sogar, ja ja."

Massiver Zufluss an neuen Chars, hauchte dem eh schon gut besuchten Sumpf, noch mehr Leben ein.
Auch wenn meine Motivation in den letzten Wochen, aus Gründen, sehr schleifen ließ, so macht das Rp weiterhin eine Menge Spaß. Gründe dafür sind weiterhin die hohe Aktivität und die gleichbleibend hohe Rp-Qualität. Danke also an die üblichen Verbrecher ^_^ :love: .

Was die "Schläfer" Sache angeht. Ich fand schon von Anfang an, das der Glauben in einem sehr guten Maß ausgespielt wird.
Wir sind eine gläubige Bruderschaft, kein fanatischer Haufen. Mir gefällt das so eigentlich ganz gut. Dem einen wird das weniger gefallen, dem anderen wird es eher zusagen .. so ist es halt.

Alles in allem, kann ich nur abermals meine Begeisterung ausdrücken. Ich bin größtenteils sehr zufrieden und hoffe, dass das auch auf andere zutrifft.
Der folgende Beitrag enthält Absätze, die Ihr sittliches Empfinden verletzen könnte!
Reader discretion is advised

Briscoe

Verurteilter Gefangener

Beiträge: 21

Nickname: Briscoe

  • Nachricht senden

34

Freitag, 17. August 2018, 01:14

Ich bin jetzt seit einiger Zeit Suchender im Sumpf und ich gebe einfach mal ein Statement ab:
Ich empfinde den Sumpf als sehr belebten Ort, denn nahezu immer kann man jemanden hier antreffen. Sei es nun ein Novize oder ein Guru, irgendjemandem läuft man immer über den Weg. Die vermehrte Präsenz der Gurus auf den Wegen der Bruderschaft schafft eine noch viel authentischere Atmosphäre als vor dem Reset. Dem persönlichen Empfinden nach, bekam man dort nämlich nur sehr selten mal einen Baal zu Gesicht.
Was mir direkt am ersten Tag schon aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass der Glaube nicht mehr so fanatisiert wird, so wie es vor dem Reset der Fall war. Der Glaube ist natürlich vorhanden, doch nun können die einzelnen Spieler damit viel freizügiger umgehen. Vor dem Reset war ein "ungläubiger" Novize gar nicht denkbar, aber nun kann es sehr wohl passieren, dass man eben einem solchen über den Weg läuft. Nein, das finde ich nicht schlechter, es ist einfach "anders", gleichermaßen aber auch authentischer wie ich finde. Besieht man sich Gothic 1, so finden sich etliche Novizen die nicht "gläubig" sind, sondern bspw. nur wegen des Krauts im Sumpf verweilen. Fakt ist, dass einem der fanatische Glaube nicht mehr so aufgezwungen wird und man so viel mehr Freiraum für sein RP erhält.

So wie ich es bisher erlebt habe, steht im Sumpf qualitatives RP mit glaubwürdigen Charakteren im Vordergrund. Dieses kann sich durchaus sehr anspruchsvoll gestalten und nicht selten muss man sich richtig konzentrieren und nachdenken. Ganz besonders wenn man an Baal Vatula gerät. :rolleyes: Aber ich denke auch, dass genau das den Reiz ausmacht, wenn man sich für den Sumpf entscheidet. Der Sumpf ist eben anders, aber im absolut positiven Sinne.

Ebenfalls positiv ist die rege Anteilnahme der Novizen am täglichen Sumpfleben. Sie geben sich wirklich sehr viel Mühe für jeden Spieler da zu sein, anders kann man das nicht sagen und nicht selten scheinen sie richtig ausgelastet zu sein. Doch bisher wird sich immer Mühe gegeben und noch nie wurde ich "abgewimmelt" oder nicht ernst genommen. Es herrscht ein sehr angenehmes Miteinander.
Kritiken möchte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht äußern, denn bisher gibt es da eigentlich auch nichts nennenswertes. Das einzige was mir auffiel war, dass das traditionelle Morgengebet nicht mehr existiert. Das ist natürlich in dem Sinne sinnvoll, da ja jetzt nicht mehr alle Lagermitglieder unbedingt gläubig sind und an so etwas teilnehmen würden. Allerdings...naja...vielleicht ab und an ein kleines gemeinschaftliches Gebet, vielleicht auch nur in kleineren Grüppchen, das würde der Atmosphäre sicherlich keinen Abbruch tun. Das ist aber natürlich Meckern auf hohem Niveau. Man kann wirklich sagen, dass alles sehr gut zu funktionieren scheint.

35

Sonntag, 9. September 2018, 21:13

/me pustet etwas Staub aus dem alten Schinken heraus und setzt mal ein paar Worte auf.


So, als frisch ernannter Anhänger würde ich nun auch gerne mal mein Feedback zu meiner Zeit als Suchender innerhalb des Sumpfes geben. Zu aller Erst möchte ich ein großes Lob an die ganze Spielerschaft im Sumpf richten vom Suchenden bis zu den Baal's, jeder bemüht sich das RP so authentisch und bereichernd für alle zu gestalten wie irgend möglich. Gerade die höheren Gildenmitglieder sind dabei auch nicht gescheut sich mit den Neulingen abzugeben, "ihnen Aufgaben äußerster Dringlichkeit aufzutragen" oder einfach nur mal da zu sein und die Suchenden bei ihrem täglichen Treiben zu beobachten. Auch der Glaube, zentraler Pfeiler der Gemeintschaft, wird für mein Empfinden nun viel ehrwürdiger angegangen als noch vor dem Reset. Statt nur wilden Fanatikern ist nun alles Mögliche vertreten, von strengen Gläubigen über Mitläufern und Nutznießern bis hin zu offenen Zweiflern. Dies lässt erstaunlich viel Spielraum für seine eigene charakterliche Entwicklung und gibt einem nicht diesen Zwang ohne Umschweife auf die Glaubensschiene aufspringen zu müssen. Kurzum, freue ich mich jetzt schon auf die weitere Zeit die ich im Sumpf verbringen werde, denn zurzeit läuft dieser wirklich spitzenklasse. 8)

Nerian

Supporter

Beiträge: 593

Nickname: Gadan (†), Nerian

Serverbeitritt: 30. November 2015

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 28. Oktober 2018, 11:17

Der Reset ist auf den Tag genau (+1) ein halbes Jahr her - und? Seid ihr zufrieden?

Nichts ist wahr, alles ist erlaubt.

37

Sonntag, 28. Oktober 2018, 12:27

So, dann mach ich mal den Anfang.

Natürlich gibt es Dinge, die ich mir anders wünschen würde. Gerade die momentane Situation mit den Gurus ist sehr bedauerlich. Unser Ziel war es ja keine festen Lehren im Sumpf zu haben, sondern unterschiedliche Auslegungen und daher auch verschiedene "Schulen". Das leidet zur Zeit ja leider, ich hoffe aber, dass sich das mit der Zeit auch wieder bessert ;) Auch von den Templern wünsche ich mir in Zukunft bisschen mehr Präsenz als "religiöse Krieger" und Gestaltung des Novizenalltags, ausserhalb von Crafting und Bauarbeiten. Aber mir ist durchaus bewusst, dass das der geringen Anzahl Templer geschuldet ist und hoffe deshalb, dass sich auch das in Zukunft bessert, wenn ein Templer nicht 7 Aufgaben erfüllen muss.
Ausserdem wurde ich doch vom Aufwand überrascht, der das ganze "Überleben" im Sumpf ausmacht. Auch wenn ich als Guru selber nicht sammel oder koch, sehe ich doch wieviel Zeit es "uns" kostet überhaupt genügend Futter, Tränke, Kraut und Gegengifte herzustellen und das so halt auch ein grosser Teil des Spiels "craften und farmen" ist. Hier hoffe ich, dass es uns inzwischen gelungen ist einen gewissen Ausgleich unter den Spielern zu schaffen und nicht alles zu sehr nur an einer Person hängt.

Aber vor allem muss ich sagen, dass der Sumpf mir sehr gut gefällt. Sowohl persönlich für mein RP, als auch als Lager insgesammt. Ich glaube uns ist es gelungen einen Sumpf mit sehr viel Tiefe zu gestalten, in dem auch ganz unterschiedliche Charaktere ihren Platz haben. Dabei muss ich vor allem die Authentizität der Nicht-Startposten-Sumpfler loben. Bei den meisten Chars konnte und kann man bis heute eine Entwicklung erkennen, so dass es nicht zu solchen Instant-Gläubigen gekommen ist, die von Anfang an ultrafromm sind. Auch bei denen Chars, die schneller den Glauben angenommen haben als andere, scheint mir die Entwicklung sehr glaubhaft und stimmig für unsere Sumpf. Dazu kommt die Tiefe hinter den Chars vieler Sumpfler und die Konsequenz mit der die Charaktere ausgespielt werden. Vom Zweifler, zum Tollpatsch, zum harten Kerl. Viele von euch spielen ein Konzept, egal ob ihr euch damit etwas verbaut oder nicht, einfach fürs RP und weil es für euch stimmt und das macht für mich das RP im Sumpf so spannend und zu dem was es ist. Dazu kommt, dass daraus auch sehr viel sehr besonderes RP gewachsen ist, da ihr auch Eigeninitiative gezeigt habt und andere mit euren Chars konfrontiert. Ganz viel von dem Rp, das mir besonders viel Spass gemacht hat in den letzten Monaten, wäre ohne eure Initiative und Konsequenz im RP nicht möglich gewesen.
Ein grosses Lob geht natürlich an die Startposten, die von Anfang an bis heute den Laden am Laufen halten und das RP im Sumpf durch ihren Einsatz zu dem gemacht haben, was er heute ist: Vom Alltagsrp, über das Handwerk und Lagerjobs bis hin zur Aufnahme der neuer Novizen. Darunter sind bekanntlich einige, die fast 24/7 online sind und die daher sehr viel Zeit und Energie in den Sumpf gesteckt haben. Ihr habt dafür gesorgt, dass der Sumpf seine Spielerzahl halten konnte. Aber auch diejenigen, die nicht ganz so häufig on gewesen sind, haben ihr bestes gegeben. Wir haben wirklich sehr viele "Macher" im Sumpf, die nicht nur abwarten bis sie mit Rp bedient werden, sondern das RP selber in die Hand nehmen und das find ich toll.

Zuletzt möchte ich sagen, dass das RP im Sumpf mir persönlich wahnsinnig viel Spass macht. Ich hatte schon immer Spass an Glaubensrp und habe auch schon einige klerikale Chars gespielt, aber ich muss sagen, dass mir die Rolle als Guru wirklich besonders gefällt. Der Sumpf bietet mir persönlich einfach die Freiheit aus dem Nichts heute ganz spontan ein kleines Event zu machen, ohne dass ich gross was vorbereiten, mein Rp verbiegen oder irgendeine komische Begründung suchen muss, wieso das jetzt nötig ist :P Der Schläfer will es 8o Ich glaube ich habe in Jahren des Schattendaseins nicht soviele Quests verteilt und soviel Rp für das Lager gestalten können, wie im letzten halben Jahr.

Calthan

Novize

Beiträge: 82

Nickname: Calthan

Serverbeitritt: 10. März 2018

  • Nachricht senden

38

Montag, 29. Oktober 2018, 14:21

Kann mich Zaras nur anschließen.
Das RP macht, auch für mich als "RP-Neuling" (erst seit März und so) immer noch sau viel Spaß. Im Normallfall passiert jeden Tag irgendwas, selbst wenn man "nur" zum Jagen rausgeht und 'ne Runde böllert.

Es ist natürlich schade, dass grade die Aktivität der Gurus etwas nachgelassen hat, aber das kann man niemandem vorhalten. Denn das RL geht immer vor. Dennoch schafft es Selitos, uns alle irgendwie bei Laune zu halten. Sei es mit Predigten, Opferungen, Folterungen bei Meditationsübungen ( :D ) oder sonst was.

Auch muss ich Zaras in dem Punkt zustimmen, dass die vereinzelten Charaktere wirklich glaubwürdig rüberkommen. Ich versuche mit Calthan auch, meinem Anfangskonzept treu zu bleiben, auch wenn ich mittlerweile davon abgewichen bin.
Leute, wie Sekil, die einem eine Lektion aufdrücken, bei Sachen, wo man dachte, die hat man richtig gemacht, über Jehkar, der uns einen Buddler verkloppen lässt. SOwas alles halt. Jeder vesucht wirklich seinem Konzept und Charakter treu zu bleiben, und das macht die Sache im Sumpf so interessant.

Eine winzige Kritik habe ich und das ist die Sache mit dem Fortschritt.
Das betrifft nicht mich! Ich bin noch nicht so lange Novize, eher die Startposten.
Ich finde es gut, dass Ka'ron jetzt auch endlich seine Möglichkeit bekommen hat, aufzusteigen, doch hätte das aus meinen Augen, schon etwas eher passieren können. Das rührt aber denke ich auch, von Taskaars Inaktivität her. Kann man nicht ändern, muss man jetzt mit leben. Aber das geht jetzt vorran denke ich.
_________________________________________________

Ich habe da noch mal ein kleines persönliches Anliegen. Weiter oben schrieb ich ja, dass ich noch Neuling im RP bin. Auch, wenn der Reset schon ein halbes Jahr her ist, würde mich über Feedback, bzgl meines RP's freuen. Gerne per PM.
Ob die Entwicklung meines Chars zum Glauben hin zu schnell geht, wie ich Calthan generell ausspiele, sowas halt. :)
_________________________________________________

Ansonsten kann ich nur sagen, macht weiter so Leute, der Sumpf ist geil wie er ist.
Erwache und so! :D


Milan

Registrierter Benutzer

Beiträge: 285

Nickname: ?

Serverbeitritt: 15. August 2014

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 30. Oktober 2018, 17:51

Ich hau mal einen raus. Ich muss betonen, dass sich mein Eindruck vom Rollenspiel im Sumpf vor Allem aus den Erfahrungen der letzten Wochen zusammensetzt:

Was ich riesig finde, ist dass der Sumpf belebt ist. Das drückt sich einerseits durch (verhältnismäßig) hohe Spielerzahlen aus, zeigt sich für mich persönlich aber dadurch, dass erstens viele verschiedene Bereiche des Lagers für das Rollenspiel genutzt werden und dass zweitens unterschiedliche Aufgaben (parallel) verfolgt werden. Früher waren häufig alle Spieler, die online gewesen sind, auf einem Haufen, gingen einer Sache nach (, was natürlich auch der Spielerzahl im Sumpf zu verdanken war).
Großartig ist auch die glaubwürdige Zusammensetzung der Charakter-Rollen und ich glaube es war Zaras, der das schon angesprochen hat: Die einzelnen Personen, denen man im Lager über den Weg läuft unterscheiden sich voneinander, haben Alleinstellungsmerkmale und präsentieren ihre Unterschiedlichkeit mit gegebenen Mitteln (wie ihrer Sprache oder durch kreative Emotes). Dabei gibt es auch keine aufälligen Ausreißer, die es mit der Kreativität/Einzigartigkeit zu gut gemeint haben - die Charaktere bleiben glaubwürdig und wirken nicht zu gezwungen. :thumbsup:

Ich muss jetzt noch ein paar Wünsche/Verbesserungsvorschläge bringen, die aber vielleicht bloß nur meinen eigenen Geschmack widerspiegeln. Ich spreche nicht für Alle und möglicherweise sehen das Einige ganz anders. Deshalb: Zustimmung oder Ablehnung bitte.
Vielleicht habe ich es einfach noch nicht gespürt, aber ich vermisse ein bischen die Religion oder um es deutlicher zu machen: den Fanatismus. Nicht falsch verstehen! Ich möchte auch nicht das andere Extrem - es sollten nicht Alle dem Schläfer verfallen sein. Es kommt allerdings überhaupt sehr selten vor (nach meiner Erfahrung), dass der Schläfer überhaupt angesprochen wird. Ereignisse wie das große Gewitter(-Event) könnten beispielsweise als Zeichen des Schläfers gedeutet werden. Gebete und Rituale, Meditation oder Magisches habe ich (wenn überhaupt) nur am Rand mitbekommen. Ich persönlich würde mir wünschen, dass man im RP-Alltag mehr von der "Mystik" der Bruderschaft spürt. (Die "Inaktivität der Gurus" spielte hier sicher eine Rolle)
Was mir noch aufgefallen ist, dass zu wenig geraucht/gechillt wird. Das Sumpfkraut sollte eine größere Rolle spielen, die Novizen und Anhänger sollten sich mehr dem Rausch hingeben. Überhaupt vermisse ich etwas diesen vollgedröhnten, verpeilten Aspekt der Novizen/Anhänger. Ich erinnere mich an zahlreiche Charaktere aus dem Hauptspiel, die überhaupt nur deshalb im Sumpf waren, weil es da was zu rauchen gibt. 8o Die Bruderschaft, wie man sie im Hauptspiel erlebt, ist, vom Schläfer abgesehen, durch nichts so sehr geprägt wie durch das Sumpfkraut und dessen Konsum - es gehört also mehr in den Mittelpunkt gerückt.

All das ist subjektiv und (wie gesagt) nur mein knapper Eindruck der letzten Wochen, der vielleicht garnicht beispielhaft ist. Meine "Kritik" ist auf hohem Niveau und zielt bloß darauf ab, die Bruderschaft enger mit dem Bild aus dem Hauptspiel zu verknüpfen. Insgesamt macht es riesigen Spaß im Sumpf. Die Supporter und Spielleiter machen ihren Job sehr gut, wie ich finde. Die Atmosphäre im Lager ist sehr gelungen und ich habe richtig Lust darauf, die Charaktere kennen zu lernen, etwas mit ihnen zu unternehmen oder ihnen bei ihrem Alltag zuzuschauen. Ihr merkt: ich spiele wirklich gerne mit euch. Die Truppe im Sumpf gefällt mir sehr gut und lässt mich die Zeiten vor dem Reset nicht vermissen. Im Großen und Ganzen: weiter so! :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Milan« (2. November 2018, 22:36)


"Gothic", "Xardas" und "Piranha Bytes" sind eingetragene Warenzeichen der Pluto 13 GmbH Ruhrallee 63, 45138 Essen